Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aspekte des Alterns in Südasien und Europa

17.02.2015

Konferenz des Exzellenzclusters „Asien und Europa“ in Neu-Delhi mit dem Gerontologen Andreas Kruse

Mit der Frage, wie Menschen mit dem Altern umgehen und welche Auswirkungen die immer größere Zahl älterer Menschen auf die Gesellschaft hat, beschäftigt sich eine Konferenz des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontext“ der Universität Heidelberg. Der Schwerpunkt des internationalen Workshops, der vom 24. bis 26. Februar 2015 in Neu-Delhi in Indien stattfindet, liegt auf den demographischen und sozialen Entwicklungen in Südasien und Europa.

Öffentliche Vorträge halten der Gerontologe Prof. Dr. Andreas Kruse von der Universität Heidelberg und die Ethnologin Prof. Dr. Sarah Lamb von der Brandeis University in Waltham (USA). Organisiert wird die Veranstaltung von dem Forschungsprojekt „Altern im Transkulturellen Kontext“ am Exzellenzcluster.

In Asien gibt es drastische demographische und soziale Veränderungen, wie Organisatorin Prof. Dr. Christiane Brosius erklärt. „Nach Jahren rapiden Bevölkerungswachstums und stattlicher Wirtschaftsliberalisierung gibt es immer mehr Menschen im Seniorenalter. Gleichzeitig verändern sich Familienverhältnisse, Geschlechterrollen und die Arbeitswelt. Für ältere Menschen haben diese Entwicklungen mitunter schwerwiegende Folgen.“

Besonders betroffen sei Südasien, eine der bevölkerungsreichsten und dennoch strukturschwächsten Regionen Asiens, und dort insbesondere die rasant wachsenden Großstädte. Daher befasst sich ein Programmteil der Konferenz mit Altern in der Stadt und bietet Vorträge zur Wohnsituation älterer Menschen im indischen Delhi sowie zur Sichtweise von Senioren auf den Familienzusammenhalt und zur Arbeitswelt in Kathmandu in Nepal. Zudem werden die Wissenschaftler darüber diskutieren, wie im Hinduismus und Buddhismus mit dem Alter umgegangen wird. Bei der Volksgruppe der Newar im Kathmandutal beispielsweise gibt es feierliche öffentliche Prozessionen, mit denen alte Menschen gewürdigt werden.

„Eine Erkenntnis unseres Forschungsprojektes ist, dass in den Massenmedien Südasiens zwar ein neues, westlich geprägtes Verständnis von Alter propagiert wird, es aber noch kaum Dialog zwischen den Generationen darüber gibt, wie mit den demographischen Entwicklungen und gesellschaftlichen Auswirkungen umgegangen werden soll“, sagt Prof. Brosius.

Da es keine universellen Antworten gebe, seien neue Ansätze notwendig. Im Eröffnungsvortrag wird der Gerontologe Andreas Kruse auf den Aspekt eingehen, dass das Altern einer Gesellschaft nicht notwendigerweise einen Verlust an Wettbewerbsfähigkeit oder Solidarität bedeuten muss, sondern auch Chancen und Entwicklungspotential bietet. Die Ethnologin Sarah Lamb weist in ihrem Hauptvortrag indes darauf hin, dass in Asien ebenso wie in Europa das Verständnis von Alter und der Umgang mit Senioren partikulare Werte und Normen einer Gesellschaft sichtbar machen.

Organisiert wird der internationale Workshop „New Approaches to Ageing in South Asia and Europe“ vom Forschungsprojekt „Altern im Transkulturellen Kontext“ am Exzellenzcluster, das Prof. Brosius und Prof. Kruse zusammen mit Prof. Dr. Axel Michaels leiten. Das Projekt arbeitet mit dem Forschungsnetzwerk „Europe and Global Aging“ zusammen, das von Prof. Dr. Madeleine Herren-Oesch am Europainstitut der Universität Basel initiiert wurde und an der Veranstaltung in Neu-Delhi mitwirkt. Prof. Herren-Oesch war von 2007 bis 2012 Direktorin des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontext“. Als weitere Veranstaltung zum Thema organisiert die Universität Heidelberg im Rahmen des Studium Generale im Sommersemester 2015 eine Vorlesungsreihe mit dem Titel „Anders Altern – Kulturelle Vielfalt und Gestaltungsmöglichkeiten“. Zum Auftakt der Reihe spricht Prof. Kruse am 11. Mai 2015 in der Aula der Neuen Universität.

Informationen im Internet:
http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/workshop-aging

Kontakt:
Dr. Alexander Häntzschel
Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“
Tel. +49 6221 54-4008
press@asia-europe.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie