Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltspitze im Blick

18.01.2008
Innovationsforum dreht sich um Dienstleistungen

Web-basierte Dienstleistungen gewinnen an Bedeutung. Sie zu entwickeln und bereitzustellen, bringt technische und ökonomische Herausforderungen mit sich. Darum dreht sich die Veranstaltung "Sehnsucht nach grenzenloser Information:

Das Internet der Dienste und elektronische Märkte als Basis der Innovation mit Dienstleistungen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die am 31. Januar am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Station macht. Partner vor Ort ist das Institut für Informationswirtschaft und -management.

Beim sechsten Innovationsforum der Reihe "Innovative Dienstleistungen auf dem Weg zur Weltspitze" präsentieren Fachleute neueste Entwicklungen zur Bereitstellung und dem Handel von Diensten im Internet sowie innovative Börsen zum Handel von Energie, Informationen und Wertpapieren. Das Programm umfasst die Darstellung theoretischer Ansätze ebenso wie Beispiele der praktischen Umsetzung innovativer Dienstleistungskonzepte im Internet und im Umfeld elektronischer Märkte. Teilnehmen werden geladene Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Das Forum ist unterteilt in zwei Blöcke - der erste behandelt das Thema "Internet der Dienste", der zweite den Bereich "Markt als Dienst".

Die Veranstaltung fällt in eine Zeit, da Forschung und Lehre auf dem Gebiet innovativer Dienstleistungen am KIT immer wichtiger werden. So haben die Universität Karlsruhe und die IBM Deutschland GmbH Anfang des Jahres eine Vereinbarung zur Gründung eines gemeinsamen Instituts für Dienstleistungsforschung geschlossen. Mit dem "Karlsruhe Service Research Institute" wollen die Kooperationspartner die wachsende Nachfrage nach speziell für den Dienstleistungssektor ausgebildeten Akademikern befriedigen und die Forschung auf diesem Feld forcieren.

Das Programm am Donnerstag, 31. Januar, im Gartensaal des Karlsruher Schlosses:

12:00 Uhr Eröffnung des Forums, Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Ralf Reichwald, TU München, CLIC, HHL

12:20 Uhr Begrüßung der Teilnehmer, Prof. Dr. Christof Weinhardt, Universität Karlsruhe (TH)

12:30 Uhr Internet der Dienste
"Enterprise Services", Prof. Dr. Lutz Heuser, SAP Research, Leiter
"Service Science - Interdisziplinarität in der Dienstleistungsforschung", Dr. Carsten Holtmann, FZI Forschungszentrum Informatik

"Cloud Computing", Prof. Dr. Frank Leymann, Universität Stuttgart

anschließend Podiumsdiskussion
Moderation: Prof. Dr. Rudi Studer, FZI Forschungszentrum Informatik/Universität Karlsruhe (TH)

Kurzstatements geladener Podiumsgäste

15:00 Uhr Markt als Dienst
"Energie-Märkte der Zukunft - Neue Dienste schaffen Werte", Dr. Wolfram Münch, EnBW AG, Leiter Bereich Forschung
Entwicklung und Demonstration "Innovative Dienstleistungen im elektronischen Wertpapierhandel"
Oliver Hans, Baden-Württembergische Wertpapierbörse GmbH, Geschäftsführer
"Der German Entrepreneurial Index - Ein innovatives Indexkonzept" Prof. Dr. Christoph Kaserer, TU München

"Prognosemärkte als Managementinstrument beim Dienstleistungsexport", Stefan Luckner, Universität Karlsruhe (TH)

anschließend Podiumsdiskussion
Moderation: Prof. Dr. Christof Weinhardt, Universität Karlsruhe (TH)
Kurzstatements geladener Podiumsgäste
17:20 Uhr Abschlussworte,
Prof. Dr. Christof Weinhardt, Universität Karlsruhe (TH)
Im Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gehen die Universität Karlsruhe und das Forschungszentrum Karlsruhe zusammen. Gemeinsam arbeiten hier 8000 Beschäftigte mit einem jährlichen Budget von 600 Millionen Euro.

Mit KIT entsteht eine Institution international herausragender Forschung und Lehre in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. KIT soll Attraktionspunkt für die besten Köpfe aus der ganzen Welt werden, neue Maßstäbe in Lehre und Nachwuchsförderung setzen und das führende europäische Zentrum in der Energieforschung bilden. Im Bereich der Nanowissenschaften will KIT eine weltweit führende Rolle einnehmen. Ziel von KIT ist es, einer der wichtigsten Kooperationspartner für die Wirtschaft zu sein.

Klaus Rümmele | idw
Weitere Informationen:
http://www.kit.edu

Weitere Berichte zu: KIT Natur- und Ingenieurwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie