Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bepackt mit Zukunft - der Fraunhofer-Truck in Braunschweig

27.03.2009
Stadt der Zukunft? Wasserproduktion in der Wüste? Eine Kamera zum Schlucken?

Das können Sie alles am 28. März 2009 kennen lernen - im Fraunhofer-Truck auf dem Braunschweiger Kohlmarkt. Von 10 bis 18 Uhr sind alle Interessierten herzlich in das doppelgeschossige Fahrzeug eingeladen.

Die Fraunhofer-Gesellschaft präsentiert hier gemeinsam mit den beiden Braunschweiger Instituten für Schicht- und berflächentechnik IST und für Holzforschung WKI spannende Forschungsergebnisse - so wird Zukunft für jeden erlebbar. Der Eintritt ist frei.

Das Fraunhofer IST zeigt einen Tag lang High-Tech-Oberflächen zum "Anfassen", beleuchtet das große Entwicklungspotenzial dieses Technologiefeldes und gibt Raum zur Diskussion über mögliche Zukunftsthemen. Präsentiert werden funktionale Oberflächen für den Architektur- und Automobilbereich, die Energie sparen. Transparente und elektrisch leitfähige Beschichtungen ermöglichen Wärmedämmschichten auf Glas, so dass die Wärme im Winter drinnen und im Sommer draußen bleibt. Ein durch Stickstoff angetriebenes Pendel zeigt den Vorteil von reibungsarmen Beschichtungen z. B. im Motor. Je weniger Reibung, desto geringer der Energieverlust.

Tauchen Sie mit uns in die Fraunhofer-Welt ein. Die Welt der Schicht- und Oberflächentechnik, der Holzforschung und der Zukunftsvisionen. Wir laden Sie herzlich am 28. März 2009 auf den Braunschweiger Kohlmarkt ein.

Eine Auswahl an weiteren Exponaten:
Stadt der Zukunft - am Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen (IIS) in Erlangen hatte man folgende Idee: mehrere kleinere Mobilfunkantennen z. B. an Straßenlaternen zu verteilen und an eine gemeinsame Basisstation anzuschließen. So kann im städtischen Umfeld auf große Mobilfunkstationen verzichtet werden. Auch Tunnel lassen sich so mit Mobilfunk versorgen. Außerdem wird gezeigt, wie durch vernetzte Lokalisierung von Fahrzeugen der Verkehrsfluss verbessert werden kann.

Wasserproduktion in der Wüste: Die Erde besteht zum größten Teil aus Wasser. Weil aber davon gerade mal drei Prozent als Trinkwasser nutzbar sind, gehört die Wasserversorgung schon jetzt in vielen Teilen der Welt zu den größten Herausforderungen. Unsere Luft enthält Feuchtigkeit. Aber kann man sie auch zur Wasserversorgung nutzen? Ein spezielles Verfahren, dass das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik in Stuttgart entwickelte, macht es möglich Trinkwasser aus der Luftfeuchtigkeit zu gewinnen. Mit einem Vakuumverdampfer kann auch mit wenig Energieeinsatz Trinkwasser aus der Luft gewonnen werden.

Kamera zum Schlucken: Die Forscher vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) in St. Ingbert entwickelten eine Kamera, die etwa die Form und Größe einer Pillenkapsel hat. Verschluckt der Patient die Kamera liefert diese mittels eines Senders Bilder aus dem Inneren der Speiseröhre und des Magens. Dank einer magnetischen Steuerung lässt sich die Kamera auch gezielt an die Oberseite des Magens steuern und kann auch von dort Bilder liefern. Für den Patienten entfällt das unangenehme Schlucken eines dicken Endoskops.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST
Bienroder Weg 54 E, 38108 Braunschweig
www.ist.fraunhofer.de
Dr. Simone Kondruweit
Telefon 0531 2155-535, Fax 0531 2155-900,
info@ist.fraunhofer.de
Elena Droege
Telefon 0531 2155-536, Fax 0531 2155-900,
elena.droege@ist.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
Bienroder Weg 54 E, 38108 Braunschweig
www.wki.fraunhofer.de
Simone Peist
Telefon 0531 2155-208, Fax 0531 2155-200,
simone.peist@wki.fraunhofer.de

Dr. Simone Kondruweit | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ist.fraunhofer.de
http://www.wki.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik