Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Assekuranz zwischen Regulierung und Expansion

07.01.2011
11. Handelsblatt Jahrestagung „Assekuranz im Aufbruch“
1. und 2. März 2011, Sofitel Munich Bayerpost, München
Der Europäische Gerichtshof entscheidet derzeit, ob Versicherer ihre Tarife künftig für Männer und Frauen unterschiedlich kalkulieren können. Die Versicherer befürchten im schlimmsten Fall, alle Tarife neu berechnet zu müssen. Nach Expertenschätzungen kämen Kosten in Höhe von 30 Milliarden Euro auf die Versicherer zu. Die Versicherer sind nun besorgt.

Auf der 11. Handelsblatt Jahrestagung „Assekuranz im Aufbruch“ (1./2. März 2011, München) diskutieren Dr. Markus Rieß (Allianz), Dr. Alexander Erdland (Wüstenrot & Württembergische), Dr. Thorsten Jeworrek (Munich Re) und Walter B. Kielholz (Swiss Re) über diese und weitere regulatorischen Veränderungen, Zinsumfeld, Staatsdefizite und geben eine Prognose für den Versicherungsmarkt 2011. Weitere Themen sind die Zukunft des sozialen Sicherungssystems sowie Wachstumsstrategien für Nischenanbieter und Vollsortimenter.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter
www.assekuranz-im-aufbruch.de

Lebensversicherungen - Bald ein Auslaufmodell?
Das Geschäftsmodell der Lebensversicherung steht auf dem Prüfstand. Denn die relativ hohen Zinsen, im Durchschnitt sind es rund 3,4 Prozent, konnten mit sicheren Bundesanleihen 2010 nicht erzielt werden. Versicherer haben daher mit riskanteren Anlagen versucht, über dem notwendigen Minimum zu bleiben. Ob das Geschäftsmodell der Lebensversicherung mit lang laufenden Garantien künftig noch haltbar ist, diskutieren Lars Gatschke (Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.) und Bertram Valentin (Standard Life Versicherung).

Wachstum generieren
Die deutschen Versicherer haben in diesem Jahr ihre Einnahmen so stark gesteigert wie seit 2003 nicht mehr. Der Branchenverband GDV erwartet für 2010 in der Erstversicherung einen Beitragssprung von 4,7 Prozent. Das entspräche knapp 180 Milliarden Euro. Wolfgang Hanssmann (AXA Konzern), Klaus-Jürgen Heitmann (HUK-Coburg), Jonas Jonsson (Skandia Retail Europe AG) und Christian Mylius (Innovalue Management Partner) erörtern auf dem Branchentreff, wie Versicherer ihre Organisation ausrichten sollten, um auch künftig Wachstum zu generieren. „Anforderungen und Bedürfnisse von Vermittlern und Endkunden müssen noch stärker in den Fokus rücken, damit Vertriebsorganisationen nachhaltig erfolgreich sein können und das so dringend benötigte Wachstum generieren“, erklärte Versicherungsexperte Mylius gegenüber dem Veranstalter.

Assekuranz vor neuen Regeln
Die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer wollen künftig verhindern, dass Milliardenbeträge für die Rettung von Finanzunternehmen ausgegeben werden. Derzeit arbeiten sie an einer Liste mit globalen systemrelevanten Finanzunternehmen, die, so die Befürchtungen, schärfere Regulierungsanforderungen erwarten müssen. Burkhard Balz (Europäisches Parlament), Arndt Gossmann (DARAG) und Dr. Torsten Utecht (Generali) erörtern die aktuelle Entwicklung und die Konsequenzen für die deutsche und internationale Versicherungsbranche.

Kontakt:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Julia Batzing | Euroforum Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de
http://www.assekuranz-im-aufbruch.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017
23.10.2017 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Die Zukunft der Luftfracht
23.10.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie