Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flüssigkohle als Erdöl-Alternative

16.01.2008
Am 3. und 4. April 2008 findet in Paris die weltweit erste Konferenz mit dem Schwerpunkt „Kohle als umwandelbarer Energieträger“ statt

Im Rahmen der Veranstaltung WORLD CTL 2008 werden insbesondere die strategischen, ökologischen, technologischen und wirtschaftlichen Chancen der Kohleverflüssigung (CtL- Coal to Liquids) diskutiert. Erwartet werden Fachleute aus der Petrochemie und der Kraftfahrzeug- und Luftfahrtindustrie.

Auch Zulieferer der CtL-Industrie wie Engineering-Büros, Finanzierungsgesellschaften oder Anbieter von Katalysatoren, werden mit Vorträgen über aktuelle und zukünftige Anforderungen dieses Energiemarktes das Programm gestalten. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das World Energy Council, das World Coal Institute und das französische Erdölinstitut IFP (Institut Français du Pétrole).

In der strategischen Überlegung zur Energieversorgung spielt die Kohleverflüssigung eine bedeutende Rolle: Sie trägt dazu bei, die Energie- Abhängigkeit vieler Länder zu verringern, die über große Kohlereserven, aber wenig Erdöl verfügen. Mithilfe der Kohleverflüssigung können Bergbaugesellschaften profitabler werden und Erdölgesellschaften eine vielseitigere Produktpalette anbieten. Entscheidungsträger aus Bergbau- und Erdölkonzernen diskutieren auf der World CTL dieses Thema und erörtern die Strategien und Perspektiven der beiden großen Industriebereiche.

... mehr zu:
»CTL

Da Kohle aufgrund ihrer chemischen Natur eine große Menge an Kohlendioxid freisetzen kann, wird auch dieser Gesichtspunkt zur Diskussion gestellt, in Zahlen gefasst und im Vergleich mit anderen Energieträgern präsentiert. Auch der mit der Kohleverflüssigung verbundene wirtschaftliche Aspekt wird im Rahmen der Vortragsreihe behandelt: Die Rentabilität hängt von Kohle- und Erdölpreisen, steuerpolitischen Maßnahmen und den möglichen Anreizen ab. Weitere Faktoren, die die Wirtschaftlichkeit beeinflussen, sind die Kosten für Umweltschutzmaßnahmen und die eingeschränkten Garantien, die Lizenzgeber und Engineering-Unternehmen anbieten können.

Forscher und Angehörige der Industrie werden Pilotprojekte oder bereits industriell genutzte Lösungen vorstellen und die ökologischen Vorteile von CtL-Kraftstoffen (Synthesekraftstoffen) im Vergleich zu konventionellen Kraftstoffen zeigen. Denn schon heute werden CtL-Kraftstoffe erprobt und genutzt: 30 Prozent der in Südafrika verbrauchten Kraftstoffe werden aus Kohle hergestellt. Die amerikanische Luftwaffe hat kürzlich Flugversuche mit einer B52 beendet, bei denen derartige Kraftstoffe eingesetzt wurden, und wird bis Ende 2011 ihre gesamte Flotte dahingehend getestet haben. Die "China University of Petroleum" hat vor kurzem eine "CtL-Option“ eingeführt, während China Shenhua, Chinas führender Kohleerzeuger, im Jahr 2008 die erste CtL-Fabrik mit einer Kapazität von 20.000 bbl/Tag in Betrieb nehmen wird.

Über das Thema CtL hinaus präsentiert die Konferenz World CTL 2008 die Produktion von chemischen Produkten aus Kohle ("Coal-to-Chemicals") und den Ersatz von Kohle durch Biomasse als Rohstoff ("Biomass-to-Liquids").

Zum Abschluss der Diskussionen überreicht Chemie-Nobelpreisträger Yves Chauvin den "World CTL Award 2008" an Sadao Wasaka, Forscher und Generaldirektor der japanischen Organisation Neue Energien und Industrielle Technologieentwicklungen NEDO, deren Arbeiten in erheblichem Maße das Verständnis und die Entwicklung von CtL-Technologien gefördert haben.

Auf der parallel zur Konferenz stattfindenden Ausstellung haben Unternehmen die Möglichkeit, Geschäftstreffen zu organisieren.

Kontakt:
World CTL 2008, c/o MCI
Bruna Bertolini
24 rue Chauchat
F - 75009 Paris
Tel.: +33 1 53 85 82 74
Fax: +33 1 53 85 82 83
E-Mail: wctl2008info@mci-group.com
Webseite: www.world-CTL2008.com

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de
Webseite: www.fizit.de

Nathalie Daube | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.world-CTL2008.com
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: CTL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften