Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abfall als Rohstoffressource

26.08.2009
16. EUROFORUM-Jahrestagung „Abfallwirtschaft 2009“
6. und 7. Oktober 2009, Renaissance Hotel, Köln
Die Preise für Schrott, Altpapier und Altkunststoffe erreichten im Sommer 2008 Rekordhöhen. Seit Beginn der Wirtschaftskrise sanken die Preise für Sekundärrohstoffe aber dramatisch.

Für metallische Sekundärrohstoffe wurden im Vergleich zum Juli 2008 59 Prozent weniger bezahlt. Die steigende Nachfrage aus China sorgt aktuell bei Schrott gegenüber Juni 2009 allerdings für einen Anstieg um 3,7 Prozent (Destatis, 19.8.2009).

Wegen der niedrigen Preise für Abfallstoffe beklagt eine Initiative der Sekundärrohstoffwirtschaft den Trend, Materialen wie Altpapier oder Altkunststoffe in minderwertige Verwertungswege oder direkt in Verbrennungsanlagen zu geben. Diese Entwicklung „sei gleichermaßen ökologisch und ökonomisch verhängnisvoll. Die Beseitigung recyclingfähiger Altstoffe vergeude dringend benötigte Ressourcen und belaste die Umwelt“. (Recycling magazin, 7.8.2009)

Die 16. EUROFOUM-Jahrestagung „Abfallwirtschaft“ (6. und 7. Oktober 2009, Köln) greift die aktuellen Trends auf den Märkten für Sekundärrohstoffe auf. Durch die zunehmende Bedeutung von Abfällen als wichtige Ressourcenquelle wird die Entwicklung der Abfallwirtschaft hin zur Umwelttechnologie immer deutlicher. Die politischen Rahmenbedingungen für die Förderung einer rohstoffschonenden und umweltverträglichen Abfallpolitik werden von privaten wie öffentlichen Entsorgungsunternehmen diskutiert.

Anpassungsbedarf der rechtlichen Rahmenbedingungen
MinDir Dr. Helge Wendenburg (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) geht auf den Anpassungsbedarf der Abfallrahmenrichtlinie und die Diskussion um Überlassungspflichten von Wertstoffen ein. Wege zu einer geschlossenen Wertkreislaufwirtschaft und die Potenziale einer nachhaltigen Abfall- und Ressourcenwirtschaft zeigt Dr. Thorsten Grenz (Veolia Umweltservice GmbH) auf. Den Ruf nach einer weitergehenden Neuordnung der Verpackungsentsorgung erklärt Dr. Fritz Flanderka (Reclay Holding GmbH) am Beispiel der Schwierigkeiten bei der Umsetzung der 5. Novelle der Verpackungsverordnung.

Entsorgung als kommunale Aufgabe
Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Zulässigkeit der gewerblichen Sammlungen von Abfällen aus privaten Haushalten wurde von privaten und kommunalen Entsorgern unterschiedlich kommentiert. Die Auffassung der Richter, dass private Haushalte ihren Hausmüll einschließlich seiner verwertbaren Bestandteile grundsätzlich den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern zu überlassen haben, freut die kommunalen Entsorgungsunternehmen, stellt aber für die privaten Dienstleister einen Eingriff in den Wettbewerb dar. Das Stoffstrommanagement als kommunale Aufgabe erläutert Sven Winterberg (Stadtreinigung Hamburg).

Wirtschaftskrise = Recyclingkrise?
Die besonders stark von der Wirtschaftkrise betroffenen Sparten Altpapier, Stahlschrott und Chemie beleuchten Jens Warnken (Papierfabrik Hamburger-Spremberg GmbH & Co. KG), Ulrich Leuning (BDSV Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen) und Dr. Olaf Konzak (LLR Legerlotz Laschet Rechtsanwälte GbR). Die Möglichkeiten mittelständischer Recyclingunternehmen im Ausland erörtert Dr. Jürgen Balg (Tönsmeier Dienstleistungen GmbH).

Abfall als Energieträger
Eine Besichtung des modernen Ersatzbrennstoffkraftwerks auf dem Gelände des Chemieparks Knapsack gibt einen Einblick in den neuesten Stand der Verwertungstechnik zur Energieversorgung. Auf die Diskussion um die Auslastung von Verbrennungskapazitäten geht Dr. Jörg Zunft (E.ON Energy from Waste AG) ein.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-abfall09

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/abfall09
http://www.euroforum.de/energie.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie