Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was ein Anorak und ein Autositz gemein haben

15.10.2009
HTW-Tagung schlägt Brücke zwischen Branchen

Wer lästige Krümel von seinem Autositz fegt oder im Herbst Algen von seinem glasfaserverstärkten Bootsrumpf kratzt, denkt in den seltensten Fällen daran, dass er sich hier wie dort an Textilien zu schaffen macht, genauer gesagt: an technischen Textilien.

Weil technische Textilien ebenso wie klassische Textilien produziert, zugeschnitten, genäht bzw. geformt werden, gibt es in den beiden Branchen überraschend viele und bislang wenig bekannte Schnittstellen. Sie zu erörtern und mögliche Synergien auszuloten, ist ein Ziel des 2. Symposiums "Textilien für Bekleidung und Technik", das am Freitag, 23. Oktober 2009, an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)stattfindet.

"Wir wollen eine Brücke schlagen zwischen zwei Branchen, deren Ausbildungs-profile, Werkstoffe und Verarbeitungsverfahren bis dato wenig Berührungspunk-te hatten", sagt Prof. Dr. Thomas Schneider, Hochschullehrer im Studiengang Bekleidungstechnik/Konfektion und Veranstalter des Symposiums. Die große fachliche Distanz sei verwunderlich, da sich viele Verfahren und das Know-how der Bekleidungsindustrie problemlos auf technische Textilien übertragen ließen.

Prof. Dr. Schneider sieht hier enorme Entwicklungspotenziale - und für seine Studierenden interessante Berufsperspektiven. Bei der Neukonzeption des Bachelorstudiengangs Bekleidungstechnik/Konfektion habe man der fachlichen Nähe zu technischen Textlien inhaltlich bereits Rechnung getragen. Erste HTW-Absolvent/-innen sind folgerichtig nicht in der Textilindustrie tätig, sondern bsp. in der Automobilbranche. Übrigens nicht in Fernost, sondern meist in Deutschland; hier gibt es derzeit noch einen Vorsprung an Know-how. Beim gleichnamigen Masterstudiengang, der im Sommer 2010 an der HTW Berlin startet, werden einschlägige Themen noch einmal vertieft.

Im Mittelpunkt des Symposiums steht im ersten Teil die Produktion technischer Textilien, die unter anderem in der Automobilindustrie oder im Schiffsbau eingesetzt werden. Die Referent/-innen werden dabei auch auf Besonderheiten beim Nähen sowie die ökologisch verträgliche Nutzung von technischen Textilien eingehen. Im zweiten Teil beschäftigen sich die Teilnehmer/-innen mit Outsorcing-Strategien und der globalen Beschaffung textiler Güter. Für die Veranstaltung haben sich 90 Fachleute aus der Bekleidungsindustrie bzw. aus dem Bereich technische Textilien, aber auch Expert/-innen aus einschlägigen Forschungseinrichtungen angemeldet. Das erste Symposium fand im Oktober 2008 statt.

2. HTW-Symposium Textilien für Bekleidung und Technik
Freitag, 23. Oktober 2009, 9.00 - 18.00 Uhr
HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof, Wilhelminenhofstr. 75A, 12459 Berlin
Ansprechpartner für Medienvertreter/innen:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Schneider, HTW Berlin
Tel. 030 / 5019 - 4740, E-Mail: thomas.schneider@htw-berlin.de

Gisela Hüttinger | idw
Weitere Informationen:
http://www.htw-berlin.de
http://www.f5.htw-berlin.de/bekleidungstechnik/veranstaltungen.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise