Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arktis, Antarktis und Hochgebirge unter Druck

16.03.2018

Internationale Polarforscher tagen an der Universität Rostock

Die kalten Regionen der Erde – Arktis, Antarktis und Hochgebirge – sind durch die globale Erwärmung, verursacht durch die Menschen, unter massivem Druck. Nie gefror in der Arktis weniger Meereis als diesen Winter. Ein Grund dafür waren die ungewöhnlich hohen Temperaturen. Sie lagen in der Zentralarktis höher als 10°C im Vergleich zum langjährigen Mittelwert.


Entwicklungen wie diese und die sich daraus ergebenden Konsequenzen werden Polar- und Klimaforscher vom 25. bis zum 29. März 2018 auf der 27. Internationalen Polartagung an der Universität Rostock diskutieren. Auf der wichtigsten Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung e.V. werden rund 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammenkommen.

Professor Ulf Karsten, Leiter der Abteilung Angewandte Ökologie und Phykologie des Instituts für Biowissenschaften an der Universität Rostock, und sein Mitarbeitenden organisieren die Konferenz vor Ort.

Professor Karsten und sein Team arbeiten oft auf Spitzbergen und beobachten bereits seit Jahren Veränderungen. „Die Klimasignale sind im marinen Bereich und an Land am deutlichsten zu beobachten“, berichtet Professor Karsten. „Als Wissenschaftler ist es unsere Aufgabe, diese Signale zu verstehen und zu interpretieren, nicht zuletzt um bisher unbekannte Auswirkungen für polare physikalisch-chemische, biochemische und geologische Prozesse sowie für polare Organismen und ihre Ökosysteme abschätzen zu können.“

Die Vegetationsperioden in den Polargebieten verändern sich ebenso wie die Niederschlagshäufigkeit. Statt Schnee gibt es immer öfter Regen. Der terrestrische Permafrost taut auf und führt zu erhöhten Treibhausgasemissionen. Diese Anzeichen deuten bereits auf fundamentale Veränderungen hin, die die Wissenschaftler rund um den Globus beschäftigen, denn die Konsequenzen für Lebensräume unterschiedlicher Organismen werden beträchtlich sein.

Diese Entwicklungen werden das Vortrags- und Workshop-Programm der Tagung bestimmen. Zudem wird über den Projektfortschritt des DFG-Schwerpunktprogramms „Antarktisforschung mit vergleichenden Untersuchungen in arktischen Eisgebieten“ in einem Kolloquium berichtet werden.

Die sich verändernden Polarmeere sind ebenfalls Thema eines öffentlichen Abendvortrages. Die deutsche Meeresbiologin Antje Boetius, Professorin der Universität Bremen und Direktorin des Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven, spricht am 26. März um 19:30 Uhr in der Aula im Universitätshauptgebäude zum Thema „Polarmeere im Wandel: Was wissen wir über die Tiefsee“.

Interessenten sind herzlich eingeladen. Im Atrium im Konrad-Zuse-Haus können interessierte Besucher während der Tagung eine Fotoausstellung zu Forschungen in polaren Gebieten besuchen.

Das Programm der 27. Internationalen Polartagung wird durch die Reederei F. Laeisz GmbH, zu deren Flotte auch das Forschungsschiff Polarstern gehört, und die Störtebeker Braumanufaktur GmbH unterstützt.

Kontakt:
Prof. Dr. Ulf Karsten
Institut für Biowissenschaften
Angewandte Ökologie & Phykologie
Tel.: +49 381 498-6090
E-Mail: ulf.karsten@uni-rostock.de

Ingrid Rieck | Universität Rostock
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics