Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. TechnologieTag Teltow

02.04.2009
Forschungsergebnisse zur Krebsfrüherkennung sowie Patientenmonitoring für klinische Forschung und Praxis

Auf dem 6. TechnologieTag Teltow am 3. April 2008 präsentiert sich die Technische Fachhochschule Wildau wieder als kompetenter Wissenschaftspartner der Wirtschaft in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg, insbesondere der kleinen und mittleren Unternehmen.

Im Mittelpunkt stehen hoch aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Medizintechnik und Telemedizin.

Innerhalb eines von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) geförderten Kooperationsprojektes mit TFH-Bioinformatikern wurde eine von der MedInnovation GmbH, Wildau, zur Krebsdiagnostik eingesetzte Technologie weiterentwickelt.

Das Verfahren und ein spezieller Analysator des mittelständischen Unternehmens werden eingesetzt, um Serumalbumin - ein Bestandteil des Blutplasmas, der für den Stofftransport im Blut zuständig ist - in einem einfach durchzuführenden Labortest mittels Elektronenspinresonanz-Spektroskopie (ESR) zu untersuchen. Dieser Test eignet sich zur Früherkennung von Krebserkrankungen, da sich die ESR-Spektren des Serumalbumins von Gesunden und Krebspatienten signifikant unterscheiden, sowie zur Überwachung von Krebstherapien.

Als erstes Ergebnis der Wissenschaftskooperation konnte durch den Einsatz verschiedener mathematischer und statistischer Methoden sowie deren Verknüpfung die Trennschärfe zur Unterscheidung von gesunden und krebskranken Personen im globalen Test zur Krebserkennung verbessert werden. Des Weiteren befasst sich das Forschungsprojekt mit der Bestimmung der Lokalisierung von Tumoren.

Zurzeit erfolgt die Entwicklung einer automatisierten Auswertung mittels Mustererkennung für den routinemäßigen Einsatz in der medizinischen Praxis.

In einem Gemeinschaftsprojekt entwickelten der TFH-Lehr- und Forschungsbereich Telematik, die ixellence GmbH, Wildau, und die Philips Medizin Systeme GmbH, Hamburg, das Patienten-Monitoringsystem "TrendFace 1.0". Die spezielle Software ermöglicht es Ärzten und Pflegepersonal, in Echtzeit von einem entfernten PC aus auf Patientendaten zuzugreifen.

Damit werden Kliniken besser in die Lage versetzt, Vitalparameter eines Patienten (z.B. Herzfrequenz, Blutdruck) und Primärsignale von angeschlossenen medizinischen Geräten (z.B. EKG) jederzeit lückenlos zu erfassen und zu visualisieren. Als Erweiterung hat das TFH-Telematikteam bereits den Prototypen einer mobilen Lösung entwickelt, mit dem solche Patientendaten zukünftig auch drahtlos per WLAN bereitgestellt werden können. Einsatzbereiche sind vor allem die Notfallmedizin und Altenpflege, bei denen eine hohe Pflegeintensität sowie ein effektiver und flexibler Personaleinsatz unerlässlich sind. Deshalb können auch zusätzlich akustische Alarmsignale über WLAN direkt auf einem Mobilgerät (z.B. PDA, Handy) ausgegeben werden.

"TrendFace 2.0" heißt eine neue Software, die zur Erfassung hochauflösender Vitaldaten von Patientenmonitoren sowie zur Online- und Offline-Visualisierung eingesetzt wird. Das Programm wurde gemeinsam von der ixellence GmbH, Wildau, und dem TFH-Lehr- und Forschungsbereich Telematik entwickelt. Die aufgezeichneten Parameter können gespeichert und zur Weiterverarbeitung exportiert werden. So ist TrendFace 2.0 ein ausgezeichnetes professionelles Hilfsmittel für die klinische Forschung, um Vitaldaten von Patienten online und offline anzuzeigen oder zur weiteren Analyse mit externen Werkzeugen in entsprechende Datenformate umwandeln zu können.

In Zusammenarbeit mit Anwendern aus verschiedenen medizinischen Einrichtungen und Forschungsinstituten entstand eine benutzerfreundliche Lösung. Dazu gehören eine "Ereignisdokumentation", die Möglichkeit der Einfügung von Notizen und Markierungen an Signalen sowie eine Drag'n'Drop-Funktion, um Patientendaten, Signale oder Diagramme einfach in das Visualisierungsfenster zu ziehen.

Bernd Schlütter | idw
Weitere Informationen:
http://www.tfh-wildau.de
http://www.ixellence.de
http://www.medinnovation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Digitale Medien für die Aus- und Weiterbildung: Schweißsimulator auf Hannover Messe live erleben

20.04.2018 | HANNOVER MESSE

Neurodegenerative Erkrankungen - Fatale Tröpfchen

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics