Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5. WirtschaftsWoche Jahrestagung: Neustart Kommune

08.01.2009
Kommunen als Konjunktur-Motor
25. und 26. Februar 2009, Pullmann Berlin Schweizerhof, Berlin
Mit einen Investitionsprogramm in zweistelliger Milliardenhöhe in öffentliche Infrastrukturen wie Schulen, Verkehr und Krankenhaus will die Bundesregierung Anfang 2009 ein zweites Konjunktur-Programm auf den Weg bringen.

Die Kommunen können nach Auffassung des Städte- und Gemeindebundes sowie des Deutschen Städtetages die Investitionen schnell umsetzen und dazu beitragen, die Wirtschaftskrise zu bekämpfen. Bis 2020 besteht laut einer Studie des Institutes für Urbanistik ein Bedarf an kommunalen Investitionen in Höhe von 700 Milliarden Euro. Trotz der positiven Einnahmenentwicklung vieler Kommunen durch die Unternehmensteuer- und die Gewerbesteuerreform besteht in Städten und Gemeinden zurzeit ein Investitionsstau von 75 Milliarden Euro.

Auf der 5. WirtschaftsWoche Jahrestagung „Neustart Kommune“ (25. und 26. Februar 2009, Berlin) geht der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Gerd Landsberg, auf die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Kommunen ein und zeigt, wie durch die Rückbesinnung auf das Lokale und das Sparkassen-Prinzip die Krise überwunden werden kann.

Die Kommunen könnten nach eigenen Angaben auch kurzfristig Milliardensummen investieren, um die Wirtschaftskrise zu bekämpfen, allerdings sei dazu finanzielle Unterstützung von Bund und Ländern nötig, sagte Landsberg am 16. 12. 2008 gegenüber Reuters. Beschleunigt werden könnten Investitionen auch durch eine befristete Änderung bei der Vergabe von Aufträgen. Ein kommunales Investitionsprogramm fördere zudem den Klimaschutz, da durch energetische Sanierungen nachhaltige Einsparpotenziale realisiert werden können.

Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, geht auf die veränderten Rahmenbedingungen für Kommunen durch europäische Vorgaben ein und erläutert das Spannungsfeld zwischen Föderalismus und Reformbedarf.

Als Vertreter des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung spricht Staatssekretär Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup über das Ziel der „Nationalen Stadtentwicklungspolitik“ und wie Stadtplanung und Städteförderung gesichert werden können. Neben dem Thema Stadtentwicklung werden auf der diesjährigen WirtschaftsWoche Jahrestagung in fünf Expertenrunden die Themen Finanzsteuerung, lokaler Klimaschutz, Kooperationsmodelle sowie die Verwaltungsmodernisierung diskutiert. Dr. Siegfried Balleis, Oberbürgermeister der Stadt Erlangen, zeigt am Beispiel der Europäischen Metropolregion Nürnberg, wie Kommunen und Gemeinden erfolgreich Entwicklungsleitbilder entwickeln und umsetzen können. Erfolgsfaktoren für eine interkommunale Kooperation im Finanzbereich stellt Dr. Jörg Hopfe (NRW Bank) vor.

Hochrangige Vertreter aus Dresden, Köln, Duisburg, Lörrach, Erlangen, Mühldorf am Inn, Hückeswagen, Wesel und Kiel werden am Beispiel ihrer Kommunen praxisnah über Lösungsansätze für die unterschiedlichen Herausforderungen der Gemeinden berichten. Mit jährlich rund 150 Teilnehmern hat sich die WirtschaftsWoche Jahrestagung „Neustart Kommune“ als ein wichtiger Treff für kommunale Leistungsträger und Verantwortliche etabliert.

Das Programm finden ist abrufbar unter:
www.konferenz.de/inno-kommune09


Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM
Konzeption und Organisation für Veranstaltungen
Informa Deutschland SE
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@informa.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen

EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics