Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IIR-Konferenz: Immobilienstandort Mitteldeutschland 2008

28.01.2008
Im Osten geht die Sonne auf
06. und 07. März 2008, The Westin Leipzig
Die Trendwende am Wohnimmobilienmarkt hat auch die neuen Bundesländer erreicht. „Ostdeutsche Wohnungsunternehmen sind optimistisch“, meldete das Fachmagazin Immobilienwirtschaft am 21.01.2008.

Dass der Immobilienmarkt in Mittel- und Ostdeutschland attraktiver geworden sei, ergab auch eine Umfrage der Berliner Zweitmarkt Plus AG im November 2007 (property-magazine.de 14.11.2007). Dresden und Leipzig werden dabei als Standorte mit besonders großem Potenzial angesehen.

Die Brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam biete sogar „einen der stabilsten Wohnimmobilienmärkte in Deutschland“ (faz.net 13.01.2008). Wie die Chancen der Immobilienwirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen konkret aussehen, vermittelt die IIR-Konferenz „Immobilienstandort Mitteldeutschland 2008“ am 06. und 07. März 2008 in Leipzig. Aktuelle Informationen zum Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt, zu ausländischen Investments, zu Stadtumbau und Stadtentwicklung sowie zu Hotelimmobilien stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Die ermutigende Entwicklung in Ostdeutschland spiegelt die generelle Zuversicht der Wohnungswirtschaft wider: „Für die deutsche Immobilienbranche gibt es 2008 auch eine ganze Reihe positiver Signale.“ (Der Immobilienbrief, 11.01.2008). Auch Dr. Wulff Aengevelt, geschäftsführender Gesellschafter der Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG in Düsseldorf, sagt Gutes voraus: „Für 2008 zeichnen sich marktstabilisierende steigende Renditen ab.“ (Aengevelt-Pressemitteilung 19.12.2007). Auf der IIR-Konferenz spricht der Pionier in den ostdeutschen Immobilienmärkten (Unternehmermagazin 09/2006) über die Herausforderungen und Chancen, die Industrieansiedlungen in Mitteldeutschland bieten.

Neben dem Einfluss von Gewerbe und Industrie auf den Immobiliensektor liegt ein Schwerpunkt der Veranstaltung auf den Trends und aktuellen Entwicklungen im Wohnungsmarkt. Die Bedürfnisse des Mieters der Zukunft stellt Siegfried Gallitschke, Fachabteilungsleiter Vertrieb/Projektmanagement bei der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH, vor.

Denkmalschutz ist für Immobilienfachleute und -nutzer in den neuen Bundesländern von besonderer Bedeutung. Frank Kammerer, Leiter Portfoliovertrieb bei der auf denkmalgeschützte Immobilien spezialisierten Berner Group in Berlin, diskutiert über „Fluch und Segen“ der Regularien für den Kulturgütererhalt. Einer der Diskussionsteilnehmer ist dabei Alexander Rychter, Bundesgeschäftsführer des Bundesverbands Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. (BFW) in Berlin. Sein Verband begrüßt das Umdenken im ostdeutschen Stadtumbau und regt an, „aus den vorhandenen Fördermitteln Stadtumbaufonds einzurichten, deren Ziel es sein soll, den historischen Gebäudebestand in den Innenstädten zu sichern und aufzuwerten.“ (BFW-Pressemitteilung 15.01.2008) Welche Fördermittel für den Stadtumbau Ost zur Verfügung stehen und wo Förderung sinnvoll ist, erläutert auf der IIR-Immobilienkonferenz Ministerialdirigent Percy Rooks, Abteilungsleiter Stadtentwicklung, Bau- und Wohnungswesen im Sächsischen Innenministerium in Dresden.

Auch ausländische Investitionen in Mitteldeutschland sind Thema der IIR-Immobilienkonferenz: Praxisreferenten unter anderem von Engel & Völkers, Aengevelt und Wertgrund Immobilien betrachten das Engagement auswärtiger Kapitalgeber von zwei Seiten – aus Sicht der Investoren ebenso wie aus Sicht des mitteldeutschen Immobilienmarkts selbst.

Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter: www.iir.de/mitteldeutschland/pr08-inno

Weitere Informationen:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IIR Deutschland GmbH
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 244 327-3390
Fax: +49 (0) 69 / 244 327-4390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com
http://www.informa.com

Weitere Berichte zu: IIR-Konferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität
23.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

nachricht Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen
23.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie