Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. EUROFORUM-Konferenz: Update Gesundheitskarte

10.03.2008
Gesundheitskarte steht vor dem Rollout
20. und 21. Mai 2008, Holiday Inn München-Schwabing
„Wir kommen bei der Gesundheitskarte voran“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf der Cebit und berichtete von „schon gut funktionierenden Modellversuchen“ bei der Einführung. (www.bundesregierung.de, 3.3.2008)

Während das Bundesgesundheitsministerium (BMG) noch in diesem Jahr die schrittweise Einführung der Karte (eGK) erwartet, lehnen Datenschützer sowie Patienten- und Ärzteverbände das Projekt weiterhin ab. (dpa/apotheke adhoc, 5.3.2008) Die eGK bringe keine Einsparungen, höhle die ärztliche Schweigepflicht aus und gefährde die intimsten Daten der Patienten, so die Kritiker. (heise online, 25.1.2008)

Auf der 7. EUROFORUM-Konferenz „Update Gesundheitskarte“ (20. und 21. Mai 2008 in München) informieren Gesundheitsexperten über den aktuellen Stand des IT-Großprojekts, Haftungs- und Datenschutzfragen und die künftige logistische und technische Vernetzung der eGK innerhalb des Gesundheitswesens.

Ein Vertreter des BMG berichtet über den aktuellen Projektstand und erläutert, warum nach Ansicht des Ministeriums die eGK die aktive Mitwirkung der Patienten stärke.

Die Betreibergesellschaft Gematik (Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH) stellt Ergebnisse ihrer Offline-Tests vor und beschreibt den Aufbau der Telematikinfrastruktur für die Online-Testphasen.

Als „doppelte Herausforderung“ bezeichnet Andreas Reisen, Ministerialrat im Bundesinnenministerium, die geplanten Projekte eGK und elektronischer Personalausweis. Auf der Konferenz stellt er den aktuellen Stand der Vorbereitungen und die Roadmap zum ePersonalausweis vor und zeigt Probleme und Anwendungen beider Kartenprojekte auf.

Ein Vertreter von T-Systems erläutert den Aufbau des Zugangsnetzes für die Gesundheitskarte und zeigt, welche Technologien für das Projekt geeignet sind.
Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher, Vorsitzender der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK), forderte kürzlich, die Komplexität von Einzelverträgen müsse auf den Bildschirmen abbildbar sein, es müsse „anders administriert werden als früher“. Die Einführung der eGK sei nötig, um den „bürokratischen Overkill zu vermeiden“. (Deutsches Ärzteblatt, Januar 2008) Auf der EUROFORUM-Konferenz wird Rebscher die Auswirkungen der Gesundheitskarte auf die gesetzlichen Krankenversicherungen erläutern.

Auch die AOK befürwortet die Gesundheitskarte. Sie gewährleiste eine bessere Versorgung, indem sie Doppeluntersuchungen vermeide und dem Arzt ermögliche, verschriebene Arzneimittel besser aufeinander abzustimmen, so Anne Strobel vom AOK Bundesverband. (Die Welt, 3.3.2008) Ihr Kollege Evert Jan van Lente (Stabsbereich Medizin – Leiter DMP, AOK Bundesverband) stellt auf der Tagung den indikationsübergreifenden Ansatz e-DMP vor, der ab 1. Juli eingeführt werden soll.

Ein telemedizinisches Betreuungskonzept für Diabetes Mellitus präsentiert Prof. Dr. Harald Korb, Ärztlicher Direktor der vitaphone GmbH.

Wie die Karte künftig in die Struktur des Gesundheitswesens eingebunden werden soll, diskutieren Vertreter des BMG, der ABDA und des Bundesverbands Medizin. Auch Erfahrungsberichte aus der Modellregion Sachsen sowie Vorträge über Haftung und Datenschutz stehen auf der Agenda.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.com/inno-gkarte08

Weitere Informationen:
Romy König
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69/244-327-3391
Fax: +49 (0) 69/244-327-4391
Mailto:romy.koenig@informa.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Romy König | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.informa.com

Weitere Berichte zu: Gesundheitskarte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften