Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie Autos grün und schlau werden

03.04.2009
Internationale Konferenz AMAA diskutiert Technik für das Fahrzeug der Zukunft

Das Auto von morgen verbraucht deutlich weniger Sprit als heutige Fahrzeuge oder fährt sogar mit Strom aus Wind und Sonne. Es unterscheidet rote von grünen Ampeln und weiß von Staus, die noch kilometerweit entfernt sind.

Das "International Forum on Advanced Microsystems for Automotive Applications - AMAA 2009", das am 5. und 6. Mai 2009 zum 13. Mal in Berlin stattfindet, gibt einen exklusiven Einblick in das aktuelle Forschungs- und Entwicklungsgeschehen im Bereich der intelligenten Mikrosysteme und zeigt Informations- und Kommunikationstechnologien für die Mobilität der Zukunft.

Intelligente Systemintegration vereinfacht das Zusammenspiel der Komponenten für Antrieb, Energiespeicherung und Netzanbindung und macht so energieeffiziente und emissionsfreie Fahrzeuge wie Elektroautos erst möglich. Intelligente Mikrosysteme sorgen zudem für die Steuerung und adaptive Nutzung von Batterien und Antriebskomponenten und unterstützen die Kommunikation mit der Umgebung des Fahrzeugs, beispielsweise in Verkehrsleitsystemen.

Das Motto der AMAA lautet in diesem Jahr: "Smart Systems for Safety, Sustainability and Comfort". Ein Schwerpunkt liegt auf dem gegenwärtigen Trend zum "Green Car". Experten von Automobilherstellern, Zulieferern und Universitäten aus der ganzen Welt werden Ergebnisse von Forschungsprojekten in den Bereichen Energieeffizienz, Elektro- und Hybridantriebe, Verkehrssicherheit, intelligente Verkehrslenkung und Fahrerassistenz präsentieren. Darüber hinaus werden dem Fachpublikum neue Sensor- und Aktuatorkomponenten für verschiedene Anwendungen im Automobil vorgestellt.

Auch die ersten europäischen Projekte für energieeffiziente und elektrische Fahrzeuge sind bei der AMAA 2009 präsent: E3Car beschäftigt sich mit Nanoelektronik als Grundlage für elektrische Antriebe. Das Projekt EE-VERT widmet sich dem Thema Energieeffizienz. In dem europäischen Projekt INTERSAFE-2 wiederum geht es um Sicherheit an Straßenkreuzungen.

Das zweitägige Konferenzprogramm wendet sich an Entscheidungsträger und Entwicklungsingenieure und wird von einer Industrieausstellung und Fahrzeugdemonstrationen begleitet. Zudem bieten sich den Teilnehmern zahlreiche Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit Kollegen und Geschäftpartnern. Unter anderem wird hierfür ein Pre-Arranged Meeting Service organisiert. Ausgewählte Beiträge von AMAA-Teilnehmern erscheinen vor der Konferenz als Fachbuch bei Springer.

Die AMAA ist eine gemeinsame Veranstaltung der European Technology Platform on Smart Systems Integration (EPoSS) und des Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg. Das aktuelle Konferenzprogramm befindet sich auf der Webseite der Konferenz www.amaa.de. Hier werden auch Anmeldungen und Buchungen von Ausstellungsflächen entgegengenommen.

Kontakt:
Dr. Gereon Meyer, Dr. Jürgen Valldorf, AMAA-Chairmen
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1, 10713 Berlin
Tel.: 030 310078-228
office@amaa.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.amaa.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie