Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anwenderkonferenz optische Mikrosysteme

24.10.2012
Mehr Funktionen, geringere Kosten und höhere Qualität – Referenten aus Industrie und Forschung stellen sich auf der „ANWENDERKONFERENZ OPTISCHE MIKROSYSTEME“ am 20.-21. November 2012 in Erfurt diesen Herausforderungen.

Mit einer "ANWENDERKONFERENZ OPTISCHE MIKROSYSTEME“ zieht das vom BMBF geförderte „applikationszentrum mikrooptische systeme (amos)“ am 20.-21. November 2012 in Erfurt Bilanz über seine Tätigkeit.

Hervorgegangen ist „amos“ aus einem vorausgegangenen Kompetenzwettbewerb des BMBF. Die institutionellen Träger des Applikationszentrums, die CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik und Photovoltaik GmbH in Erfurt und das Fraunhofer Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik in Jena gehörten zu den fünf bundesweit ausgezeichneten Siegern.

Kleine und mittlere Unternehmen verfügen häufig über keine oder zu geringe eigene Forschungskapazitäten, so dass ihre Innovationskraft begrenzt ist, was sich wiederum auf die Wettbewerbsfähigkeit auswirken kann. amos hat sich daher zum Ziel gesetzt, innovative Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte und Technologien zu unterstützen. Dazu können aus den beiden Trägerinstituten nicht nur wissenschaftliche Kompetenzen, sondern auch aktuelle Forschungsergebnisse und modernste Technologien der Mikrosensorik und Mikrooptik genutzt werden.

Seit dem Projektstart im Jahre 2007 wurden mit mehr als 30 Unternehmen FuE-Projekte initiiert und durchgeführt.

Die Anwenderkonferenz präsentiert Ergebnisse aus den Bereichen Gesundheit/Life Science, Messtechnik, Industriesensorik, Prozessautomation sowie zur Aufbau- und Verbindungstechnik von mikrooptischen Komponenten.

Ein herausragendes Beispiel ist die Entwicklung eines Glukosesensors für die minimal-invasive kontinuierliche Kontrolle des Blutzuckerspiegels. Das Projekt soll zur Senkung der Folgekosten durch die Zuckerkrankheit beitragen, die allein in Deutschland 16 Mrd. € betragen.

Für Hochpräzisionswaagen wurde gemeinsam mit der Sartorius Weighing Technology GmbH ein optischer Lageindikator entwickelt, der eine Erhöhung der im Eichwesen geforderten Stabilität bzgl. Temperatur und Feuchte sowie die Verbesserung der Auflösung (Lageänderung des Wägebalkens von
Mit der Firma Vistec wurden sogenannte Multi Beam Deflektoren (MBD) entwickelt, die ein innovatives Herzstück von neuen, hochproduktiven Lithographiesystemen darstellen. Ihr Einsatz ist in der High-End-Maskenherstellung und für die Wafer-Direktbelichtung in der Halbleiterforschung und IC-Prototypen-Fertigung vorgesehen.

Auf der Konferenz werden zahlreiche Referenten aus Industrie und Forschung aber nicht nur auf Getanes zurückblicken, sondern auch Ausblicke auf die Zukunft der optischen Mikrosystemtechnik liefern. Höhepunkte werden die Eröffnungsvorträge der Robert Bosch Healthcare GmbH und der Sartorius Weighing Technology GmbH sein. Darüber hinaus werden Vertreter der Technischen Universität Ilmenau und der Friedrich-Schiller-Universität Jena spannende Ergebnisse der Spitzenforschung vorstellen.

Im Rahmen der Konferenz wird ein Kooperationsvertrag zwischen dem Fraunhofer IOF Jena und dem CiS Forschungsinstitut unterzeichnet, der die bewährte Zusammenarbeit fortschreibt.

Kontakt:
CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik und Photovoltaik GmbH
amos applikationszentrum mikrooptische systeme
Andreas Albrecht
Konrad-Zuse-Str. 14
99099 Erfurt
Tel. (0361) 663 1475
E-Mail: a.albrecht@amos-solution.de

Andreas Albrecht | idw
Weitere Informationen:
http://www.cismst.de/
http://www.amos-solution.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise