Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktin bewegt das Leben - Internationale Tagung nimmt das vielfältige Protein in den Blick

07.09.2012
Ganz gleich, ob man schwere Umzugskisten schleppt, einen Marathon läuft oder einfach nur im wahrsten Wortsinn Däumchen dreht: Immer ist Aktin beteiligt.

Das Protein kommt in allen Zellen unseres Körpers vor, in Muskelzellen ist sogar jedes zehnte Proteinmolekül ein Aktinmolekül. Innerhalb der Zellen bildet Aktin bewegliche Protein-Fäden (Aktinfilamente), die dafür verantwortlich sind, dass sich Muskeln zusammenziehen, Stabilisierung und Bewegung biologischer Zellen gewährleistet wird oder Transportprozesse in den Zellen stattfinden.

Viele Muskelerkrankungen oder andere ernsthafte Leiden lassen sich darauf zurückführen, dass Veränderungen in den Genen vorliegen, deren Produkte die Aktin-Funktion regulieren.

Die Erforschung der verschiedenen Aufgaben des Aktin-Proteins steht im Zentrum des „2nd International Meeting on Actin Dynamics“ der Deutschen Gesellschaft für Zellbiologie (DGZ). Die Tagung findet vom 12. bis zum 15. September 2012 im Kongress- und Kulturzentrum Kolpinghaus Regensburg (Adolph-Kolping-Straße 1, 93047 Regensburg) statt. Organisiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Eugen Kerkhoff aus der Neurologie an der Universität Regensburg in Kooperation mit Prof. Dr. Klemens Rottner vom Institut für Genetik der Universität Bonn und Prof. Dr. Theresia Stradal vom Institut für Molekulare Zellbiologie der Universität Münster.

Zahlreiche Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Studierende aus dem In- und Ausland werden zur Tagung in Regensburg erwartet. Renommierte Experten – beispielsweise aus den USA, Großbritannien, Japan, Singapur, der Schweiz und Deutschland – präsentieren ihre neuesten Forschungsergebnisse im Rahmen von Vorträgen. Die einzelnen Themenschwerpunkte der Tagung befassen sich unter anderem mit dem Aufbau von Aktinfilamenten, modernsten elektronenmikroskopischen Verfahren zu ihrer Strukturaufklärung, der Wechselwirkung von Aktin mit seinen Regulatoren oder der Veränderung der Aktindynamik bei bakteriellen Infektionen.

Die interessierte Öffentlichkeit ist zur Tagung eingeladen: Für die Teilnahme ist noch eine Anmeldung an der Tagungsrezeption vor Ort möglich (weiter Informationen: http://www.actindynamics.org/cms/index.php?page=programme-description).

Im Anschluss an die Tagung findet zudem vom 29. September bis zum 5. Oktober 2012 die „Summer School on Actin Dynamics 2012“ für Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden am Universitätsklinikum Regensburg statt. Die Summer School wird von der DGZ und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Schwerpunktprogramms SPP 1464 organisiert, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert wird und Aktinkomplexe erforscht.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind sowohl bei der internationalen Tagung als auch bei der Summer School herzlich willkommen.

Weiterführende Informationen zur internationalen Tagung, zur Summer School und zum Schwerpunktprogramm sind zu finden unter:
www.actindynamics.org

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Prof. Dr. Eugen Kerkhoff
Universität Regensburg
Neurologie
Tel.: 0941 944-8920
E-mail: eugen.kerkhoff@klinik.uni-regensburg.de

Alexander Schlaak | idw
Weitere Informationen:
http://www.actindynamics.org/cms/index.php?page=programme-description

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie