Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kassel wird zum "Mekka" des ultrahochfesten Betons

20.02.2008
Internationale Tagung vom 5. bis 7. März

Zum Zentrum der internationalen Forschung rund um das Thema ultrahochfester Beton wird Kassel vom 05. bis 07. März beim "Second International Symposium on Ultra High Performance Concrete".

Dieser Hochleistungsbaustoff wird international intensiv erforscht und erprobt, da er außergewöhnliche Chancen für die Bauindustrie und die Bauentwicklung bietet. Organisiert und geleitet wird die Fachtagung in Kassel von Prof. Dr.-Ing. Ekkehard Fehling, Fachgebiet Massivbau und Prof. Dr.-Ing. habil. Michael Schmidt, Fachgebiet Werkstoffe des Bauwesens an der Universität Kassel.

Ultrahochfester Beton (UHPC) ist der High-Tech-Baustoff mit Potential etwa für kilometerlange Brücken, die höchsten Häuser der Erde oder für futuristische Bauwerke über und unter Wasser. Dieser Beton macht Konstruktionen möglich, die noch vor wenigen Jahren als utopisch galten. Er erreicht annähernd die Festigkeit von Stahl, ist jedoch wesentlich leichter, sehr dauerhaft, hoch tragfähig und lässt gleichzeitig eine besonders filigrane Bauweise zu. Dadurch sind Bauwerke mit UHPC auch besonders umweltschonend und nachhaltig. Die Universität Kassel war an der Entwicklung dieses neuen Materials maßgeblich beteiligt und betreute ein Pilotprojekt, den Neubau der Gärtnerplatzbrücke, die seit 2007 die Fulda in Kassel überspannt.

... mehr zu:
»UHPC

Die zum zweiten Male veranstaltete Tagung bietet Fachleuten aus aller Welt ein viel beachtetes Forum für den Wissensaustausch. Es werden sowohl nationale als auch internationale Teilnehmer aus insgesamt 30 Ländern erwartet, darunter die USA, Japan, Korea, Australien und EU-Länder. In rd. 100 Vorträgen wird über den Stand der Forschung und der Technik in aller Welt berichtet. Ihre neuesten Forschungsergebnisse werden auch jene 21 Forschungsgruppen aus 13 deutschen Universitäten darstellen, die im DFG-Schwerpunktprogramm "Nachhaltiges Bauen mit UHPC" zusammen arbeiten.

Sprecher und Koordinator der DFG-Forschungsgruppe ist Prof. Schmidt.

Die Themengebiete des Symposiums reichen von der stofflichen Zusammensetzung bis hin zur konstruktiven Umsetzung und zur praktischen Nutzung von Bauvorhaben mit ultrahochfestem Beton. Erste Projekte werden ebenso im Rahmen der Tagung vorgestellt wie Produkte und Techniken im Umgang mit dem Hochleistungswerkstoff. Die Tagung wird unterstützt durch das American Concrete Institute (ACI), Portland Cement Association (PCA), féderation internationale du béton (fib), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), den Deutschen Ausschuss für Stahlbeton (DAfStb), den Verein Deutscher Zementwerke e.V. (vdz) und den Deutschen Beton- und Bautechnik Verein e.V.. Aktuelle Informationen zum Symposium sind im Internet unter folgender Adresse für Sie bereitgestellt:

www.uhpc-symposium.de

Hinweis an die Redaktionen: Wenn Sie Interesse haben an weiterer Information, sind Sie beim Pressetermin am 6. März um 13 Uhr im Raum 1120a, Kurt-Wolters-Str. 3, willkommen. Eine gesonderte Einladung wird Ihnen noch zugehen.

Simone Stürwald | Universität Kassel
Weitere Informationen:
http://www.uhpc-symposium.de
http://www.uni-kassel.de

Weitere Berichte zu: UHPC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

nachricht Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI
22.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften