Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Baufinanzierer setzen auf einen starken Vertrieb

19.03.2010
EUROFORUM-Konferenz „Baufinanzierung 2010“
20. und 21. April 2010, Lindner Congress Hotel, Düsseldorf
14,5 Milliarden Euro zahlten Bausparkassen-Kunden bis November 2009 auf ihre Bausparverträge ein. Während nach Angaben des Verbandes der privaten Bausparkassen 2009 über fünf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum angespart wurde, sanken die Baugeldauszahlungen bis Ende Oktober um 19 Prozent auf 20,7 Milliarden Euro.

Nachdem private und öffentlich-rechtliche Institute 2008 ein Rekordjahr verzeichneten und von einer ab 2009 gültigen gesetzlichen Verschärfung der Konditionen profitieren konnten, wurden 2009 erstmals seit sieben Jahren weniger Bausparverträge abgeschlossen. Für 2010 geht die Branche von einer Normalisierung aus und setzt unter anderem auf positive Effekte durch das Zinstief und verstärkte Vertriebsaktivitäten.

Die EUROFORUM-Konferenz „Baufinanzierung 2010“ (20. und 21. April 2010, Düsseldorf) greift die aktuellen Entwicklungen auf dem Baufinanzierungsmarkt auf und stellt neue Produkte, Preis- und Kundenbindungsstrategien vor. Andreas Goßmann (Stadtsparkasse Düsseldorf) geht auf die veränderte Wettbewerbssituation auf dem Markt für Baufinanzierungen in Folge der fortschreitenden Konsolidierung der Branche ein und erläutert die Bedeutung des Vermittlergeschäfts im Vertrieb. Den Anpassungsbedarf an die konjunkturell veränderte Kundennachfrage zeigt Dr. Ralph Müller (Deutsche Bank PGK AG) auf. Über die Vor- und Nachteile von Wohn-Riester-Darlehen spricht Arno Gottschalk (Verbraucherzentrale Bremen e.v.).

Neue Vertriebsformen über Direktbanken und den Ausbau der regionalen Präsenz sowie die Chancen und Risiken von Kooperationen mit Vermittlungspartnern ist ein weiteres Thema der Konferenz. Preismodelle und Preiskalkulationen sowie die richtige Preispolitik in der Baufinanzierung erläutern Dieter Pfeiffenberger (DSL Bank/Deutsche Postbank AG) und Kai Fischer (Allianz Pensionskasse AG).

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/pr-baufinanzierung2010


Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland SE
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM Deutschland SE ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/baufinanzierung2010

Weitere Berichte zu: Baufinanzierer Baufinanzierung Bausparvertrag EUROFORUM Informa

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten