Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

60. Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress

20.07.2011
27. - 29. September 2011, Congress Centrum Bremen

Im Rahmen des 60. Jubiläums bietet der größte nationale Luft- und Raumfahrtkongress ein noch vielfältigeres Programm.

Erstmalig wird das wissenschaftliche Vortragsprogramm 8-zügig, parallel an allen drei Kongresstagen, angeboten. In 70 Sitzungen in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt und Querschnittsthemen werden rund 300 Vorträge präsentiert. Ein Teil der wissenschaftlichen Arbeiten wird im Rahmen von Postern vorgestellt. Nach dem großen Erfolg der Weiterbildungsangebotes auf dem DLRK 2010 in Hamburg, wird den Kongressbesuchern auch in diesem Jahr der Besuch eines Themenblocks ermöglicht.

Zur Eröffnungsveranstaltung werden insbesondere der Abteilungsleiter für Technologiepolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dr. Sven Halldorn sowie der Präsident des Senats und Bürgermeister der Freien Hansestadt Hamburg, Jens Böhrnsen, erwartet. Auch von Seiten des BDLI wird ein Vortrag gehalten. Der Empfang der Freien und Hansestadt Bremen findet in Kooperation mit dem City Airport Bremen in der Bremenhalle am Dienstag, 27. September, statt.

Mit über 20 Ausstellern im Foyer des CCB und interessanten technischen Besichtigungstouren wird den Kongressteilnehmern ein abwechslungsreiches Programm geboten. Geführte Besichtigungen finden bei bekannten Bremer Firmen und Institutionen aus der Luft- und Raumfahrt statt: Airbus, EADS Astrium, Deutsche Flugsicherung (DFS), Institut für Raumfahrtsysteme des DLR, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM).

Die City Airport Bremen Lounge offeriert den Kongressteilnehmern speziell in den Pausen eine besondere Rückzugsmöglichkeit zum Netzwerken.

Aus besonderem Anlass wird die 50-Jahr–Feier von EADS Astrium den Rahmen des diesjährigen Gesellschaftsabends am Mittwoch, 28. September, im großen Hanse Saal des CCB bilden.

Nachwuchsförderung wird auf diesem Kongress groß geschrieben.

Im Rahmen der „100-Studenten-Aktion“ erhalten StudentInnen durch das gemeinsame Sponsoring mit Rolls-Royce Deutschland freien Zutritt zum Kongress. Vertreter von Rolls-Royce werden die Studentinnen am Eröffnungstrag begrüßen. Darüber hinaus werden die Studentinnen auch von Mitarbeitern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt willkommen geheißen.

Auf der Eröffnungsveranstaltung am Dienstag, 27. September, werden 17 NachwuchspreisträgerInnen ausgezeichnet. Die herausragenden Dissertationen, Bachelor- Studien- und Diplomarbeiten sind Bestandteil des wissenschaftlichen Programms.

Am Mittwoch, 28. September, finden die Nachwuchstagung und der Schülertag statt. Auf der 21. Nachwuchstagung präsentieren Studierende aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie SchülerInnen der Gymnasien, Realschulen und Fach- und Berufsoberschulen ihre wissenschaftlichen Projekt- und Forschungsarbeiten als Vortrag. Beim diesjährigen Papierflieger- und Modellraketenwettbewerb „Bremen lernt fliegen" sollen Schülerinnen und Schüler von der Grundschule bis zur Oberstufe in die Themen der Aerodynamik und Pyrotechnik eingeführt werden.

Im Rahmen der kongressbegleitenden Ausstellung stellen DGLR-Nachwuchsgruppen und Studenteninitiativen ihre Projekte im Foyer vor.

Die DGLR bietet Ihnen im CCB Sitzungsräume für bis zu 70 Personen für Ihre Besprechungen an.

Weitere Informationen und die Anmeldung zum Kongress über unsere Webseite www.dlrk2011.dglr.de.

Kirsten Werner | DLRK - DGLR e.V.
Weitere Informationen:
http://www.dglr.de
http://www.dlrk2011.dglr.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics