Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. HepNet Symposium mit aktuellen Themen der Hepatologie

11.04.2012
Auf dem 9. HepNet Symposium am 15. und 16. Juni 2012 in Hannover referieren und diskutieren renommierte Experten wichtige Themen der Hepatologie wie die seit dem letzten Jahr zugelassenen neuen Substanzen zur Therapie der HCV, die Therapie des Hepatozellulären Karzinoms und Lebertransplantation bei alkoholischen Lebererkrankungen.

Die erste Sitzung am Freitag widmet sich dem Hepatozellulären Karzinom (HCC). Hier werden die neuesten Entwicklungen im Bereich der HCC-Therapie in grundlagenorientierten Vorträgen vorgestellt und die aktuell erarbeitete Leitlinie zur Therapie des HCC präsentiert.

Ein Jahr nach der Zulassung der ersten direkt antiviralen Medikamente zur Behandlung der chronischen Hepatitis C werden in der zweiten Sitzung des 9. HepNet Symposiums Erfahrungen aus der Praxis und die zukünftigen Entwicklungen der HCV-Therapie vorgestellt. Anschließend diskutieren und beantworten Experten in einer Podiumsdiskussion die wichtigsten Fragen rund um die Triple-Therapien.

In einer weiteren Sitzung wird (in englischer Sprache) das kontroverse Thema „Alkoholische Lebererkrankung und Transplantation“ diskutiert. Die Special Lecture zu diesem Thema hält Professor Philippe Mathurin aus Lille.

In den beiden Sitzungen am Samstag stehen verschiedene Aspekte der Virushepatitis im Fokus. In den Time-Slots der Partner der Deutschen Leberstiftung werden u. a. interaktive Falldiskussionen zur Hepatitis C geführt und neue Daten zur Triple-Therapie präsentiert. Weitere Themen sind die personalisierte Therapie der Hepatitis B und C sowie das Langzeitmanagement der Hepatitis B. Abschließend werden aktuelle Daten zu medikamentös-toxischen Lebererkrankungen aus einem Kooperationsprojekt der Deutschen Leberstiftung vorgestellt.

„Das 9. HepNet Symposium wird eine hochkarätige Veranstaltung – sowohl in Bezug auf die Inhalte als auch in Bezug auf die Referenten und Vorsitzenden. Dazu kommt noch die Möglichkeit des kollegialen Austauschs, den wir sehr fördern. Damit hat sich unser Symposium als eine wichtige Veranstaltung in der deutschen Hepatologie etabliert“, beurteilt Prof. Dr. Michael P. Manns, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leberstiftung, das

9. HepNet Symposium. „Wir danken allen Referenten, Vorsitzenden und dem Programmkomitee für dieses herausragende Programm und freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer am 15. und 16. Juni in Hannover“.

Weitere Informationen und das komplette Programm des 9. HepNet Symposiums gibt es unter: http://www.deutsche-leberstiftung.de/symposium. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich online anzumelden. Bei Fragen steht die Geschäftsstelle der Deutschen Leberstiftung unter Telefon 0511 532 6819 gern zur Verfügung.

Programmkomitee: Prof. Dr. med. Martina Müller-Schilling, Regensburg; Priv. Doz. Dr. med. Holger Hinrichsen, Kiel; Prof. Dr. med. Marcus Schuchmann, Mainz; Dr. med. Beate K. Straub, Heidelberg; Dr. med. Christoph Welsch, Frankfurt; Priv. Doz. Dr. med. Markus Cornberg, Hannover

Die Deutsche Leberstiftung
befasst sich mit der Leber, Lebererkrankungen und ihren Behandlungen. Sie hat das Ziel, die Patientenversorgung zu verbessern und die öffentliche Wahrnehmung für Lebererkrankungen zu steigern, damit diese früher erkannt und geheilt werden können. Die Deutsche Leberstiftung bietet außerdem Information und Beratung für Betroffene und Angehörige in medizinischen Fragen. Weitere Informationen: http://www.deutsche-leberstiftung.de.

BUCHTIPP: „Das Leber-Buch“ der Deutschen Leberstiftung informiert umfassend und allgemeinverständlich über die Leber, Lebererkrankungen, ihre Diagnosen und Therapien. Für jedes verkaufte Buch geht € 1,- als Spende an die Deutsche Leberstiftung. „Das Leber-Buch“ ist im Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-89993-588-2, € 14,95.

Kontakt:
Deutsche Leberstiftung
Bianka Wiebner
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Tel 0511 – 532 6815
Fax 0511 – 532 6820
presse@deutsche-leberstiftung.de

Bianka Wiebner | idw
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-leberstiftung.de
http://www.deutsche-leberstiftung.de/symposium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung