Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AfG-Markt setzt auf Regionalität, Premium-Marken und neue Produkte

04.01.2010
17. Deutscher AfG-Kongress
3. und 4. Februar 2010, Grandhotel Schloss Bensberg bei Köln
Um rund ein Prozent sank der Absatz bei alkoholfreien Getränken im 1. Halbjahr 2009 und die Wertentwicklung sogar um 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Gründe für die rückläufige Entwicklung sowie eine Einschätzung der Situation im Markt gibt Günter Birnbaum (GfK SE ConsumerScan Beverages) auf dem 17. Deutschen AfG-Kongress am 3. und 4. Februar 2010 in Bensberg. Weitere Schwerpunkte des etablierten Branchentreffs sind der Ausbau der Premium-Marken gegen den Preisverfall, Margen der Gesundheitsgetränke sowie regionale Positionierungsstrategien.

Das Programm zur Tagung ist abrufbar unter:
www.konferenz.de/pr-afg2010

Markenaufbau im Wasser-Segment
Der deutsche Wassermarkt ist in den vergangenen Monaten rückläufig. Was Danone Waters dem Werteverfall entgegensetzt, erläutert Thomas Keiser (Danone Waters Deutschland GmbH). Den erfolgreichen Markenaufbau im Wasser-Segment am Beispiel der Marke „Nestlé Pure Life“ stellt Hermann Gottwald (Nestlé Waters Deutschland AG) vor.

Gesunde Getränke trotzen der Krise
Der Anteil der Discounter am deutschen Saftmarkt beträgt inzwischen über 60 Prozent. Allein Aldi kommt auf einen Anteil von 28 Prozent. Über Nischen wie Kindergetränke oder gesunde Produkte versuchen die Hersteller nun ihre Margen zu erhöhen. Klaus-Jürgen Philipp (Haus Rabenhorst O. Lauffs GmbH & Co.KG) schildert seine Sicht des AfG-Marktes und berichtet über Markeneinführung mit Glaubwürdigkeit und Authentizität am Beispiel Rotbäckchen.

Mit Regionalisierung und Innovationen aus der Preisspirale
Auf regionale Positionierung setzen Tobias Bielenstein (bielenstein consulting) und Bernd Raebel (Brunnen-Union St. Christophorus GmbH & Co. KG). Bielenstein spricht über die Gemeinschaftskampagne „Stark für NRW“, bei der regionale Anbieter im Verbund Markenkommunikation, PR und VKF-Maßnahmen generieren. Die Positionierungsstrategie der regionalen Marke „Göppinger“ schildert Bernd Raebel. „Umsatztreiber im AfG-Segment ist Tee“, erklärt Thomas Grömer (AIYA Europe) und stellt Japans Superstar-Tee Matcha vor. Grömer erläutert den Einsatz von Japan-Tee in der Getränkeindustrie und berichtet, welche individuellen Vertriebskanäle genutzt werden.

Ihre Ansprechpartnerin:
Julia Batzing
Pressereferentin
IIR Deutschland - ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: + 49 (0) 211 96 86-3381
Fax: + 49 (0) 211 96 86-4381
E-Mail: presse@informa.com


IIR Deutschland
IIR Deutschland bietet hochwertige berufliche Weiterbildung in Form von Kongressen, Foren, Konferenzen, Seminaren und Trainings an. Fach- und Führungskräfte können sich bei uns aus erster Hand praxisnah informieren, ihr Netzwerk vertiefen und erweitern. IIR Deutschland ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: AfG-Markt Getränk Informa Premium-Marke Regionalität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft
24.04.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg
24.04.2017 | Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung