Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AUTOMATION 2014: Smarte Lösungen für die Industrie

28.03.2014

Unter dem Motto „Smart X – Powered by Automation“ diskutieren Experten der Mess- und Automatisierungstechnik unter anderem aktuelle Entwicklungen zur Industrie 4.0 auf dem 15. Kongress AUTOMATION am 1. und 2. Juli 2014 in Baden-Baden

Smart steht heute für IT-gestützte, vernetzte und intelligente Geräte und Lösungen – im Alltag ebenso wie in der Industrie. Mit den Zielen, Komplexität zu beherrschen, Ressourcen effizient zu nutzen und Sicherheit zu gewährleisten, trägt die industrielle Automation zu smarter Technik und ihrer Anwendung als Industrie 4.0 bei.

Welche Lösungen die Mess- und Automatisierungstechnik schon jetzt hierzu bieten kann, thematisiert der Kongress AUTOMATION 2014 am 1. und 2. Juli 2014 in Baden-Baden.

Wie sieht die digitale Fabrik der Zukunft aus? Was bedeutet „Smart Manufacturing“? Welchen Beitrag können eine flexible Produktion und die Robotik für die Industrie 4.0 leisten? Unter der fachlichen Leitung von Dr.-Ing. Peter Adolphs von Pepperl + Fuchs, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Jumar vom ifak Institut für Automation und Kommunikation sowie Dr.-Ing. Wilhelm Otten von Evonik Industries diskutieren Experten diese und weitere aktuelle Fragen der Mess- und Automatisierungstechnik in über 90 Fachvorträgen.

Mit neuen Erkenntnissen und Maßnahmen zur IT-Sicherheit sowie zur Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle befasst sich die Vortragsreihe zu „Smart Process“. Wie ein dienstbasierter Datenaustausch, die Infrastruktur der Netze sowie Maßnahmen zur Qualitätssicherung in Zukunft aussehen, erörtern Experten unter dem Thema „Smart Methods“. 

Am Ende des ersten Kongresstages befasst sich eine Podiumsdiskussion mit der wichtigen Frage „Smart X – Was bedeutet das für den Menschen?“.

Ronald Heinze, Chefredakteur der etz elektrotechnik & automation, moderiert die Diskussion zwischen Kurt D. Bettenhausen von der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA), Constanze Kurz von der IG Metall sowie Elmar Nass von der Wilhelm Löhe Hochschule, Steffen Leonhardt vom Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik und Wilhelm Otten, Evonik Industries. 

Parallel zum Kongress AUTOMATION finden die VDI-Fachtagungen „Gebäudeautomation“ (www.vdi.de/gebaeudeautomation) und „Industrielle Robotik“ (www.vdi.de/robotik) statt. Somit besteht während der Pausen für die Teilnehmer aller drei Veranstaltungen die Möglichkeit zum fachlichen Austausch, etwa im Rahmen der gemeinsamen Fachausstellung. Sie können auch die Vortragsreihen der jeweils anderen Veranstaltungen kostenfrei besuchen. 

Anmeldung und Programm unter www.automatisierungskongress.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-2 01, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten