Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Attention please“: Wer punktet bei den Nutzern?

08.05.2013
Knallig bunt oder quietschend schrill – um aus den unzähligen Medienangeboten hervorzustechen, bedienen sich Medienproduzenten unterschiedlicher Ansätze. Wie es am besten gelingt, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen, erfahren Interessierte am 16. Mai 2013 auf dem Stuttgarter Medienkongress: Im GENO-Haus Stuttgart verraten Experten von 9.30 bis 17.30 Uhr in Vorträgen und Diskussionen, welche Angebote ankommen.
Die Spezialisten aus Wissenschaft und Praxis gehen bei der Veranstaltung der Frage nach, wie die Aufmerksamkeit in der digitalen Welt verteilt ist und welche Herausforderungen sich daraus ergeben. Gemeinsam mit der Landesanstalt für Kommunikation organisiert die Hochschule der Medien (HdM) den Kongress bereits zum vierten Mal und ist dort mit Referenten, Moderatoren und Projekten vertreten.

Der Vormittag verspricht eine spannende Diskussion zum Thema „Ist Alt das neue Jung?“ SWR-Intendant Peter Boudgoust und RTL Interactive Geschäftsführer Marc Schröder diskutieren mit HdM-Professor Stephan Ferdinand über die Zielgruppenpositionierung im Rundfunk.

Durch das Kongress-Programm mit vier Schwerpunkten rund um das Thema Aufmerksamkeit führt Alexandra Gondorf. Sie nimmt am Qualifikationsprogramm Moderation am Institut für Moderation an der HdM teil. Als Fernsehjournalistin und Redakteurin weiß sie, dass man sich um die Aufmerksamkeit der Zuschauer bemühen muss. Auch für Okke Schlüter ist das Interesse der Nutzer eine „der Zündfunke für jede Kommunikation – und damit auch für jede Rezeption von und Interaktion mit Medien.” Der Professor für Medienkonvergenz im Studiengang Mediapublishing führt durch das Panel „Inhaltevielfalt und Individualisierung“. Darin gehen Experten aus den Bereichen Hörfunk und Print auf die Rolle der alten Medien in der digitalen Welt ein, zeigen Veränderungsprozesse und Weiterentwicklungen auf.
Doch nicht nur die Nutzung verschiedener Medienarten, sondern auch ihre Handhabung spielt im Kampf um die Aufmerksamkeit eine Rolle. Daher beleuchten Referenten im Panel „Usability“ die Nutzerfreundlichkeit technischer Ideen. Michael Burmester, Professor für Ergonomie und Usability im Studiengang Informationsdesign der Hochschule der Medien und Leiter des User Experience Research Lab, weiß, wie Produkte konzipiert sein sollen, damit sie für den Nutzer verständlich und leicht bedienbar sind – und damit das Interesse auf sich ziehen.

Darüber hinaus können Kongressteilnehmer in einem Aufmerksamkeits-Parcours, der von HdM-Studenten organisiert wird, selbst testen, welches Medium die Pole Position ihrer Aufmerksamkeit einnimmt. Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung gibt es unter http://www.stuttgarter-medienkongress.de. Die Teilnahmegebühr beträgt 125 Euro (zzgl. MwSt.) und ist noch bis zum 13. Mai 2013 möglich.

Kontakt:
Prof. Dr. Boris Kühnle
Studiendekan Medienwirtschaft
Telefon: 0711 8923 22246
E-Mail: kuehnle@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.lfk.de
http://www.hdm-stuttgart.de
http://www.stuttgarter-medienkongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik