Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

An der Schnittstelle von Data Science und Sozialwissenschaften

10.07.2017

Mit der 3rd Annual International Conference on Computational Social Science − IC2S2 2017 − ist Köln vom 10. bis 13. Juli das Zentrum der internationalen Forschung zur datengetriebenen Analyse sozialer Systeme und zum Einsatz algorithmischer Modelle und Methoden in den Sozialwissenschaften.

Gesellschaftliche und private Bereiche sind heute durchdrungen von computergestützten Interaktionen. Diese Entwicklung wirft viele Fragen auf: Wie hat diese Entwicklung unser Leben verändert? Wie prägen eingesetzte Algorithmen Informationen, Systeme und soziales Handeln? Welche Methoden eignen sich, um solche Zusammenhänge zu erforschen? Was ist nötig, um die digitale Welt nicht nur nutzen, sondern auch gestalten zu können?

Mehr als dreihundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 30 Ländern werden diese Fragestellungen auf der Konferenz in vielfältiger Weise perspektiveren. Die IC2S2 präsentiert im Kölner Maternushhaus 13 Keynote-Speaker, mehr als 100 Talks und rund 90 Poster.

Die diesjährige IC2S2 wird ausgerichtet von GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, das seit einigen Jahren schwerpunktmäßig Forschungskompetenzen im Bereich Computational Social Science aufgebaut hat. Nach erfolgreichen Veranstaltungen in Helsinki (2015) und Evanston, IL (2016) ist es GESIS gelungen, die größte und bedeutsamste internationale Konferenz in diesem Forschungsfeld nach Deutschland zu holen.

Dem internationalen Organisationskomitee gehören an: Markus Strohmaier (GESIS & RWTH Aachen), Dirk Brockmann (Humboldt Universität zu Berlin), Noshir Contractor (Northwestern University), Brian Uzzi (Northwestern University), Matthew O. Jackson (Stanford University), Helen Margetts (University of Oxford, Oxford Internet Institute) und Duncan Watts (Microsoft).

Sponsoren der Veranstaltung sind: GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Kellogg Northwestern/ School of Management, Microsoft, SAGE Publishing, Springer Nature.

Die Konferenz wird gefördert durch Mittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Website der Konferenz: https://ic2s2.org/2017

Ansprechpartner bei GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften:

Prof. Dr. Markus Strohmaier
Scientific Coordinator for Digital Behavioral Data
mailto: ic2s2@gesis.org

Dr. Sophie Zervos
Abteilung Wissenstransfer
Unter Sachsenhausen 6-8
50667 Köln
Tel.: +49 (0)221 – 47694 136
E-Mail: sophie.zervos@gesis.org
www.gesis.org
www.facebook.com/gesis.org
www.twitter.com/gesis_org

Als die größte deutsche Infrastruktureinrichtung für die Sozialwissenschaften steht das GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Forscherinnen und Forschern auf allen Ebene ihrer Forschungsvorhaben mit seiner Expertise und seinen Dienstleistungen beratend zur Seite, so dass gesellschaftlich relevante Fragen auf der Basis neuester wissenschaftlicher Methoden, qualitativ hochwertiger Daten und Forschungsinformationen beantwortet werden können. GESIS ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält institutionelle und projektbezogene Kooperationen mit diversen Universitäten. GESIS ist an wichtigen europäischen und internationalen Studien und Projekten wie u.a. dem European Social Survey (ESS) und der European Value Study (EVS), dem europäischen Archivverbund CESSDA und dem OECD-Projekt Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC) beteiligt.

Sophie Zervos | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.gesis.org

Weitere Berichte zu: CESSDA GESIS Leibniz-Institut Sozialwissenschaften digitale Welt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics