Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. Kommunalforum „Effizienz und Wirtschaftlichkeit“

22.01.2013
Das Plus der Bioenergieam
7.2.2013 in Freiburg

Vorträge, Foren und Fachausstellung informieren zur effizienten und wirtschaftlichen Nutzung von Bioenergie. Landesumweltminister Franz Untersteller spricht zur Entwicklung von Bioenergiedörfern in Baden-Württemberg.

Das 6. Kommunalforum der Kampagne BioenergieRegion Südschwarzwald Plus, das am 7. Februar 2013 in Freiburg stattfindet, widmet sich der Frage, wie Kommunen ihre Bioenergiepotenziale effizient und wirtschaftlich nutzen können.

Verschiedene Workshops und Vorträge informieren über Finanzierungsmodelle, effiziente Einkaufsstrategien und Fördermöglichkeiten bei der Bürgerbeteiligung. Im Rahmen des Vortragssprogramms bilanziert Landesumweltminister Franz Untersteller die Entwicklung der Bioenergie in Baden-Württemberg.

Viele Kommunen im ländlichen Raum haben große Potenziale im Bereich Bioenergie und sind motiviert, diese zu erschließen und zu nutzen. Häufig sind viele Fragen aber noch ungeklärt: Wie kann man Nahwärmeprojekte günstig und nachhaltig finanzieren? Ist es sinnvoll und möglich, Einkaufsgemeinschaften bei Photovoltaik-Modulen und Dämmmaterialien zu bilden, um Kosten zu sparen? Wie können Bürgerinnen und Bürger noch besser eingebunden werden und welche Fördermöglichkeiten gibt es für Quartiere und Gemeinden

Das 6. Kommunalforum liefert in Workshops und Vorträgen Antworten auf diese und weitere Fragen zur effizienten und wirtschaftlichen Nutzung von Bioenergie. Im Mittelpunkt stehen praktische Lösungen für Kommunen. Diese werden von den Teilnehmern in intensiven Workshops, die von Experten zum jeweiligen Thema geleitet werden, erarbeitet.

Die fünf Gewinnergemeinden des Wettbewerbs "Bioenergiedörfer am Start" - Breitnau, Dettighofen, Oberharmersbach, Teningen/Heimbach und Zell im Wiesental - berichten vom aktuellen Stand ihrer Projekte und stehen zum persönlichen Austausch über Chancen und Probleme kommunaler Bioenergieprojekte zur Verfügung.

Im Rahmen des Vortragsprogramms informiert Landesumweltminister Franz Untersteller unter der Überschrift "Baden-Württemberg kommt voran mit effizienter Bioenergie" über den aktuellen Stand der Entwicklung der Bioenergie im Land. Christian Neumann von der Energieagentur Regio Freiburg beschäftigt sich mit der Frage, was ein nachhaltiges Bioenergiedorf ausmacht und welche Kriterien es erfüllen sollte.

Die Veranstaltung richtet sich an kommunale Entscheidungsträger, Energieberater, Planer und Ingenieure, Firmen aus dem Bereich Bioenergie und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Die Anmeldung ist unter www.bioenergieregion-suedschwarzwald.de/anmeldung bis einschließlich Mittwoch, den 4.2.2013 möglich.

Für Pressevertreter ist die Teilnahme am 6. Kommunalforum kostenlos. Bitte nennen Sie bei der Anmeldung das Stichwort "Presse"

6. Kommunalforum "Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Das Plus der Bioenergie"
7.2.2013
ETAGE Tagungscenter
Emmy-Noether-Str. 2
79110 Freiburg
Die Kommunalforen der Kampagne BioenergieRegion Südschwarzwald Plus finden halbjährlich statt und sind sowohl Fortbildungsveranstaltung als auch Netzwerktreffen. Die Kampagne Bioenergieregion Südschwarzwald Plus wird ausgerichtet vom Naturpark Südschwarzwald e.V., der Handwerkskammer Freiburg, badenova AG & Co KG, der Energieagentur Regio Freiburg GmbH sowie weiteren Partnern der Strategischen Partnerschaft Klimaschutz am Oberrhein.
Für weitere Informationen:
www.bioenergieregion-suedschwarzwald.de
Ansprechpartner für die Presse: Thomas Bauer
0761-79177-16 oder E-Mail: bauer@energieagentur-freiburg.de

Thomas Bauer | Energieagentur Regio Freiburg
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur-freiburg.de
http://www.bioenergieregion-suedschwarzwald.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht KIT 2016: Infektiologen und Tropenmediziner tagen in Würzburg
08.02.2016 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

nachricht 11. European Bioplastics Konferenz 2016
08.02.2016 | European Bioplastics

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultraschnelle Bildgebung fürs Gehirn soll noch präziser werden

1,5 Millionen Euro für die Weiterentwicklung der Magnetresonanztomografie an Prof. Dr. Jürgen Hennig / Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) / Medizinische Relevanz: Direktes Beobachten schneller Veränderungen in Anatomie und Aktivität des Gehirns, etwa nach einem Schlaganfall / Bereits heute nicht-invasive Ortung von Epilepsieherden im Gehirn möglich

Bildgebende Verfahren für das Gehirn sind entweder schnell oder detailliert. Wie diese Faktoren bei der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT)...

Im Focus: From allergens to anodes: Pollen derived battery electrodes

Pollens, the bane of allergy sufferers, could represent a boon for battery makers: Recent research has suggested their potential use as anodes in lithium-ion batteries.

"Our findings have demonstrated that renewable pollens could produce carbon architectures for anode applications in energy storage devices," said Vilas Pol, an...

Im Focus: Automatisiertes Fahren: Lenken ohne Grenzen

Projekt OmniSteer startet mit 3,4 Millionen Euro Budget, um urbane Manövrierfähigkeit von Autos zu steigern

Autos steigern die Mobilität ihrer Nutzer. In engen Innenstädten jedoch stoßen sie an die Grenzen der eigenen Manövrierfähigkeit. Etwa für Vielparker wie...

Im Focus: Automated driving: Steering without limits

OmniSteer project to increase automobiles’ urban maneuverability begins with a € 3.4 million budget

Automobiles increase the mobility of their users. However, their maneuverability is pushed to the limit by cramped inner city conditions. Those who need to...

Im Focus: Embedded World: Fraunhofer ESK zeigt Entwicklung eines ausfallsicheren Bordnetzes für die Autos der Zukunft

Hochautomatisiertes Fahren setzt voraus, dass Fahrzeuge Fehler selbstständig beheben können, bis der Fahrer in der Lage ist, selbst einzugreifen. Dazu muss im Bordnetz des Autos die Ausfallsicherheit kritischer Funktionen garantiert sein. Das Fraunhofer ESK zeigt auf der Embedded World in Nürnberg (23. bis 25. Februar), wie das mit Erweiterungen des aktuellen AUTOSAR-Standards umzusetzen ist. Hierfür stellen die ESK-Forscher auch eine Werkzeugkette vor, mit der solche Bordnetze entwickelt werden können (Halle 4 / Stand 460).

Fällt in einem hochautomatisierten Fahrzeug eine Steuerungseinheit aus, muss das Fahrzeug selbstständig reagieren, bis der Fahrer eingreifen und das Fahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

KIT 2016: Infektiologen und Tropenmediziner tagen in Würzburg

08.02.2016 | Veranstaltungen

11. European Bioplastics Konferenz 2016

08.02.2016 | Veranstaltungen

TAILORED JOINING – Fügetechnische Kompetenz versammelt sich in Dresden

08.02.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Umwelt-Schau des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue

08.02.2016 | Unternehmensmeldung

KIT 2016: Infektiologen und Tropenmediziner tagen in Würzburg

08.02.2016 | Veranstaltungsnachrichten

Für die Sicherheit: Lehrgang Explosionsschutzbeauftragter

08.02.2016 | Seminare Workshops