Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Absolventenkongress Rhein-Main mit vielen Karriere-Specials

26.06.2014

Kostenlose Teilnahme am 3. Juli in der Messe Frankfurt

Am nächsten Donnerstag erwartet die Teilnehmer des Absolventenkongress Rhein-Main eine Vielzahl an potenziellen Arbeitgebern sowie kostenlose Angebote rund um den Karrierestart.


Auf dem Absolventenkongress Rhein-Main bieten die ausstellenden Unternehmen ein umfangreiches Jobangebot für akademische Berufseinsteiger an. Die Besucher finden auf dieser Jobmesse freie Stellen für Praktika, Abschlussarbeiten, Traineeprogramme und den Direkteinstieg.

Der Veranstalter Staufenbiel Institut erwartet rund 1.500 Studierende, Absolventen und Young Professionals, die auf dem Absolventenkongress ihre potenziellen Arbeitgeber persönlich treffen werden. Zu den über 40 Ausstellern zählen Bearing Point, Deutsche Bundesbank, Edeka, Hewlett Packard, Goodyear Dunlop und Samsung.

Ein Rahmenprogramm und kostenlose Karriere-Specials runden die Messe ab. Experten der Firmen ConCardis und SCHUFA bieten Karriereberatungen an und beantworten im Gespräch individuelle Fragen. Staufenbiel Institut führt als Profi in Sachen Bewerbung kostenlose CV-Checks durch sowie Online & Social Media Checks.

Dabei bekommen die Studenten Tipps für ihre Profile auf Facebook und Xing. Ein weiteres Angebot von Staufenbiel Institut sind kostenlose Bewerbungsfotos von professionellen Fotografen. 

Referenten aus Wirtschaft und Industrie informieren zum Jobeinstieg in ihren Branchen und geben Tipps für die richtige Bewerbungsstrategie. Das Programm startet um 10:15 Uhr mit der Einführung „Gut vorbereitet ist halb gewonnen“, in der die Teilnehmer erfahren, wie sie den Besuch der Jobmesse für ihre Karriereplanung am besten nutzen. www.absolventenkongress.de/rhein-main

Termin und Ort: Do., 3. Juli 2014, 10 bis 16 Uhr, Messe Frankfurt

Anmeldung: vorzugsweise vorab auf www.absolventenkongress.de/rhein-main. Am Messetag ist eine Anmeldung vor Ort möglich.

Besucher aus ganz Deutschland sind willkommen. Der Eintritt ist frei. Akkreditierung: presse@staufenbiel.de

Fotomaterial: im Anhang dieser E-Mail und auf www.staufenbiel-institut.de/presse/fotos.html

Über Staufenbiel Institut:

Engagierte Absolventen auf der Suche nach ihrem ersten Job, Arbeitgeber auf der Suche nach jungen Talenten und den Führungskräften von morgen – wir von Staufenbiel Institut bringen sie zusammen. Als führender Recruiting-Dienstleister kennen wir die Anforderungsprofile auf beiden Seiten. Unsere Lösungen: maßgeschneidertes Personalmarketing für Unternehmen. Services für Studenten, Absolventen und Young Professionals, die unsere Zielgruppe dort erreichen, wo sie lebt und arbeitet.

Unsere Jobbörse staufenbiel.de liefert individuelle Jobmails auf Smartphones und Tablets, unsere Karriere-Publikationen bieten schon an den Hochschulen alles für den perfekten Berufsstart und unsere Jobmessen in Campusnähe erreichen Studenten in ganz Deutschland. Wir veranstalten mit dem Absolventenkongress in Köln die führende überregionale Bewerbermesse Deutschlands. Unsere Absolventenkongresse in Essen, Frankfurt am Main, Hamburg und Stuttgart bieten jungen Akademikern das Karrieresprungbrett für ihre Region.

Pressekontakt:

Katrin Besch

Staufenbiel Institut GmbH

Events & Recruiting Solutions

Wildunger Straße 6

60487 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0)69 25537-141

E-Mail: presse@staufenbiel.de

Katrin Besch | Staufenbiel Institut GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten