Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flüssigkohle als Erdöl-Alternative

16.01.2008
Am 3. und 4. April 2008 findet in Paris die weltweit erste Konferenz mit dem Schwerpunkt „Kohle als umwandelbarer Energieträger“ statt

Im Rahmen der Veranstaltung WORLD CTL 2008 werden insbesondere die strategischen, ökologischen, technologischen und wirtschaftlichen Chancen der Kohleverflüssigung (CtL- Coal to Liquids) diskutiert. Erwartet werden Fachleute aus der Petrochemie und der Kraftfahrzeug- und Luftfahrtindustrie.

Auch Zulieferer der CtL-Industrie wie Engineering-Büros, Finanzierungsgesellschaften oder Anbieter von Katalysatoren, werden mit Vorträgen über aktuelle und zukünftige Anforderungen dieses Energiemarktes das Programm gestalten. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das World Energy Council, das World Coal Institute und das französische Erdölinstitut IFP (Institut Français du Pétrole).

In der strategischen Überlegung zur Energieversorgung spielt die Kohleverflüssigung eine bedeutende Rolle: Sie trägt dazu bei, die Energie- Abhängigkeit vieler Länder zu verringern, die über große Kohlereserven, aber wenig Erdöl verfügen. Mithilfe der Kohleverflüssigung können Bergbaugesellschaften profitabler werden und Erdölgesellschaften eine vielseitigere Produktpalette anbieten. Entscheidungsträger aus Bergbau- und Erdölkonzernen diskutieren auf der World CTL dieses Thema und erörtern die Strategien und Perspektiven der beiden großen Industriebereiche.

... mehr zu:
»CTL

Da Kohle aufgrund ihrer chemischen Natur eine große Menge an Kohlendioxid freisetzen kann, wird auch dieser Gesichtspunkt zur Diskussion gestellt, in Zahlen gefasst und im Vergleich mit anderen Energieträgern präsentiert. Auch der mit der Kohleverflüssigung verbundene wirtschaftliche Aspekt wird im Rahmen der Vortragsreihe behandelt: Die Rentabilität hängt von Kohle- und Erdölpreisen, steuerpolitischen Maßnahmen und den möglichen Anreizen ab. Weitere Faktoren, die die Wirtschaftlichkeit beeinflussen, sind die Kosten für Umweltschutzmaßnahmen und die eingeschränkten Garantien, die Lizenzgeber und Engineering-Unternehmen anbieten können.

Forscher und Angehörige der Industrie werden Pilotprojekte oder bereits industriell genutzte Lösungen vorstellen und die ökologischen Vorteile von CtL-Kraftstoffen (Synthesekraftstoffen) im Vergleich zu konventionellen Kraftstoffen zeigen. Denn schon heute werden CtL-Kraftstoffe erprobt und genutzt: 30 Prozent der in Südafrika verbrauchten Kraftstoffe werden aus Kohle hergestellt. Die amerikanische Luftwaffe hat kürzlich Flugversuche mit einer B52 beendet, bei denen derartige Kraftstoffe eingesetzt wurden, und wird bis Ende 2011 ihre gesamte Flotte dahingehend getestet haben. Die "China University of Petroleum" hat vor kurzem eine "CtL-Option“ eingeführt, während China Shenhua, Chinas führender Kohleerzeuger, im Jahr 2008 die erste CtL-Fabrik mit einer Kapazität von 20.000 bbl/Tag in Betrieb nehmen wird.

Über das Thema CtL hinaus präsentiert die Konferenz World CTL 2008 die Produktion von chemischen Produkten aus Kohle ("Coal-to-Chemicals") und den Ersatz von Kohle durch Biomasse als Rohstoff ("Biomass-to-Liquids").

Zum Abschluss der Diskussionen überreicht Chemie-Nobelpreisträger Yves Chauvin den "World CTL Award 2008" an Sadao Wasaka, Forscher und Generaldirektor der japanischen Organisation Neue Energien und Industrielle Technologieentwicklungen NEDO, deren Arbeiten in erheblichem Maße das Verständnis und die Entwicklung von CtL-Technologien gefördert haben.

Auf der parallel zur Konferenz stattfindenden Ausstellung haben Unternehmen die Möglichkeit, Geschäftstreffen zu organisieren.

Kontakt:
World CTL 2008, c/o MCI
Bruna Bertolini
24 rue Chauchat
F - 75009 Paris
Tel.: +33 1 53 85 82 74
Fax: +33 1 53 85 82 83
E-Mail: wctl2008info@mci-group.com
Webseite: www.world-CTL2008.com

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de
Webseite: www.fizit.de

Nathalie Daube | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.world-CTL2008.com
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: CTL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie