Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. CFK-Valley Stade Convention (16.-17. Juni 2015) veröffentlicht Fachprogramm zum Top-Thema „Industry 4.0 for Composites“

20.03.2015

Partnerland Belgien präsentiert eigene Vortragssession mit dem führenden Netzwerk „Agoria“.

Rund 400 Experten jährlich - Hersteller und Anwender, Forscher und Entwickler sowie Ingenieure und Entscheidungsträger aus den Bereichen Automotive, Luft- und Raumfahrt sowie der Zuliefer- und Recyclingindustrie nutzen die CFK-Valley Stade Convention als etablierte Plattform, um sich über aktuelle Entwicklungen und Projekte der „CFRP-Welt“ zu informieren.

Im Fokus stehen dabei besonders der bilaterale Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Referenten und Ausstellern sowie Fachbesuchern aus aller Welt.

Unter dem Top-Thema 2015 „Industry 4.0 for Composites“ dürfen über 20 hochkarätige Vorträge renommierter Unternehmen, Institute und Netzwerke erwartet werden.
Den Einstieg in die 1,5-tägige Konferenz präsentieren die KeyNote-Sprecher:

  • Eva Brockhaus, NKS – Nationale Kontaktstelle Werkstoffe im EU-Programm Horizont 2020, sowie
  • Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena, Leiter des Instituts für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Leibniz Universität Hannover.

Das englischsprachige Programm ist thematisch in vier Sessions gegliedert und betrachtet nachstehende Schwerpunkte:
16. Juni 2015: „Agile Production“ (Vortrags-Auszug, u.a.):

  • Wilhelm Rupertsberger, Fill Gesellschaft m.b.H. (Gurten, Austria) -
    „The 4 x 4 Strategy in the Automation of Processes for Composite Processing“
  • Priv.-Doz. Prof. (Clemson University) Dr. Yves-Simon Gloy, RWTH Aachen University - ITA (Aachen)
    - „Industry 4.0 - A (R)evolution for the Automated Composites Manufacturing?“

16. Juni 2015: „Efficient Production“ (Vortrags-Auszug, u.a.):

  • Uwe Lang, Evonik Industries AG (Darmstadt) - „Efficent Core Production for low Cost and integral automotive Structures“
  • Dr. Johannes Treiber, Coriolis Composites GmbH (Augsburg) - „Automated Manufacturing for Mass Production and Low-cost materials -Latest works from Coriolis Composites“

17. Juni, 2015: „Self-enhancing Composite Processes“ (Vortrags-Auszug, u.a.):

  • Dr. John Klintworth, Dassault Systemes UK Limited (Surrey, UK) - „Revolutionizing Lightweight Composites Development through Integrated Simulation, Manufacturing and Test“
  • Dr. Christian Weimer, AIRBUS Group Innovations (Taufkirchen) - „AFP-In-Process-QA – A Key Enabler for Digitalized CFRP Manufacturing“

Partnerland der diesjährigen Convention ist Belgien. Vertreten durch „Agoria“, der mit rund 1.700 Mitgliedsunternehmen Belgiens größten Arbeitgeberverband darstellt, präsentieren die belgischen Partner neben einem Gemeinschaftsstand auch eine eigene Programmsession am 16. Juni 2015. Zu hören werden u.a. sein:

  • Dr. Eli Voet, Com&Sens bvba (Zwijnaarde, Belgium) - “Can a Dream of self-sensing composite Material become Reality?“ - Current and Future Possibilities for embedded fibre optic sensing
  • Delphine Carrella, Siemens Industry Software NV (Leuven, Belgium) - „Addressing the design Challenges in composite product Development and Manufacturing“

Das Vortragsprogramm mit weiteren Informationen zu Redebeiträgen, Referenten und der begleitenden Fachausstellung stehen online zur Verfügung: www.cfk-convention.com/program_2015

Für die Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung im Vorfeld notwendig.
Pressevertreter, die sich zur CFK-Valley Stade Convention akkreditieren möchten, senden ihre Anfrage an info@cfk-convention.com  

Über die CFK-Valley Stade Convention:
Die international bedeutende CFK-Valley Stade Convention zählt zu den attraktivsten Treffen im Zielfeld CFK und versammelt Fachexperten aus weltweit tätigen Unternehmen und der Forschung. Rund 400 Experten, Vertreter aus Industrie, Wissenschaft, Politik, Verbänden und Medien werden jährlich zur Fachtagung mit angebundener Ausstellung im niedersächsischen Stade registriert. Weitere Informationen sowie Nachberichte stehen online zur Verfügung oder können beim Organisationsteam angefordert werden. www.cfk-convention.com


9. Internationale CFK-Valley Stade Convention
16. – 17. Juni 2015
Fachveranstaltung im Zielfeld kohlenstofffaserverstärkter Kunststoffe
STADEUM, Stade

i.A. Melanie Teichmann
CFK-Valley Stade Convention GbR
Ottenbecker Damm 12
21684 Stade

Phone +49 4141 40740-22
Fax +49 551 49601-49
info(at)cfk-convention.com
www.cfk-convention.com

c/o innos - Sperlich GmbH
Bürgerstrasse 44/42
D-37043 Göttingen
Fon: +49 551 / 49601-0
e-Mail: info@innos-sperlich.de
www.innos-sperlich.de

Marco Küster | CFK-Valley Stade Convention GbR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE