Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BAuA lädt zur Konferenz „Arbeiten im Büro der Zukunft“ ein

29.07.2016

„Arbeiten im Büro der Zukunft“: Unter diesem Titel lädt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) am 15. September 2016 zu einer wissenschaftlichen Konferenz in Dortmund ein. Bereits heute prägen heute digitale Informations- und Kommunikationstechnologien die Büroarbeit. Doch die Entwicklung schreitet weiter voran. Das abwechslungsreiche Vortragsprogramm der Konferenz gibt einen umfassenden Überblick über die Digitalisierung von Büroarbeit und weist auf künftige Gestaltungspotenziale hin.

Auch in der Büroarbeit nimmt der Grad der Digitalisierung stetig zu. Neue Informations- und Kommunikationstechnologien stellen eine Vielzahl von Informationen bereit und ermöglichen neue Formen der Zusammenarbeit sowie der Arbeitsteilung.

Damit wirken sie sich sowohl auf die Arbeitsprozesse als auch auf die Anforderungen an die Beschäftigten aus. Daneben beeinflussen diese Technologien Faktoren wie Erreichbarkeit, Ergonomie oder Beleuchtung. Die Konferenz beleuchtet die Herausforderungen und Vorteile für die Beschäftigten durch die fortschreitende Digitalisierung von Büro- und Verwaltungsprozesse.

Verschiedene Vorträge stellen aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen wie Bildschirmarbeit oder Veränderungen der Kommunikation und Zusammenarbeit vor. Neben Daten und Fakten geht die Konferenz auf Entwicklungen und Perspektiven für eine zukunftsweisende Gestaltung im Bereich Büroarbeit ein und stellt Qualitätsstandards vor. Eine abschließende Diskussion bietet Gelegenheit, Anknüpfungspunkte für weitere Forschungsthemen herauszuarbeiten.

Die Konferenz findet am Donnerstag, 15. September 2016, von 9 Uhr bis 15.45 Uhr in der BAuA Dortmund statt. Anschließend besteht die Möglichkeit einer Besichtigung der DASA Arbeitswelt Ausstellung. Die Teilnahme an der Veranstaltung, die sich insbesondere an Arbeitswissenschaftler und Arbeitsgestalter richtet, ist kostenlos. Eine Anmeldung bis zum 1. September 2016 ist jedoch erforderlich. Das gesamte Programm sowie weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.baua.de/termine.

Forschung für Arbeit und Gesundheit
Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben – im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 700 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.
http://www.baua.de

Weitere Informationen:

http://www.baua.de/dok/8037512 Direkter Link zum Programm der Konferenz „Arbeiten im Büro der Zukunft“. Hier ist auch eine Online-Anmeldung möglich.

Jörg Feldmann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten