Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. Augsburger Technologietransfer-Kongress

16.03.2017

Zum 6. Mal bietet der ATTK am 30. März 2017 eine Plattform zum Austausch zwischen Forschungseinrichtungen, Anwenderzentren und Unternehmen. Das AMU der Universität Augsburg ist als Netzwerkpartner und Mitveranstalter diesmal Gastgeber der Vormittagsveranstaltung

Unter dem Leitthema „Innovation, Kooperation, Zukunft“ diskutieren am 30. März 2017 Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft die neuen Technologien der Zukunft, aktuelle Trends, Lösungsansätze und Unterstützungsmöglichkeiten für regionale Unternehmen.

Neun Forschungseinrichtungen und Anwenderzentren präsentieren erfolgreiche Beispiele und Lösungsvorschläge des Wissens- und Technologietransfers. Die Eröffnung des Kongresses mit den beiden Hauptvorträgen und einer Plenumsdiskussion findet diesmal im Hörsaalzentrum Physik der Universität Augsburg statt. Ab Mittag wird die Veranstaltung mit einem weiteren Vortrag und parallelen Sessions im benachbarten Technologiezentrum Augsburg fortgesetzt.

Nach der Eröffnung des Kongresses durch die Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Dabine Doering-Manteuffel, und die Zweite Bürgermeisterin der Stadt Augsburg, Eva Weber, bietet das Vormittagsprogramm zwei Keynotes:

Der Vortrag von Dr. Siegfried Behrendt, Forschungsleiter Technologie und Innovation des Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH (ITZ), Berlin, hat den Titel "Die Welt von morgen – Worauf müssen sich Unternehmen einstellen" und befasst sich mit den rapiden Veränderungen der Innovations- und Wettbewerbsbedingungen, auf die Unternehmen sich gefasst machen müssen.

Dr. Ole Wintermann, internationale gefragter Experte für die Zukunft der Arbeit und die Arbeitswelt 4.0, befasst sich unter dem Titel "Die Zukunft der Arbeit - Mahr in Möglichkeiten Denken!" mit der Frage wie sich Produktionsprozesse über die Automatisierung hinaus an sich verändern werden. Aufgegriffen werden beide Vorträge in einer anschließenden Podiumsdiskussion unter dem Titel "Durch Kooperation vorankommen – Technologietransfer im Zukunftsdialog".

Wie später noch im Anschluss an das Gesamtprogramm besteht in der Mittagspause Gelegenheit drei Forschungseinrichtungen zu besichtigen, die sich zwischen den beiden Veranstaltungsorten des Kongersses befinden: das Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung der Universität Augsburg (AMU), das DLR-Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) und die Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV.

Der Kongress-Nachmittag beginnt mit einem Vortrag von Prof. Dr. Gunther Reinhart vom Faunhofer IGCV, der unter dem Titel "Wir begleiten den Mittelstand in die digitale Zukunft" die Eröffnung des "Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Augsburg" verkünden und diese neue Einrichtung vorstellen wird. An- und abschließend werden den Teilnehmerinnen neun parallele Sessions zu Themen von Mobilität über Leichtbau, Zukunftsmaterialien, Energiemanagement und Produktion der Zukunft bis hin zu Innovationsfinanzierung angeboten.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass wir beim 6. Augsburger Technologie-Transferkongress nicht nur wieder als Netzwerkpartner und Mitveranstalter, sondern diesmal auch in einer Gastgeberrolle beteiligt sind", sagt Dr. Patrick Starke. Er hoffe, dass viele der Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer die günstige Gelegenheit nutzen werden, das Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung der Universität Augsburg vor Ort näher kennenzulernen."


Anmeldung und Teilnahme

Die Teilnahme am Vormittagsprogramm von 9.00 bis 11.45 Uhr im Hörsaalzentrum Physik der Universität Augsburg, Universitätsstraße 1, Gebäude T, 86159 Augsburg) ist kostenfrei; für die Teilnahme am Nachmittagsprogramm (12.00 bis ca. 18.00 Uhr) wird eine Gebühr von 59,- Euro (zuzügl. MwSt.) erhoben. Für Studentinnen und Studenten ist die gesamte Kongressteilnahme kostenfrei.

Anmeldung per Fax an 0821/45010111, per Email an tea@region-a3.com oder online unter http://www.region-a3.com/service-fuer-unternehmen/innovation/technologietransfer... wird bis zum 24. März 2017 erbeten.

Ausführlicher Programmflyer zum Download:
http://www.region-a3.com/fileadmin/user_upload/region-a3/2_SERVICES_FUER_UNTERNE...

Kontakt und weitere Informationen seitens des Veranstalters:
Stefanie Haug
TEA-Netzwerk
Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Telefon: (+49) 821 450 10-235
tea@region-A3.com
http://www.tea-transfer.de

Klaus P. Prem | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie