Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arbeit 4.0 - Potentiale, Probleme, Perspektiven

10.11.2017

ZiF-Konferenz 2017 am Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Digitalisierung, Vernetzung, Künstliche Intelligenz: Der Wandel der Arbeitswelt ist in vollem Gange. Für diesen Wandel steht das Schlagwort “Arbeit 4.0”. Was sich genau dahinter verbirgt und wie die Arbeitswelt der Zukunft aussehen wird, ist Thema der öffentlichen ZiF-Konferenz 2017 „Arbeit 4.0 - Potentiale, Probleme, Perspektiven“, die am 21. November am Bielefelder Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) stattfindet.


Erst kamen die Dampfmaschinen, dann die Fließbänder, dann die Industrieroboter. Jetzt wird die Technik vernetzter, klüger und flexibler: Maschinen lernen und kommunizieren miteinander. Und der Mensch? Steht er im Mittelpunkt einer schönen, neuen, flexiblen, auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Arbeitswelt? Oder wird er zum Anhängsel der viel klügeren Maschinen und wartet nur darauf, ersetzt zu werden? Was ist technisch überhaupt möglich? Wie sieht Arbeit 4.0 in der Praxis aus? Was macht sie mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, was mit der Gesellschaft? Hat die Politik überzeugende Strategien, mit diesem Wandel umzugehen?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der ZiF-Konferenz 2017. Referentinnen und Referenten aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Soziologie, Psychologie und Management versuchen, sie zu beantworten. Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitnehmer, der Gewerkschaften, der Politik und der Geschichtswissenschaft thematisieren die gesellschaftliche Dimension des aktuellen Wandels auf dem Arbeitsmarkt bei einer Podiumsdiskussion.

Zum Programm der Tagung gehört auch die Ausstellung “Datenbrille und kluger Tisch: Digitalisierung zum Anfassen“, bei der Institute der Universität und umliegender Forschungseinrichtungen ihre Projekt zu den Arbeitsplätzen der Zukunft vorstellen.

„Diese Tagung zeichnet sich durch einen breiten interdisziplinären Ansatz aus, wir werden das Thema Arbeit 4.0 aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchten und so einen guten Überblick über die relevanten Themen gewinnen“, so die Leiterinnen und Leiter der Tagung. Dies sind Professor Dr. Günter Maier (Arbeits- und Organisationspsychologie), Professorin Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka (Sozialanthropologie, Direktorin am ZiF) und Professorin Dr. Véronique Zanetti (Philosophie, geschäftsführende Direktorin am ZiF) von der Universität Bielefeld.

Die interdisziplinäre ZiF-Konferenz findet einmal jährlich statt. Sie ist einem Thema von hoher gesellschaftlicher Bedeutung gewidmet, das zugleich eine wissenschaftliche Herausforderung darstellt. Das Direktorium des ZiF lädt dazu in Zusammenarbeit mit führenden Forscherinnen und Forschern des jeweiligen Gebiets hochkarätige Expertinnen und Experten als Referenten ein.

Die ZiF-Konferenz ist eine öffentliche Veranstaltung und findet im Plenarsaal des ZiF statt.

Die Tagungssprache ist Deutsch, der Eintritt ist frei.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Sie können am 21. November um 14 Uhr im Plenarsaal des ZiF, Methoden 1, den Tagungsleiterinnen und Tagungsleitern ihre Fragen stellen. Außerdem ist um 14 Uhr die Ausstellung Datenbrille geöffnet und am „klugen Tisch“ gibt es Digitalisierung zum Anfassen.

Kontakt:
Marina Hoffmann, Universität Bielefeld
Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF)
Telefon: 0521.106-2768
E-Mail: marina.hoffmann@uni-bielefeld.de

Weitere Informationen:

https://www.uni-bielefeld.de/(de)/ZIF/ZiF-Konferenz/2017/11_21_Arbeit4.0.html

Sandra Sieraad | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten