Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF-Förderbekanntmachung "Innovative Technologien für Ressourceneffizienz - Rohstoffintensive Produktionsprozesse"

13.02.2008
Rund 30 Millionen Euro für neue Effizienztechnologien in rohstoffintensiven Industrien

Eine hohe Ressourceneffizienz stärkt die deutsche Wirtschaft im globalen Wettbewerb und ist Vor- aussetzung für ein nachhaltiges Wachstum.

Rohstoffe intelligenter und effizienter zu nutzen heißt: Kosten einsparen, Versorgungssicherheit erhöhen, umweltverträglicher produzieren. Im Rahmen der Hightech-Strategie unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) deshalb mit 30 Millionen Euro die Entwicklung innovativer Effizienztechnologien.

Damit wird das Ziel der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie unterstützt, die Ressourceneffizienz bis zum Jahr 2020 gegenüber 1994 zu verdoppeln.

Im Fokus der neuen Fördermaßnahme stehen rohstoffintensive Produktionsprozesse, da in Industrien mit hohem Materialeinsatz eine große Hebelwirkung erzielt werden kann. Hierzu zählt die Herstellung und Verarbeitung von Eisen, Stahl und anderen Metallen, Glas, Papier und Keramik sowie die Chemie- und Baustoffindustrie. Sie stehen am Beginn von weitverzweigten Wertschöpfungsketten. Neben mengenmäßig sollen auch strategisch bedeutsame Rohstoffe betrachtet werden, z. B. Titan, das im Flugzeugbau Verwendung findet.

Ziel der Fördermaßnahme ist auch, dass die neuen Erkenntnisse und Technologien wirksam in die Praxis überführt werden können. Kleinere und mittlere Unternehmen bieten als Zulieferer der Prozessindustrie und Anbieter von unternehmensnahen Dienstleistungen ein spezielles Know-how und können so wichtige Innovationsimpulse geben.

Für interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen wird eine Informationsveranstaltung zur Bekanntmachung angeboten: 29.02.2008 von 11:00 bis 16:00 Uhr im Haus der Deutschen Wirtschaft, Franz-von-Mendelssohn-Saal, Breite Straße 29, 10178 Berlin. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter http://www.fz-juelich.de/ptj/ressourcen.

Die Ausschreibung finden Sie im Internet unter:
http://www.bmbf.de/foerderungen/11910.php
Weitere Informationen erhalten Sie vom zuständigen Projektträger:
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich, Außenstelle Berlin
Zimmerstraße 26-27
10969 Berlin
Tel.: 030/20199-485/-492
E-Mail: a.jacobi@fz-juelich.de; m.weber@fz-juelich.de

Peter Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.fz-juelich.de/ptj/umwelt-nachhaltigkeit
http://www.bmbf.de/foerderungen/11910.php
http://www.fz-juelich.de/ptj/ressourcen

Weitere Berichte zu: Effizienztechnologie Ressourceneffizienz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung