Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Attraktive Berufsbildung durch Qualitätssicherung: Kammern, Schulen und Betriebe zeigen Beispiele

28.08.2014

6. DEQA-VET-Jahresfachtagung am 1. Oktober im BIBB

Drohender Fachkräfteengpass in einer älter werdenden Gesellschaft, zunehmende Akademisierung von Bildungswegen sowie wachsende Passungsprobleme bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen – vor diesem Hintergrund gilt es, die Attraktivität der beruflichen Bildung zu erhalten und zu stärken.

Die deutsche Referenzstelle für Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung (DEQA-VET) im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) stellt daher ihre 6. Jahresfachtagung am 1. Oktober 2014 unter den Titel „Attraktivität der beruflichen Bildung durch Qualitätssicherung“.

„Die Sicherung und Entwicklung hoher Qualitätsmaßstäbe in der beruflichen Bildung spielt ein zentrale Rolle für die Attraktivität der dualen Ausbildung“, betont Reinhold Weiß, stellvertretender BIBB-Präsident. DEQA-VET wird die Tagung, die sich an Praktiker, Experten und weitere Akteure der beruflichen Bildung richtet, verstärkt auf die Berufsbildungspraxis zuschneiden.

Die Tagung bietet unter anderem einen Workshop mit Vertretern aus Kammern und Gewerkschaften, in dem der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) als Antriebsmoment für die Sicherung von Qualität beruflicher Bildung erörtert wird.

Projekte stellen darüber hinaus erfolgreich erprobte Instrumente zur Qualitätssicherung vor. Ein Beispiel ist der von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk und der Handwerkskammer Hannover entwickelte „Leitfaden Ausbildungsqualität“, der Diagnosebögen zur Feststellung des Status quo der Ausbildungsqualität und erprobte Entwicklungsinstrumente für Ausbildungsbetriebe enthält.

Die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben wird den „Ganzheitlichen Ausbildungsnachweis“ erläutern – ein Instrument zur Qualitätsentwicklung, das den herkömmlichen Ausbildungsnachweis ersetzt und im Kammerbezirk bereits großflächig zur Anwendung kommt.

Praxisvertreter aus der berufsschulischen Qualitätssicherung berichten über ihre Erfahrungen mit dem aus der Schweiz stammenden Qualitätsmanagementsystem „Qualität durch Evaluation und Entwicklung“ (Q2E), das den Anspruch hat, die charakteristischen Eigenheiten schulischer Bildungsprozesse in die Qualitätsstrategie einzubeziehen. Ferner werden Einblicke in den Informations- und Erfahrungsaustausch jener Bundesländer ermöglicht, die mit Q2E arbeiten.

Die DEQA-VET-Referenzstelle will mit dieser Tagung eine stärkere Vernetzung mit den Akteuren der beruflichen Bildung fördern und Impulse setzen, die unmittelbar der Qualitätssicherung, -entwicklung und Umsetzung in der Praxis des beruflichen Lehrens und Lernens dienen.

Die Anmeldung zur Tagung ist ab sofort unter http://www.deqa-vet.de möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zum Hintergrund:
DEQA-VET setzt sich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für die Vernetzung von Akteuren und Institutionen der beruflichen Bildung in Deutschland ein. Als Anlauf- und Servicestelle rund um das Thema Qualitätssicherung und -entwicklung in der beruflichen Bildung bündelt sie Informationen und Expertisen, stößt Initiativen und Projekte an und richtet Veranstaltungen aus. Ziel ist es, die Beteiligten – unter anderem Sozialpartner, Betriebe, Berufsschulen und -fachschulen, Anbieter und Zertifizierungsstellen beruflicher Fort- und Weiterbildung wie auch die Berufsbildungsforschung, Bildungspolitik und -verwaltung der Länder und des Bundes – in der beruflichen Bildung zu vernetzen und eine vermittelnde Rolle zwischen der nationalen und europäischen Ebene zu übernehmen. Als nationale Referenzstelle ist DEQA-VET Teil des europäischen Netzwerkes EQAVET. Weitere Informationen unter http://www.deqa-vet.de

Andreas Pieper | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

11.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet

11.12.2017 | Förderungen Preise

Der Buche in die Gene schauen - Vollständiges Genom der Rotbuche entschlüsselt

11.12.2017 | Biowissenschaften Chemie