Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BeFIT: Die Zukunftsfähigkeit des südwestfälischen Mittelstands stärken

31.10.2012
Die an der Universität Siegen eingerichtete Dependance BeFIT des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin bietet dem Mittelstand Unterstützung bei der Entwicklung einer zukunftsfähigen Unternehmensorganisation und veranstaltet dazu am 16. November 2012 um 14 Uhr eine Tagung mit Vorträgen zu "Nachhaltigkeit im Unternehmen" im Bernhard-Weiss-Saal der IHK Siegen.

Schlagwörter wie Nachhaltigkeit und Fachkräftemangel sind Dauerbrenner in Politik und Medien und zeugen von einem hohen Bedarf an Orientierung. Der demografische Wandel, die Endlichkeit fossiler Energien, stetig wachsende Datenmengen und Sicherheitsanforderungen verlangen neue Strategien und höhere Reifegrade betrieblicher Prozesse. Regionale Unternehmen werden sich dessen zunehmend bewusst.

"Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt eine immer größere Bedeutung auch für mittelständische Unternehmen. Von daher begrüße ich das Fraunhofer BeFIT in Siegen und freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit", sagt Winfried Schwarz von der EJOT Holding.

Und Dr. Andreas Schumann, Leiter Zentralbereich IT bei der SMS in Hilchenbach, betont: "Die IT der SMS Siemag AG ist dem Gebot des nachhaltigen Wirtschaftens in mehrfacher Hinsicht verpflichtet. Wir adressieren einen Markt, der immensem Druck zur Energieeinsparung ausgesetzt ist. In der Entwicklung regenerativer Technologien und bei der Projektierung energieeffizienter Anlagen spielen IT-Systeme eine entscheidende Rolle". Es ist aber nicht die einzige Herausforderung: "Der zweite Bereich betrifft die Geschäftsprozesse des Unternehmens, deren Effizienzziele sich häufig mit Nachhaltigkeitszielen decken müssen. Der dritte Aspekt betrifft die Erbringung der IT-Leistungen selbst. Hier setzen wir z. B. auf die Virtualisierung von Client- und Serversystemen und können so Energiekosten im unteren sechsstelligen Euro-Bereich vermeiden", so Dr. Schumann.

In diesem Spannungsfeld bewegt sich die Arbeit des BeFIT. Prof. Dr. Volker Wulf ist Inhaber des Lehrstuhls "Wirtschaftsinformatik und Neue Medien" an der Universität Siegen und Leiter des Kompetenzzentrums "Usability und User Experience Design" des Fraunhofer FIT in Sankt Augustin. Dr. Helmut Hauptmeier ist stellvertretender Direktor des Instituts für Medienforschung an der Universität Siegen, das sich unter anderem auf die Erforschung Medienwirkungen und die Sicherheitsforschung spezialisiert hat. Walter Schäfer, Leiter Industriekooperation am Lehrstuhl von Prof. Dr. Wulf, verfügt über umfangreiche Erfahrungen aus seiner früheren Tätigkeit in der Softwareentwicklung bei verschiedenen internationalen IT-Unternehmen.

Mit der Ausrichtung auf praxisnahe Forschung für den Mittelstand trägt das BeFIT der wirtschaftlichen Struktur Südwestfalens Rechnung. Im Interview sprechen Dr. Helmut Hauptmeier und Walter Schäfer über die Ziele, die Forschungsbereiche und über die Partizipationsmöglichkeiten des Mittelstandes an der Siegener Fraunhofer Dependance.

>>Welche Ziele sind mit dem Start des BeFIT verbunden?
Walter Schäfer: Unser Ziel ist grob gesagt, die Zukunftsfähigkeit des Mittelstands zu stärken. Dazu analysieren wir zunächst die Prozesse innerhalb des Unternehmens, interviewen und beobachten Mitarbeiter, um uns einen klaren Blick auf die reale Situation des Unternehmens zu verschaffen und eine objektive Grundlage für weitere Maßnahmen zu gewinnen. Uns geht es im Kern um nachhaltigere IT-Konzepte, um die Erhöhung der Reifegrade betrieblicher Prozesse und natürlich auch um eine Verbesserung der Verwendungstiefe von IT.

