Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. International Conference of Critical Geography zu Ursachen aktueller globaler Krisen

11.08.2011
Vom 16. bis 20. August findet an der Goethe Universität die mittlerweile 6. International Conference of Critical Geography statt.

Zur dieser Konferenz, die unter dem Motto „Crises – Causes, Dimensions, Reactions“ steht, werden gut 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 30 Ländern erwartet. Das Themenspektrum reicht von Fragen der wirtschaftsräumlichen Entwicklung über ökologische Probleme bis hin zur aktuellen Umstrukturierung der Hochschulen. Ausgehend von zehn Oberthemen werden über 300 Vorträge zu verschiedenen Aspekten krisenhafter Entwicklung präsentiert.

Im Rahmen der Konferenz wird mit Prof. Dr. Peter Marcuse von der Columbia University, New York, einer der weltweit führenden Stadtforscher und ein angesehner Kommentator der politischen Lage in den USA einen Vortrag zur dortigen „Tea Party“-Bewegung halten. Er wird die Fragen diskutieren: Wer beteiligt sich an der Bewegung, wofür steht sie, warum kommt sie gerade jetzt auf, und was hat sie mit der Präsidentschaft Obamas zu tun? Der öffentliche Vortrag „The Tea Parties in the U.S. and the far right under Obama” (in englischer Sprache) findet statt am 18. August (Donnerstag) um 20 Uhr im Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5.

Die beiden öffentlichen Keynote Lectures (in englischer Sprache) werden gehalten von Prof. Dr. Heide Gerstenberger (Bremen), die am 16. August (Dienstag), 16 Uhr, zum Thema „State, Capital, Crisis” sprechen wird, sowie von Prof. Dr. Alex Demirovi? (Berlin), der am 19. August (Freitag), 16 Uhr, die Aktualität der Frankfurter Schule zum Verständnis der Krise diskutiert („The Actuality of Critical Theory and the Frankfurt School“). Veranstaltungsort der öffentlichen Vorträge ist der Hörsaal VI im Jügelhaus, Mertonstraße 17-21, Campus Bockenheim.

Organisator Bernd Belina, Professor für Humangeographie am Institut für Humangeographie der Goethe Universität, ist mit der Resonanz sehr zufrieden. „Die zahlreichen Anmeldungen zeigen uns, dass viele Kolleginnen und Kollegen aus der Geographie die Notwendigkeit sehen, sich jenseits der etablierten Fachvereinigungen zu treffen und einige der brennendsten Fragen unserer Zeit zu diskutieren.“ Zudem betont er, dass die Geographie wertvolle Beiträge zur Diskussion um die aktuelle Krise und mögliche Auswege leisten kann: „Auch wenn sich viele bei ihrem Geographie- oder Erdkundeunterricht an ganz andere Inhalte erinnern werden: Die heutige Geographie ist eine interdisziplinär orientierte, kritische und gerade deshalb bei vielen Themen kompetente Wissenschaft. Ihre Vertreterinnen und Vertreter werden etwa im angloamerikanischen Raum als wichtige Stimmen zu sehr unterschiedlichen Themen wahrgenommen, sei es zur Wirtschaftskrise, zur ökologischen Krise, zur Krise der Städte oder zur Transformation von Geschlechterverhältnissen.“

Die Konferenz wird im Turnus von zwei bis drei Jahren auf wechselnden Kontinenten organisiert. Die bisherigen Konferenzen waren in Vancouver/Kanada (1997), Taegu/Südkorea (2000), Békéscsaba/Ungarn (2002), Mexiko Stadt/Mexiko (2005) und Mumbai/Indien (2007). Organisiert werden die Veranstaltungen von der International Group of Critical Geography, einem Mitte der 1990er gegründeten Netzwerk kritischer Geographinnen und Geographen. Unter „Critical Geography“ wird dabei geographische Forschung und Lehre verstanden, die das Hinterfragen räumlich organisierter Machtverhältnisse sowie die Herstellung sozialer Ungleichheiten ins Zentrum der Analysen stellt.

Die Organisation der Tagung wurde von rund 40 Geographinnen und Geographen des Netzwerks International Group of Critical Geography gemeinsam geschultert. Die Fäden liefen am Institut für Humangeographie zusammen, wo ein 12-köpfiges Team um Prof. Dr. Belina die Hauptorganisation übernahm.

Informationen: Prof. Dr. Bernd Belina, Institut für Humangeographie, Campus Bockenheim, Tel.: (069) 798 23547, belina@em.uni-frankfurt.de

Ulrike Jaspers | idw
Weitere Informationen:
http://www.iccg2011.org/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau