Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aviso: 17. European Health Forum Gastein - Bad Hofgastein, 1. bis 3. Oktober 2014

21.07.2014

17. European Health Forum Gastein
„Electing Health – The Europe We Want!“
Bad Hofgastein, Salzburg, 1. bis 3. Oktober 2014

Im Vorfeld des 17. Jahreskongresses, der vom 1. bis 3. Oktober 2014 stattfinden wird, hat das European Health Forum Gastein (EHFG) jetzt das detaillierte Kongress-Programm vorgestellt (www.ehfg.org). In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto „Electing Health – The Europe We Want“.

Das Thema ist von besonderer Aktualität, betont EHFG-Präsident Prof. Helmut Brand (Universität Maastricht): „Im Grunde brauchen wir in der EU ein ‚Roaming‘-Projekt für Gesundheit. So wie die EU-Kommission bei der Reduktion überhöhter Roaming-Gebühren den Nutzen der europäischen Integration für die Konsumenten/-innen konkret erlebbar gemacht hat, so könnte die EU auch im Gesundheitsbereich dazu beitragen, Ressourcen, Wissen und Erfahrung zu mobilisieren, die einen spürbaren Nutzen für die Bürger/-innen bringen.

Nach den Wahlen zum Europäischen Parlament und der Neubesetzung der Europäischen Kommission stellt sich jetzt die wichtige Frage, wie die europäische Gesundheitspolitik gestaltet werden soll, welche Rolle die EU im Gesundheitsbereich in Zukunft spielen soll und wie die Kompetenzen verteilt werden sollen. Wir bieten in Gastein ein Forum, um in dieser wichtigen Phase die künftigen Entwicklungen mit allen beteiligten Sektoren zu diskutieren.“

Prof. Brand betont die Bedeutung von Austausch und Kooperation zwischen den Mitgliedsstaaten: „Was zum Beispiel die Finanzierung und Leistungsfähigkeit der Gesundheitssysteme betrifft, haben alle Staaten ähnliche Probleme. Hier muss das Rad nicht immer neu erfunden werden. Es gibt ein großes Potenzial, von den Erfahrungen anderer zu lernen“, so der EHFG-Präsident. „Von einer stärkeren Zusammenarbeit in der Gesundheitsversorgung, etwa durch die grenzüberschreitende Spezialisierung von Zentren bei seltenen Erkrankungen, können die Bürger/-innen ebenso unmittelbaren Nutzen ziehen. Und wenn es uns gelingt, beim Gesundheitspersonal durch bessere Zusammenarbeit zu einer echten ‚Brain-Circulation‘ statt des derzeit vorherrschenden ‚Brain-Drain‘ zu kommen, profitieren alle davon.”

Auch heuer werden wieder rund 600 Teilnehmer/-innen aus mehr als 45 Ländern das European Health Forum für einen umfangreichen Meinungsaustausch nutzen – aus dem EU-Raum ebenso wie aus Taiwan, den Südosteuropäischen Staaten oder Russland.

Für das diesjährige Forum werden wieder hochrangige Entscheidungsträger aus aller Welt erwartet, darunter Minister und Staatssekretäre, Mitglieder und leitende Beamte der EU-Kommission, sowie Mitglieder des Europäischen Parlaments. Unter den angekündigten Hauptrednern/-innen sind unter anderem:

- Alois Stöger, diplômé, Minister für Gesundheit, Österreich
- Dr. Tonio Borg, EU Kommissar für Gesundheit und Verbraucherpolitik
- Zsuzsanna Jakab, Regionaldirektorin, WHO Europa
- DG Paola Testori Coggi, Generaldirektorin für Gesundheit und Verbraucherangelegenheiten (DG SANCO), Europäische Kommission
- Marti Schulz, Präseident des Europäischen Parlaments (angefragt)
- Mitglieder des Europäischen Parlaments
- Hochrangige Vertreter/-innen des EU-Präsidentschafts-Trios Italien, Lettland und Luxemburg

Unter den Themen der Plenardebatten und Parallelforen sind in diesem Jahr neben der zentralen Diskussion über die künftige Gestaltung der europäischen Gesundheitspolitik und ihrer Auswirkung auf die Gesundheit der EU-Bürger/-innen unter anderem die Stärkung der Primärversorgung, die Leistungsfähigkeit der europäischen Gesundheitssysteme, sowie der Zukunftstrend Personalisierte Medizin. Andere Plenarforen sind Themen wie „Public Health Leadership“, der zunehmenden Bedeutung von eHealth sowie erfolgreichen Projekten zur Förderung eines gesunden Lebensstils gewidmet.

Workshops werden sich in diesem Jahr unter anderem mit zunehmenden Herausforderungen für die Gesundheitssysteme wie Hör- oder Sehverlust, der künftigen Entwicklung der europäischen Sozialversicherungssysteme, Strategien für aktives Altern oder der Gesundheitskompetenz in einem mobilen Europa ebenso beschäftigen wie mit dem neuen EU-Gesundheitsprogramm 2014 – 2020, Partnerschaften für Gesundheit, nicht-übertragbaren Erkrankungen oder der Mobilität von Gesundheitspersonal.

Weitere Informationen:
www.ehfg.org
www.facebook.com/pages/European-Health-Forum-Gastein
https://twitter.com/GasteinForum 

EHFG Pressebüro
Dr. Birgit Kofler
B&K Kommunikationsberatung GmbH
T: +43 1 319 43 78 13
M: +43 676 636 89 30
Skype: bkk_birgit.kofler
presse@ehfg.org

Prof. Dr. Eckart Fleck | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie