Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. Mannheimer Arbeitsrechtstag am 14. März mit Experten aus Theorie und Praxis

09.02.2012
Beschäftigtendatenschutz in der Reform– Chancen und Risiken des künftigen Umgangs mit personenbezogenen Daten von Mitarbeitern

Der richtige Umgang mit Beschäftigtendaten ist für den Arbeitgeber schon nach geltendem Recht ein heikles Unterfangen. Verstöße gegen Datenschutzvorschriften werden mit empfindlichen Bußgeldern geahndet, ganz abgesehen vom Imageschaden, der bei „Datenpannen“ droht.

Mit der geplanten BDSG-Reform wird das „Alltagsgeschäft“ nicht wirklich leichter. Denn das komplizierte Regelwerk wirft schwierige Fragen auf: Welche Daten dürfen künftig erhoben, welche übermittelt werden? Wann darf der Arbeitnehmer überwacht werden? Wo lauern Fallstricke? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich Experten aus Theorie und Praxis beim 7. Mannheimer Arbeitsrechtstag am 14. März an der Universität Mannheim. Der Besuch wird sich auch dann lohnen, wenn die geplanten Regelungen erst im Laufe des Jahres in Kraft treten. Denn die Beherrschung datenschutzrechtlicher Fragen wird für den Personalpraktiker immer wichtiger

Das Programm wird mit einer Einführung der Thematik durch den Direktor des Mannheimer Instituts für Unternehmensrecht an der Universität, Professor Dr. Frank Maschmann, eröffnet. Die weiteren Vortragsthemen reichen von „Datenschutz im EU-Recht und im Grundgesetz“ über „Datenschutz im Bewerbungsverfahren“ bis hin zu „Datenschutz und Social Media“. Unter den Referenten sind renommierte Rechtswissenschaftler wie Professor Dr. Michael Kort von der Universität Augsburg mit einem Vortrag über „Datenschutz mit und gegen den Betriebsrat“, ebenso wie namhafte Experten aus der Praxis. So referiert Dr. Ulrike Fleck, Director Labor Law and Legal bei der BASF SE, zum Thema „Datenschutz im Bewerbungsverfahren“ und der Präsident des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg, Dr. Eberhard Natter, spricht über „Prozessuale Folgen unerlaubten Datenumgangs“.
Der Mannheimer Arbeitsrechtstag beginnt am Mittwoch, 14. März um 9.00 Uhr
und endet nach einem Abschlussgespräch gegen 18.00 Uhr. Veranstaltungsort ist
der Hörsaal A0.01 im Quadrat B6 im Gebäude der Technischen Informatik der Universität Mannheim. Die Teilnahmegebühr beträgt 270 Euro. Anmeldungen sind möglich bis zum 7. März. Die Veranstaltung wird organisiert vom Institut für Unternehmensrecht (IURUM) an der Universität Mannheim. Rechtsanwälten wird auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung zum Nachweis absolvierter Fortbildungsveranstaltungen ausgestellt.

Weitere Informationen sowie das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie auf der Internetseite www.arbeitsrecht.uni-mannheim.de unter der Rubrik „Arbeitrechtstag 2012“.
Anmeldung:
Universität Mannheim
Ulrike Müller
Tel.: 0621 / 181-1342, Fax -1735
info@arbeitsrecht.uni-mannheim.de

Katja Bär | idw
Weitere Informationen:
http://www.arbeitsrecht.uni-mannheim.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie