Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AMNOG - erste Preisverhandlungen beginnen

06.12.2011
17. Handelsblatt Jahrestagung „Pharma“
8. und 9. Februar 2012, Hilton Frankfurt
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat das erste Gutachten zur frühen Nutzenbewertung unter dem Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) veröffentlicht. Als erstes Medikament konnte Ticagrelor der Zusatznutzen nachgewiesen werden.

„Wir haben uns bewusst als erstes Unternehmen dem neuen Verfahren der frühen Nutzenbewertung gestellt, weil das AMNOG die Chance bietet, echte Innovationen auch entsprechend zu würdigen. Jetzt kommt es darauf an, dass alle Beteiligten mit ihrer neuen Rolle verantwortungsvoll umgehen und einen fairen Interessenausgleich schaffen“, erklärte Dr. Claus Runge, Vice President Corporate Affairs von AstraZeneca Deutschland gegenüber Euroforum.

Auf der 17. Handelsblatt Jahrestagung „Pharma“ (8./9. Februar 2012, Frankfurt) spricht Dr. Runge zusammen mit Wolfgang Kaesbach vom GKV-Spitzenverband über das Verfahren der Nutzenbewertung und die anstehenden Preisverhandlungen. Weitere Themen des Branchentreffs sind die Wettbewerbsfähigkeit des Forschungsstandorts Deutschland, die Chancen und Grenzen der Personalisierten Medizin sowie neue Kooperations-, Marketing- und Vertriebsstrategien.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: bit.ly/rNCkLh


Ein Jahr AMNOG: eine erste Bilanz
AMNOG verpflichtet pharmazeutische Unternehmer, bereits zur Markteinführung eines neuen Produktes in Deutschland oder bei der Zulassung neuer Anwendungsgebiete ein Dossier zum Nutzen des Präparates vorzulegen. Ein Jahr nach der Einführung des Gesetzes berichtet Thomas Müller (Gemeinsamer Bundesausschuss) über erste Ergebnisse mit der frühen Nutzenbewertung. Der Experte gibt Aufschluss über die Bestimmung der Vergleichstherapie und den Umgang mit Arzneimitteln im Bestandsmarkt. Aus Sicht eines Herstellers spricht Liam Condon (Bayer HealthCare Deutschland) über Herausforderungen bei der Erstellung eines Nutzendossiers.

Neue Vertriebs- und Marketingstrategien notwendig?!
Personalisierte Medizin ist ein Wachstumsmarkt. Gleichzeitig stellt sie den Gesundheitsmarkt vor völlig neue Herausforderungen. Die spezieller werdenden Therapien und ihre kleiner werdenden Zielgruppen erfordern auch im Marketing und Vertrieb ein Umdenken. „Der wirtschaftliche Erfolg eines Produkts wird in Zukunft immer weniger durch die Aktivitäten der Verschreiber allein erzielt“, erklärte Dr. Thomas Rudolph (McKinsey & Company) im Vorfeld des Branchentreffs. Gemeinsam mit Dr. Matthias Wernicke (McKinsey & Company) diskutiert der Experte über Illusion und Realität des neuen Commercial Models – und die notwendigen Anpassungen für Unternehmen an die neue Marktrealität. Über neue Stakeholder als Key Accounts und neue Zielgruppen für Pharmazeutische Unternehmen spricht Dr. Frank Wartenberg (IMS Health).

Deutschlands Stellung im europäischen Arzneimittelmarkt
Mit Forschungsausgaben von durchschnittlich 13 Prozent des Umsatzes gehört die forschende pharmazeutische Industrie, die die Arzneimittelforschung der medizinischen Biotechnologie mit einschließt, zu einer der zukunftsfähigsten Branchen in Deutschland. Positionen und Perspektiven der forschenden Pharma-Unternehmen in Deutschland stellt Birgit Fischer (Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V.) auf der „Pharma“ vor. Wie wettbewerbsfähig deutsche Pharmaunternehmen im internationalen Vergleich sind, diskutieren Dr. Engelbert J. Günster (Boehringer Ingelheim Deutschland), Dr. Dr. Richard Ammer (MEDICE Arzneimittel Pütter) und Konstantin von Alvensleben (Takeda Pharma).

Kontakt:
Julia Batzing
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://bit.ly/rNCkLh
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten