Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. ETP-Konferenz: Der intelligente Zähler 2008

06.03.2008
Klüger Stromsparen mit intelligenten Zählern
14. und 15. April 2008, Hotel Palace Berlin
Ab Mitte 2008 werden in der Stadt Mülheim an der Ruhr 100.000 Haushalte mit intelligenten Stromzählern ausgestattet. Das Pilotprojekt von RWE ist die bislang größte Umrüstung und soll zeigen, welche Energiesparpotenziale durch die neue Technik erschlossen werden können.

Mit der Einführung der neuen Zählertechnologie will RWE auch die Akzeptanz neuer Tarifmodelle erproben, mit denen beispielweise Energiesparerfolge belohnt werden können. Laut einer Befragung des Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) testet bereits jeder vierte Energieversorger neue Zählertechnologien in Pilotprojekten und reagieren damit auf die Liberalisierung des Strom-Messwesens durch die Bundesregierung.

Die 2. ETP-Konferenz „Der intelligente Zähler 2008“ (14. und 15. April 2008, Berlin) greift die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Einführung des Smart Metering nach Paragraph 213 EnWG auf und stellt die wirtschaftlichen Vor- und Nachteile zur Diskussion. Den Effizienzsteigerungen durch die neuen Messmethoden stehen enorme Investitionskosten gegenüber.

Nach einer Accenture-Studie glauben Führungskräfte großer deutscher Netzbetreiber und Energieversorger, dass zwischen 2011 und 2015 mindestens ein Viertel der alten Zähler durch neue ersetzt wird. Die Kosten dafür bezifferten die Befragten auf deutlich mehr als eine Milliarde Euro. Allein die Kosten für das Pilotprojekt von RWE werden auf 20 Millionen Euro beziffert.

Die Erwartungen von RWE Rhein Ruhr an die intelligenten Zähler für den Vertrieb beschreibt im Rahmen der Tagung Jens-Michael Peters (RWE Rhein Ruhr AG). Einen ersten Statusbericht des RWE-Projekts sowie technische Details erläutert Thomas Quante (RWE Energy AG). Über das Smart-Metering-Projekt der Stadtwerke Schwerte spricht Dirk Mannes (Stadtwerke Schwerte GmbH.

In Schweden müssen bereits bis zum 1. Juli 2009 intelligente Messtechniken angewendet werden. Erik Nordgen (Vattenfall Eldistribution AB) berichtet über die schwedischen Erfahrungen bei der Umrüstung auf Smart Metering und erläutert die Erwartungen an das neue System. Wie die gewonnen Daten intelligenter Zähler übertragen und gespeichert werden können, beschreibt aus technischer Sicht Jörg Reuschel (Vattenfall Europe Hamburg AG).

Das vollständige Programm finden Sie im Internet unter:
www.konferenz.de/inno-zaehler08

Kontakt

Dr. Nadja Thomas
Senior- Pressereferentin
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel: +49 211 9686 3387
Fax: +49 211 9686 4387
E-Mail: nadja.thomas@informa.com

ETP, ein Geschäftsbereich des Kongress- und Seminarveranstalters IIR Deutschland, zählt zu den führenden deutschen Bildungsanbietern für die Energiebranche. Ziel von ETP ist es, die Teilnehmer über aktuelle Themen zu informieren, sie aber auch bei der praktischen Umsetzung von Lösungen zu unterstützen. Grundlage für die praxisnahen Weiterbildungsveranstaltungen sind detaillierte Marktrecherchen und die enge Zusammenarbeit mit erfahrenen Experten der Branche. Das Weiterbildungsangebot von ETP richtet sich an Mitarbeiter aller Hierarchieebenen in Energieunternehmen, Verbänden, Organisationen und öffentlichen Verwaltungen. ETP leitet sich ab von „Energie-Training für die Praxis“.

Dr. phil. Nadja Thomas | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.informa.com

Weitere Berichte zu: ETP Energieversorger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics