Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

78. DGSS-Kongress: „Zurück zu den Wurzeln: Sprach- und Stimmheilkunde“

04.03.2013
Am 8. und 9. März 2013 findet in Magdeburg der 78. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Sprach- und Stimmheilkunde (DGSS) statt. Die DGSS ist die älteste deutschsprachige interdisziplinäre Gesellschaft, die sich für stimm-, sprech-, sprach-, hör- und schluckgestörte Menschen einsetzt.
„Das Treffen hat mit der Landeshauptstadvon Sachsen-Anhalt einen würdigen Tagungsort gefunden, denn auch Magdeburg ist geprägt durch seine lange Geschichte - Historisches kommuniziert hier mit Modernem, Altes trifft auf Neues“, freut sich Kongresspräsidentin Dr. Susanne Voigt-Zimmermann von der HNO-Universitätsklinik Magdeburg über die Standortwahl.

Der nunmehr 78. Kongress der DGSS wird in diesem Sinne sowohl erfolgreiche Traditionen der Gesellschaft fortführen, wie beispielsweise die beliebten Workshops als auch durch einige Neuerungen noch mehr auf die unterschiedlichen, vor allem auf Praxisrelevanz ausgerichteten Bedürfnisse der Teilnehmer hin abzielen.
So wird es erstmalig im Rahmen eines DGSS-Kongresses ein wissenschaftliches Symposium mit dem Titel „Therapie und Plastizität“ geben, welches der kognitiven Wirksamkeit von Sprachtherapie auf den Grund geht. Die Kongresspräsidentin erklärt: „Es geht hierbei um die spannende Frage, ob die durch Sprachtherapie veränderten oder angeregten sprachlichen Produktions- bzw. Verarbeitungsmuster strukturelle Veränderungen im Gehirn oder der ´sprachlichen` Pfade mit sich bringen.“ So spricht beispielsweise Professor Eckart Altenmüller, Direktor des Institutes für Musikphysiologie und Musikermedizin der Hochschule für Musik und Theater Hannover, über „Apollos Gabe“, die Musik als Neuroplastizitätsmotor bei Aphasien und anderen neurologischen Erkrankungen!

Neben renommierten Vertretern aus der nationalen Science Community werden auch Referenten der hiesigen Universität ihre Forschungsergebnisse bzw. das diagnostische und therapeutische Vorgehen vorstellen, so zum Beispiel Prof. Dr. Christoph Arens, Direktor der HNO-Universitätsklinik, der ein neues endoskopisches Verfahren zur Untersuchung des Kehlkopfes demonstriert, und seine Kollegin, Oberärztin Dr. Dorothea Rostalski, die über operative Versorgungsmöglichkeiten bei partieller Taubheit berichtet.

Dr. Voigt-Zimmermann: „Von einer weiteren Innovation während des Treffens erwarten wir uns besondere Zustimmung und Anziehungskraft für die Kollegen. Wir möchten nämlich durch den Programmpunkt ´Therapy on stage` Einblicke in die Therapie oder Diagnostik spezieller Störungsbilder ermöglichen, indem wir die Therapien inklusive der Therapeuten und Patienten live auf die Bühne holen und somit direkt erlebbar machen.“

Mit dem DGSS-Kongress wird allen Berufsgruppen, die sich sowohl wissenschaftlich als auch praktisch mit stimm-, sprech-, sprach-, schluck- und hörgestörten Menschen beschäftigen (z.B. Logopäden, Akademischen Sprachtherapeuten, Gehörlosen- und Sprachheilpädagogen, Klinischen Psychologen und Fachärzten für Phoniatrie/Pädaudiologie) ein interdisziplinäres Forum zum Wissens- und Erfahrungsaustausch geboten, das zum einen viele Themen der täglichen Arbeit aufgreift und andererseits multisensorisch erfahrbar macht, durch Beobachtung, Selbsterfahrung und fachlichen Gedankenaustausch.

Weitere Informationen im Internet: www.dgss-ev.org

Kontakt:
Dr. phil. Susanne Voigt-Zimmermann
Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
0391-67/13137
E-mail: susanne.voigt-zimmermann@med.ovgu.de

Kornelia Suske | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgss-ev.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics