Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ADHS, Tic und Zwangserkrankungen: Gemeinsam häufige Störungen bewältigen

10.10.2008
600 Experten beraten bei Kongress in der MHH über ADHS, Tic und Zwangserkrankungen

Mehr als 600 Experten diskutieren vom 9. bis 11. Oktober 2008 bei dem Kongress "Wider das Stigma - ADHS, Tic und Zwang im Spiegel von Gesellschaft und Forschung" in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) über die drei wichtigen und häufigen Erkrankungen Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS), Zwangsstörungen und Tourette-Syndrom, die oft miteinander kombiniert auftreten.

"Ziel der Veranstaltung ist es, erstmals in Deutschland einen umfassenden Überblick über aktuelle Erkenntnisse zu Klinik, Diagnostik, Ursachen und Therapie aller drei Erkrankungen zu geben", betont Kongresspräsidentin Professorin Dr. Kirsten Müller-Vahl, Oberärztin der MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie.

"Ziel des Kongresses ist es auch über den ,Zaun' der jeweiligen Störung zu blicken und die Behandlung mit kombiniert auftretenden Störungen voranzubringen", erklärt PD Dr. Veit Roessner von der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Göttingen. PD Dr. Roessner wird beim Kongress neue Untersuchungsergebnisse präsentieren, die belegen, dass Tics - anders als lange Zeit angenommen - keine Kontraindikation für eine Stimulantienbehandlung (beispielsweise mit Methylphenidat) der ADHS darstellt.

Wie wichtig es ist, Lösungen für störungsbildübergreifende Probleme zu finden, betont auch PD Dr. Martin Ohlmeier, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Ludwig-Noll-Krankenhaus, Klinikum Kassel. Er stellt fest, dass "die Entwicklung einer Suchterkrankung häufige Begleiterkrankung der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung ist".

Die Erforschung alternativer Behandlungsmethoden ist ein weiterer Schwerpunkt des Kongresses. Professor Dr. Aribert Rothenberger, Direktor der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Göttingen, berichtet über den Fortgang seiner Untersuchungen, inwieweit Neurofeedback bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS ein hilfreicher Therapiebaustein sein kann. "Neben den Möglichkeiten der psychotherapeutischen und medikamentösen Behandlung wollen wir auch über operative Therapiemethoden mit Hilfe der Tiefenhirnstimulation informieren, die erst seit kurzem für Patienten mit Tic-Störungen eingesetzt wird und derzeit in einer Studie an der MHH erstmals wissenschaftlich untersucht wird", ergänzt Professorin Dr. Kirsten Müller-Vahl, Oberärztin der MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie.

"Ein Kongress, der sich nicht nur mit verschiedenen Erkrankungen beschäftigt, sondern sich zudem an verschiedene Berufsgruppen richtet, bietet für alle Beteiligten - Experten wie Laien - in gleicher Weise eine besondere Gelegenheit zur Weiterbildung und zum Austausch", betont Kongresspräsidentin Professorin Müller-Vahl. "In der Betreuung von Menschen mit ADHS, Tics und Zwangsstörung ist es von besonderer Bedeutung, Kenntnisse zu allen drei Erkrankungen zu haben, da in der Mehrzahl eine Kombination aus verschiedenen Symptomen besteht. Nur auf der Grundlage eines detaillierten klinischen Wissens ist daher eine angemessene Therapie möglich."

Stefan Zorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.tagung-mhh.de
http://www.mh-hannover.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg
01.03.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik