Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bepackt mit Zukunft - der Fraunhofer-Truck in Braunschweig

27.03.2009
Stadt der Zukunft? Wasserproduktion in der Wüste? Eine Kamera zum Schlucken?

Das können Sie alles am 28. März 2009 kennen lernen - im Fraunhofer-Truck auf dem Braunschweiger Kohlmarkt. Von 10 bis 18 Uhr sind alle Interessierten herzlich in das doppelgeschossige Fahrzeug eingeladen.

Die Fraunhofer-Gesellschaft präsentiert hier gemeinsam mit den beiden Braunschweiger Instituten für Schicht- und berflächentechnik IST und für Holzforschung WKI spannende Forschungsergebnisse - so wird Zukunft für jeden erlebbar. Der Eintritt ist frei.

Das Fraunhofer IST zeigt einen Tag lang High-Tech-Oberflächen zum "Anfassen", beleuchtet das große Entwicklungspotenzial dieses Technologiefeldes und gibt Raum zur Diskussion über mögliche Zukunftsthemen. Präsentiert werden funktionale Oberflächen für den Architektur- und Automobilbereich, die Energie sparen. Transparente und elektrisch leitfähige Beschichtungen ermöglichen Wärmedämmschichten auf Glas, so dass die Wärme im Winter drinnen und im Sommer draußen bleibt. Ein durch Stickstoff angetriebenes Pendel zeigt den Vorteil von reibungsarmen Beschichtungen z. B. im Motor. Je weniger Reibung, desto geringer der Energieverlust.

Tauchen Sie mit uns in die Fraunhofer-Welt ein. Die Welt der Schicht- und Oberflächentechnik, der Holzforschung und der Zukunftsvisionen. Wir laden Sie herzlich am 28. März 2009 auf den Braunschweiger Kohlmarkt ein.

Eine Auswahl an weiteren Exponaten:
Stadt der Zukunft - am Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen (IIS) in Erlangen hatte man folgende Idee: mehrere kleinere Mobilfunkantennen z. B. an Straßenlaternen zu verteilen und an eine gemeinsame Basisstation anzuschließen. So kann im städtischen Umfeld auf große Mobilfunkstationen verzichtet werden. Auch Tunnel lassen sich so mit Mobilfunk versorgen. Außerdem wird gezeigt, wie durch vernetzte Lokalisierung von Fahrzeugen der Verkehrsfluss verbessert werden kann.

Wasserproduktion in der Wüste: Die Erde besteht zum größten Teil aus Wasser. Weil aber davon gerade mal drei Prozent als Trinkwasser nutzbar sind, gehört die Wasserversorgung schon jetzt in vielen Teilen der Welt zu den größten Herausforderungen. Unsere Luft enthält Feuchtigkeit. Aber kann man sie auch zur Wasserversorgung nutzen? Ein spezielles Verfahren, dass das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik in Stuttgart entwickelte, macht es möglich Trinkwasser aus der Luftfeuchtigkeit zu gewinnen. Mit einem Vakuumverdampfer kann auch mit wenig Energieeinsatz Trinkwasser aus der Luft gewonnen werden.

Kamera zum Schlucken: Die Forscher vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) in St. Ingbert entwickelten eine Kamera, die etwa die Form und Größe einer Pillenkapsel hat. Verschluckt der Patient die Kamera liefert diese mittels eines Senders Bilder aus dem Inneren der Speiseröhre und des Magens. Dank einer magnetischen Steuerung lässt sich die Kamera auch gezielt an die Oberseite des Magens steuern und kann auch von dort Bilder liefern. Für den Patienten entfällt das unangenehme Schlucken eines dicken Endoskops.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST
Bienroder Weg 54 E, 38108 Braunschweig
www.ist.fraunhofer.de
Dr. Simone Kondruweit
Telefon 0531 2155-535, Fax 0531 2155-900,
info@ist.fraunhofer.de
Elena Droege
Telefon 0531 2155-536, Fax 0531 2155-900,
elena.droege@ist.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
Bienroder Weg 54 E, 38108 Braunschweig
www.wki.fraunhofer.de
Simone Peist
Telefon 0531 2155-208, Fax 0531 2155-200,
simone.peist@wki.fraunhofer.de

Dr. Simone Kondruweit | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ist.fraunhofer.de
http://www.wki.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik