Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL startet Montag

15.02.2013
Innovationskultur - Wie werden Menschen zu Erfindern?

Wie kann es gelingen, bei 6.500 F+E-Mitarbeitern weltweit den gleichen Wissensstand sicherzustellen? Diesen Austausch im Technologiekonzern 3M ESPE zu organisieren, ist Aufgabe der so genannten "Corporate Scientists".

Rainer Guggenberger, Referent des 6. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS und Vorstand Forschung und Entwicklung bei 3M ESPE, ist der einzige Europäer unter diesen 20 Wissenschaftlern, die sich einmal im Monat konzernweit und quer über alle Geschäftsfelder über neue Technologien austauschen.

Wie man eine Innovationskultur etablieren und ständig mit neuen Impulsen versorgen kann, ist nur eines der vielen spannenden Themen des Spitzentreffens von Vertretern aus Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft

(www.innovation-network.net) am kommenden Montag in München.

Der Themenbogen dieses in seiner Form einmaligen, branchenübergreifenden Spitzentreffens reicht von Erfahrungsberichten wie "Open Innovation in der Unternehmenspraxis" von Dr. Eckehart Roland von Evonik Industries über "Neuro-Leadership - Wie stärkt man Gesundheit und Fitness seiner Spitzenkräfte nachhaltig", vorgetragen von Prof. Dr. Christoph Bamberger, einer der renommiertesten Präventionsmediziner Deutschlands, bis hin zu Prof. Dr. Claus Hipp, der für Nachhaltigkeit mit seinem Namen bereits eingestanden ist, als dieser Begriff noch gar nicht erfunden worden war. Interessanter, vielfältiger, informativer und hochkarätig besetzter wie der DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL könnte eine Veranstaltung kaum sein.

Intensiven Erfahrungs- und Wissenstransfer garantieren ferner Workshops zu Themen wie "Need-Finding - Kundenbedürfnisse als Treiber für Innovationen", "Die 4. Industrielle Revolution" oder "More with less - Nachhaltigkeit und Ressourcen-Effizienz durch Innovationen".

Den krönenden Schlussakkord setzt der von Frau Dr. Iris Zink, ZDF, moderierte Trend-Talk u.a. mit Jürgen Hase, Vice President M2M Competence Center der Deutschen Telekom, oder Prof. Dr. Thomas Form, Leiter Elektronik & Fahrzeug in der VW Konzernforschung, und Astrid Steingrüber, bei INTEL Direktorin für Innovation.

Profitieren also auch Sie von den Inhalten des DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS und seien Sie am kommenden Montag in München mit dabei. Tickets, Programm und alle anderen Details finden Sie unter www.innovation-network.net

Pressekontakt:
innovation network
by PREVIEW Event & Communication
Eckerkamp 141
22391 Hamburg
T. 040 - 53 90 410 - 0
team@innovation-network.net

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.innovation-network.net

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Frankfurter Hochhausfassadentage 2015: Frankfurt UAS veranstaltet Symposium und Hochhausführung
31.08.2015 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht Erreger unter Superlupen – Aufbruch in unsichtbare Welten
31.08.2015 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektrofahrzeuge kabellos laden und entladen

Über ein kabelloses Ladesystem können Elektroautos künftig nicht nur tanken, sondern die Energie ins Stromnetz zurückspeisen. Auf diese Weise helfen sie das Netz zu stabilisieren. Das kostengünstige Ladesystem erreicht hohe Wirkungsgrade – über den vollen Leistungsbereich von 400 Watt bis 3,6 Kilowatt. Die Abstände zwischen Auto und Ladespule können bis zu 20 Zentimeter be- tragen. Auf der Internationalen Automobil Ausstellung IAA in Frankfurt stellen Fraunhofer-Forscher den Prototyp vom 15. bis 18. September 2015 vor (Halle 4, Stand D33).

Es regnet in Strömen. Wer jetzt ein dickes unhandliches Kabel zwischen Elektrofahrzeug und Ladesäule einstecken muss, wird patschnass. Doch es nützt nichts,...

Im Focus: Increasingly severe disturbances weaken world's temperate forests

Longer, more severe, and hotter droughts and a myriad of other threats, including diseases and more extensive and severe wildfires, are threatening to transform some of the world's temperate forests, a new study published in Science has found. Without informed management, some forests could convert to shrublands or grasslands within the coming decades.

"While we have been trying to manage for resilience of 20th century conditions, we realize now that we must prepare for transformations and attempt to ease...

Im Focus: Meeresinseln als Heimat einmaliger Pflanzenarten

Warum leben in manchen Ökosystemen auffallend viele, in anderen Ökosystemen nur wenige Pflanzenarten? Wie kommt es, dass einige Arten jeweils nur in einer bestimmten, klar abgrenzbaren Region der Erde zuhause sind? Mit diesen Fragen hat sich Dr. Manuel Steinbauer in einer Reihe wissenschaftlicher Studien an der Universität Bayreuth befasst. Für seine Forschungsarbeiten wird der Bayreuther Ökologe, der zurzeit als Postdoc an der dänischen Universität Aarhus forscht, mit dem diesjährigen Wilhelm Pfeffer-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG) ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Wenn es darum geht, den Gründen für die Verbreitung pflanzlicher Arten auf die Spur zu kommen und theoretische Erklärungsansätze zu überprüfen, sind...

Im Focus: OU astrophysicist and collaborators find supermassive black holes in quasar nearest Earth

A University of Oklahoma astrophysicist and his Chinese collaborator have found two supermassive black holes in Markarian 231, the nearest quasar to Earth, using observations from NASA's Hubble Space Telescope.

The discovery of two supermassive black holes--one larger one and a second, smaller one--are evidence of a binary black hole and suggests that supermassive...

Im Focus: Optische Schalter - Lernen mit Licht

Einem deutsch-französischen Team ist es gelungen, einen lichtempfindlichen Schalter für Nervenzellen zu entwickeln. Dies ermöglicht neue Einblicke in die Funktionsweise von Gedächtnis und Lernen, aber auch in die Entstehung von Krankheiten.

Lernen ist nur möglich, weil die Verknüpfungen zwischen den Nervenzellen im Gehirn fortwährend umgebaut werden: Je häufiger bestimmte Reizübertragungswege...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Frankfurter Hochhausfassadentage 2015: Frankfurt UAS veranstaltet Symposium und Hochhausführung

31.08.2015 | Veranstaltungen

Erreger unter Superlupen – Aufbruch in unsichtbare Welten

31.08.2015 | Veranstaltungen

Fehlermeldungen des Gehirns auf der Spur

31.08.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fehlgeleitete Galileo-Satelliten für Forschungsmission freigegeben

31.08.2015 | Geowissenschaften

Frankfurter Hochhausfassadentage 2015: Frankfurt UAS veranstaltet Symposium und Hochhausführung

31.08.2015 | Veranstaltungsnachrichten

Siemens-Lösungen unterstützen Diagnose und Therapie kardiovaskulärer Erkrankungen

31.08.2015 | Messenachrichten