Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aspekte des Alterns in Südasien und Europa

17.02.2015

Konferenz des Exzellenzclusters „Asien und Europa“ in Neu-Delhi mit dem Gerontologen Andreas Kruse

Mit der Frage, wie Menschen mit dem Altern umgehen und welche Auswirkungen die immer größere Zahl älterer Menschen auf die Gesellschaft hat, beschäftigt sich eine Konferenz des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontext“ der Universität Heidelberg. Der Schwerpunkt des internationalen Workshops, der vom 24. bis 26. Februar 2015 in Neu-Delhi in Indien stattfindet, liegt auf den demographischen und sozialen Entwicklungen in Südasien und Europa.

Öffentliche Vorträge halten der Gerontologe Prof. Dr. Andreas Kruse von der Universität Heidelberg und die Ethnologin Prof. Dr. Sarah Lamb von der Brandeis University in Waltham (USA). Organisiert wird die Veranstaltung von dem Forschungsprojekt „Altern im Transkulturellen Kontext“ am Exzellenzcluster.

In Asien gibt es drastische demographische und soziale Veränderungen, wie Organisatorin Prof. Dr. Christiane Brosius erklärt. „Nach Jahren rapiden Bevölkerungswachstums und stattlicher Wirtschaftsliberalisierung gibt es immer mehr Menschen im Seniorenalter. Gleichzeitig verändern sich Familienverhältnisse, Geschlechterrollen und die Arbeitswelt. Für ältere Menschen haben diese Entwicklungen mitunter schwerwiegende Folgen.“

Besonders betroffen sei Südasien, eine der bevölkerungsreichsten und dennoch strukturschwächsten Regionen Asiens, und dort insbesondere die rasant wachsenden Großstädte. Daher befasst sich ein Programmteil der Konferenz mit Altern in der Stadt und bietet Vorträge zur Wohnsituation älterer Menschen im indischen Delhi sowie zur Sichtweise von Senioren auf den Familienzusammenhalt und zur Arbeitswelt in Kathmandu in Nepal. Zudem werden die Wissenschaftler darüber diskutieren, wie im Hinduismus und Buddhismus mit dem Alter umgegangen wird. Bei der Volksgruppe der Newar im Kathmandutal beispielsweise gibt es feierliche öffentliche Prozessionen, mit denen alte Menschen gewürdigt werden.

„Eine Erkenntnis unseres Forschungsprojektes ist, dass in den Massenmedien Südasiens zwar ein neues, westlich geprägtes Verständnis von Alter propagiert wird, es aber noch kaum Dialog zwischen den Generationen darüber gibt, wie mit den demographischen Entwicklungen und gesellschaftlichen Auswirkungen umgegangen werden soll“, sagt Prof. Brosius.

Da es keine universellen Antworten gebe, seien neue Ansätze notwendig. Im Eröffnungsvortrag wird der Gerontologe Andreas Kruse auf den Aspekt eingehen, dass das Altern einer Gesellschaft nicht notwendigerweise einen Verlust an Wettbewerbsfähigkeit oder Solidarität bedeuten muss, sondern auch Chancen und Entwicklungspotential bietet. Die Ethnologin Sarah Lamb weist in ihrem Hauptvortrag indes darauf hin, dass in Asien ebenso wie in Europa das Verständnis von Alter und der Umgang mit Senioren partikulare Werte und Normen einer Gesellschaft sichtbar machen.

Organisiert wird der internationale Workshop „New Approaches to Ageing in South Asia and Europe“ vom Forschungsprojekt „Altern im Transkulturellen Kontext“ am Exzellenzcluster, das Prof. Brosius und Prof. Kruse zusammen mit Prof. Dr. Axel Michaels leiten. Das Projekt arbeitet mit dem Forschungsnetzwerk „Europe and Global Aging“ zusammen, das von Prof. Dr. Madeleine Herren-Oesch am Europainstitut der Universität Basel initiiert wurde und an der Veranstaltung in Neu-Delhi mitwirkt. Prof. Herren-Oesch war von 2007 bis 2012 Direktorin des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontext“. Als weitere Veranstaltung zum Thema organisiert die Universität Heidelberg im Rahmen des Studium Generale im Sommersemester 2015 eine Vorlesungsreihe mit dem Titel „Anders Altern – Kulturelle Vielfalt und Gestaltungsmöglichkeiten“. Zum Auftakt der Reihe spricht Prof. Kruse am 11. Mai 2015 in der Aula der Neuen Universität.

Informationen im Internet:
http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/workshop-aging

Kontakt:
Dr. Alexander Häntzschel
Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“
Tel. +49 6221 54-4008
press@asia-europe.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena

24.02.2017 | Bildung Wissenschaft

Stachellose Bienen lassen Nester von Soldatinnen verteidigen

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee

24.02.2017 | Maschinenbau