Helmut Hauptmeier: Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor für den effizienten Einsatz von IT. In Unternehmen stehen häufig komplexe, leistungsfähige IT-Systeme. Genutzt wird davon in vielen Fällen aber nur ein Bruchteil der Funktionen. Wenn durch Verbesserungen der Systeme, des Wissensmanagements oder des Teamplays erreicht werden kann, dass die Mitarbeiter Spaß am Umgang mit der IT haben, ihren Nutzen in den jeweiligen Prozesskontexten erkennen und dabei motivierter sind, können die Potentiale der Informationstechnik sinnvoll ausgeschöpft werden.

>>Welche Aktionsfelder stehen bei Ihrer Arbeit im Mittelpunkt?
Walter Schäfer: Bei unserer Arbeit geht es um Nachhaltigkeit. Wir berücksichtigen daher alle drei Säulen des Nachhaltigkeitsmodells, die Ökologie, die Ökonomie sowie das Soziale. Was macht ein nachhaltiges, ökologisches Produkt aus? Wie sieht eine nachhaltige Personalpolitik aus? Wir gehen aber noch einen Schritt weiter und arbeiten an Empfehlungen, wie solche Maßnahmen insbesondere mithilfe der Informationstechnik umgesetzt werden können. Bei unseren Analysen können wir auf wirtschafts- und sozialwissenschaftliche sowie auf Kompetenzen in der Informatik zurückgreifen, da wir sehr gut innerhalb der Universität Siegen wie auch mit dem Fraunhofer Institut in Sankt Augustin vernetzt sind.
>>Wie partizipiert der Mittelstand vom BeFIT?
Dr. Hauptmeier: Wir sehen uns als Ansprechpartner für Unternehmen, die ihre betrieblichen Prozesse evaluieren lassen und damit Wissensgrundlagen schaffen möchten, aus denen wir nachhaltige Lösungen entwickeln und die Unternehmen begründete Entscheidungen treffen können.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter http://www.ifm.uni-siegen.de/befit

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu besuchen. Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Frau Zimmermann oder nutzen bitte die Online-Anmeldung unter http://www.ifm.uni-siegen.de/befit.

Dr. Helmut Hauptmeier, Walter Schäfer, Prof. Dr. Volker Wulf stehen auf Anfrage für ein Interview zur Verfügung.

Termin: 8.11.2012, 9:30 – 11:00 Uhr. Ort: Universität Siegen, Campus Hölderlinstraße, Raum B 8420.

Kontakt:

Kathrin Zimmermann
Universität Siegen
Institut für Medienforschung
57068 Siegen
Telefon +49 271 740-3289
Fax +49 271 740-2533
zimmermann@ifm.uni-siegen.de

Alex Deeg | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ifm.uni-siegen.de/befit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena
16.10.2017 | Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

nachricht bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer
13.10.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Im Focus: Astronomen entdecken ungewöhnliche spindelförmige Galaxien

Galaxien als majestätische, rotierende Sternscheiben? Nicht bei den spindelförmigen Galaxien, die von Athanasia Tsatsi (Max-Planck-Institut für Astronomie) und ihren Kollegen untersucht wurden. Mit Hilfe der CALIFA-Umfrage fanden die Astronomen heraus, dass diese schlanken Galaxien, die sich um ihre Längsachse drehen, weitaus häufiger sind als bisher angenommen. Mit den neuen Daten konnten die Astronomen außerdem ein Modell dafür entwickeln, wie die spindelförmigen Galaxien aus einer speziellen Art von Verschmelzung zweier Spiralgalaxien entstehen. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht.

Wenn die meisten Menschen an Galaxien denken, dürften sie an majestätische Spiralgalaxien wie die unserer Heimatgalaxie denken, der Milchstraße: Milliarden von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungen

Tagung „Energieeffiziente Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann

13.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ESO-Teleskope beobachten erstes Licht einer Gravitationswellen-Quelle

16.10.2017 | Physik Astronomie

Was läuft schief beim Noonan-Syndrom? – Grundlagen der neuronalen Fehlfunktion entdeckt

16.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren

16.10.2017 | Förderungen Preise