Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Leipziger Tierärztekongress: Stehen wir vor einem neuen Zeitalter der Seuchen?

08.01.2008
"Stehen wir vor einem neuen Zeitalter der Seuchen?" - Das ist eines der Themen, die auf dem 4. Leipziger Tierärztekongress behandelt werden. Es ordnet sich ein in eine Fülle von Themen, die das gesamte Spektrum der tierärztlichen Tätigkeit umfassen, beginnend bei den Krankheiten von Klein- und Nutztieren über Tierschutz und Tierseuchen bis zur Lebensmittelsicherheit.

Der Kongress, der vom 17. Januar bis zum 19. Januar 2008 in Leipzig stattfindet, ist inzwischen zum nationalen Treffpunkt des tierärztlichen Berufsstandes avanciert.

Gern möchten die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig und die Leipziger Messe GmbH im Vorfeld auf einer Pressekonferenz über die Neuheiten des Fachkongresses und der Industrieausstellung informieren. Auch das Thema "Stehen wir vor einem neuen Zeitalter der Seuchen?" wird auf der Tagesordnung stehen.

Einladung zur Pressekonferenz:

... mehr zu:
»Tierärztekongress »Zeitalter

Wir laden Sie herzlich ein zur bereits angekündigten Pressekonferenz des 4. Leipziger Tierärztekongresses

Zeit: 16. Januar 2008, 11:00 Uhr
Ort: Hörsaal vor der Schmiede (Rundbau)
Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig,
An den Tierkliniken 7
04103 Leipzig.
Die Gesprächspartner auf der Pressekonferenz sind:
Prof. Dr. Gotthold Gäbel, Prodekan der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig und Direktor des Veterinär-Physiologischen Instituts, Wissenschaftlicher Leiter der Tagung
Thema: Vorstellung des 4. Leipziger Tierärztekongresses
Der für die wissenschaftliche Organisation verantwortliche Tiermediziner gibt einen Überblick über die thematische Vielfalt des Kongresses, einschließlich der Highlights für Tierärzte und der für die Öffentlichkeit interessanten Themen.
Josef Rahmen, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH
Thema: Vorstellung der Industrieausstellung
Der Kongress ist auch eine ideale Präsentationsplattform für Aussteller im Tiergesundheitsbereich. Herr Rahmen informiert über eine der größten deutschen Industrieausstellungen, über inhaltliche und wirtschaftliche Aspekte.
Prof. Dr. Karsten Fehlhaber, Dekan der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig und Direktor des Instituts für Lebensmittelhygiene
Thema: Infektionen durch Lebensmittel: Haben wir die Viren vergessen?
Der Experte auf dem Gebiet der Lebensmittelhygiene informiert über die Gefahren für den Menschen, die von Viren in Lebensmitteln ausgehen und was man dagegen tun kann. Angesichts immer wieder neuer Skandale um kontaminierte Lebensmittel, z. B. durch Salmonellen, dürfte es interessant und wichtig sein, auch die Virus-Infektionen nicht aus dem Auge zu verlieren.
Prof. Dr. Uwe Truyen, Direktor des Instituts für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen
Thema: Stehen wir vor einem neuen Zeitalter der Seuchen?
Vogelgrippe und Borreliose sind nur zwei gefürchtete Erkrankungen, die im Zusammenhang mit Tieren immer wieder die Runde machen. Was ist dran an den "neuen" Seuchen, wie gefährlich sind sie wirklich und was kann man gegen sie tun? - Damit wird sich Professor Truyen auf der Pressekonferenz auseinandersetzen.
Prof. Dr. Fritz Rupert Ungemach, Direktor des Instituts für Pharmakologie, Pharmazie und Toxikologie
Thema: Doping im Pferdesport
Der international ausgewiesene Tier-Pharmakologe stellt ein Thema vor, dass gerade in letzter Zeit immer mal wieder in den Schlagzeilen war: Doping. Auch im Pferdesport ist Doping nicht unbekannt. Dopingformen, -nachweis und -auswirkungen stehen dabei ebenso auf der Tagesordnung wie rechtliche Bestimmungen, an die sich die Tierbesitzer zu halten haben.

Fototermin:

Direkt im Anschluss an die Pressekonferenz geben Ihnen ab 12.00 Uhr unsere Fototermine einen Vorgeschmack auf den Leipziger Tierärztekongress. Als Motive dienen:

* Exotische Reptilien aus unserer Klinik für Vögel und Reptilien. Hier führt Ihnen Dr. Michael Pees an typischen Krankheitsbildern vor, was passiert, wenn die Haltung von Exoten nicht sorgfältig vorbereitet wird. So zeigt er Ihnen eine Schildkröte mit weichem Panzer, weil sie nicht das richtige Futter und genug Sonnenlicht bekam.
* Der Alltag in unserer Kleintierklinik. Dr. Michele Alef zeigt Ihnen Patienten, wie sie tagtäglich zur Behandlung kommen. Katzen, Hunde, Meerschweinchen und Mäuse kommen mit gewöhnlichen und ungewöhnlichen Verletzungen und Krankheiten.
* Unser Borreliose-Labor. Hier können Sie erleben, wie Borreliose nachgewiesen wird. Außerdem kann eine Kamera an das Mikroskop angeschlossen werden, damit Sie einen Borreliose-Erreger in Aktion und im eingekapselten Zustand sehen und aufnehmen können.

* Eine Demonstration bildgebender Diagnostik in der Tiermedizin führt Professor Walter Brehm, Direktor der Chirurgischen Tierklinik vor. Gezeigt werden starke Verschleißerscheinungen der Gelenke eines Reitpferdes, deren Beschwerden denen beim Menschen nicht unähnlich sind.

Melden Sie sich jetzt zur Pressekonferenz und/oder zum Fototermin an per E-Mail (adams@uni-leipzig.de) oder per Telefon (0341 97 35 020). Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Dr. Bärbel Adams und Linda Brandt
weitere Informationen
Prof. Dr. Gotthold Gäbel
Telefon: 0341 97-38060
E-Mail: vetphys@vmf.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | idw
Weitere Informationen:
http://www.vmf.uni-leipzig.de/
http://www.vmf.uni-leipzig.de/ik/wphysiologie

Weitere Berichte zu: Tierärztekongress Zeitalter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften