Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die ältesten Fossilien der Erde und ihre Bedeutung für die Entstehung des Lebens

01.10.2008
Internationale Stromatolithen-Tagung - Sonderausstellung des Geowissenschaftlichen Zentrums

Mit der durch Bakterien gestalteten Mineralisation und Gesteinsbildung in marinen und terrestrischen Lebensräumen befassen sich Geo- und Biowissenschaftler, die vom 4. bis zum 11. Oktober 2008 an einer Tagung der Universität Göttingen teilnehmen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Entstehung feinschichtiger mikrobieller Riffgesteine, für die der Dresdner Geologe Louis Kalkowsky vor 100 Jahren den Begriff "Stromatolith" geprägt hat. Zu dem International Kalkowsky-Symposium 'Geobiology of Stromatolites' werden mehr als 130 Experten aus 17 Ländern Europas, Asiens, Afrikas, Amerikas und Australiens erwartet. Es wird von der Abteilung Geobiologie am Geowissenschaftlichen Zentrum organisiert. Begleitend dazu ist eine Sonderausstellung zu sehen.

Wie Prof. Dr. Joachim Reitner, Leiter der Abteilung Geobiologie, erläutert, handelt es sich bei den von Cyanobakterien gebildeten Stromatolithen um die ältesten Fossilien, die auf der Erde zu finden sind. So existieren auf unserem Planeten seit mindestens 3,5 Milliarden Jahren stromatolithische Strukturen. Insbesondere in der Frühzeit der Erdgeschichte, aus der keine weiteren Fossilbelege existieren, waren Stromatolithe von großer Bedeutung für die Entwicklung der Atmosphäre und des Lebens auf der Erde. Im Rahmen der Tagung werden dazu in 100 Vorträgen und Posterpräsentationen aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt.

Die Untersuchungen zu mikrobiellen Mineralisationssystemen reichen von der Tiefen Biopshäre über oberflächennahe terrestrische Habitate bis zu ozeanischen Ablagerungsräumen. Das Vortragsprogramm wird durch mehrere Methoden-Workshops und Exkursionen ergänzt.

In der zweisprachig gestalteten Sonderausstellung "Stromatolithe - Wie Bakterien die Welt gestalten" werden Entstehung und Wachstum sowie Lebensräume und Bedeutung dieser ältesten bekanntesten Fossilien dokumentiert. Zu sehen sind Originalstücke, darunter ein rund drei Tonnen schweres und rund 800 Millionen Jahre altes "Stromatolithen-Gestein".

Die Ausstellung im Museum des Geowissenschaftlichen Zentrums, Goldschmidtstraße 3-5, wird am 5. Oktober 2008 um 18.30 Uhr eröffnet. Am 6. Oktober befasst sich Prof. Dr. Erko Stackebrandt (Braunschweig) in einem öffentlichen Vortrag mit Stromatolithen aus geo-mikrobiologischer Sicht. Die Veranstaltung am 6. Oktober 2008 findet in der Aula am Wilhelmsplatz statt und beginnt um 20.00 Uhr.

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.geomuseum.uni-goettingen.de
http://www.geobiologie.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik