Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Green IT und Virtualisierung bestimmen künftige IT-Infrastrukturen

16.01.2008
IT-Infrastrukturen Kongress 2008 vom 19. bis 20. Februar 2008
in Bad Homburg
So schnell, wie sich die Geschäftsanforderungen moderner Unternehmen verändern, so flexibel müssen sich IT-Infrastrukturen anpassen lassen. Das Marktforschungsunternehmen Gartner sagt voraus, dass IT-Ressourcen dazu immer mehr in Pools zusammengeführt werden: „Neue Betriebssysteme werden weltweite, eng verbundene Rechensysteme aus Tausenden von Prozessoren ermöglichen“, so Brian Gammage, Research Vice President und Gartner Fellow im Vorfeld des IT-Infrastrukturen-Kongresses von IIR Deutschland (19.-20. Februar, Bad Homburg).

„In meiner Vorstellung werden künftig Milliarden von Prozessoren zu einem einzigen Netzwerk, einer Tera-Architektur zusammengefasst werden.“ Vernetzte Systeme würden die Art, wie Menschen leben und arbeiten verändern, dramatisch die IT-Kosten senken und den Menschen neue Erkenntnisse über die Geschäftswelt geben. Wann und wie diese Entwicklung die IT-Infrastrukturen beeinflussen wird, erörtert Brian Gammage auf dem IT-Infrastrukturen-Kongress. Zudem spricht er über den Trend IT as a Service: IT-Leistungen, die als Services eingekauft werden können.

Die Virtualisierung gehört ebenso zu den derzeit diskutierten IT-Trends. Werden IT-Ressourcen wie Speicher oder Server aufgeteilt und in Pools virtuell abgebildet, ergeben sich für Unternehmen gleich mehrere Vorteile. Sie können Energiekosten und Speicherplatz sparen, ihre Administration vereinfachen und eine höhere Flexibilität schaffen. Galt IT-Virtualisierung noch vor wenigen Jahren als völlig neue Technik, entwickelt sie sich nun zum Mainstream. „In fünf Jahren wird bereits jeder IT-Anwender Virtualisierung betreiben“, prophezeit Alessandro Perili, IT-Berater und Virtualisierungs-Experte in seinem Blog virtualization.info. Auf dem Kongress beleuchtet Perili die aufkommenden Virtualisierungstrends und zeigt, wie Virtualisierung die IT verändern wird.

Strom ist einer der größten Kostenfaktoren im IT-Bereich. Energieeinsparungen zahlen sich hier besonders aus. Der Internetdienstleister Strato bemängelt, dass sich viele Green-IT-Initiativen statt auf den Stromverbrauch lediglich auf die Herkunft der Energie beziehen. „Die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird“, so Damian Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Strato AG, gegenüber der PC Welt (5.12.2007). Auf dem Kongress wird Julien Ardisson, CTO und CIO der Strato Rechenzentrum AG, über Energieeffizienz für IT-Infrastrukturen sprechen. Am Beispiel seines Unternehmens wird er erläutern, wie die Energieeffizienz durch Elemente wie Hardware, Gebäudetechnik, Software und Ressourcenmanagement stetig verbessert werden kann.

Weitere Informationen sind abrufbar im Internet unter:
www.konferenz.de/infra-inno

Kontakt:
Romy König
Pressestelle
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 - 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 - 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: IT-Infrastrukturen Strato

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenwelt: Informationsaustausch braucht Zeit

22.06.2018 | Physik Astronomie

Forscher der Jacobs University decken auf, wie Herpesviren das Immunsystem hintergehen

22.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

22.06.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics