Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5-tägige Expedition in das unentdeckte Land "Social Media im Mittelstand"

08.03.2012
Eine Expedition in Form von fünf Tagungen zum Thema "Social Media im Mittelstand" bereitet das "Expedition Unternehmen" getaufte Konsortium aus dem Fraunhofer FIT, dem Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit, der Synergie GmbH und der T-Systems Multimedia Solutions vor.

Die Auftaktveranstaltung am 27. März 2012 auf Schloss Birlinghoven bei Bonn widmet sich dem Thema "Führung und Social Media". Im weiteren Verlauf der Event-Reihe werden Mitbestimmung, Personalentwicklung, Qualifizierung und Zertifizierung im Kontext von Social Media durchleuchtet.

Die Herausforderungen durch Social Media an Unternehmen sind aktuell schwer einzuschätzen. Das Medium und seine Chancen verändern sich schnell. Längst haben mittelständische Unternehmen die Möglichkeiten von Social Media für die Verbesserung von Kundenkontakten, Werbung und Branding erkannt. Es gibt aber viele weitere unternehmerische Nutzungsmöglichkeiten und Wirkungen.

Die Tagungsreihe "Expedition Unternehmen" soll Führungskräften mittelständischer Unternehmen Gelegenheit geben, diese Chancen und Risiken mit erfahrenen Impulsgebern zu diskutieren. Ziel des Projekts ist eine "Landkarte", auf der häufige Irrwege bei der Anwendung von Social Media verzeichnet sind, aber auch die erfolgversprechenden Pfade.

Erste Etappe auf der "Expedition Unternehmen" ist das Thema "Führung und Social Media". Zusammen mit den Teilnehmern wird diskutiert, inwieweit sich Social Media Erfahrungen in die innerbetriebliche Nutzung übertragen lassen. Es werden keine fertigen Lösungen propagiert.

Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Suche nach Ideen und Konzepten, mit denen ein Unternehmen gut für die neuen Anforderungen von Social Media gerüstet ist. Zum lebendigen Austausch wurde die klassische Kongressform weiterentwickelt und um neuartige kommunikative Elemente erweitert. In Kleingruppen und unterstützt durch 21 praxiserfahrene Impulsgeber aus Forschung und Industrie loten die Teilnehmer aktiv die gangbaren Wege zwischen kreativer Nutzung und notwendigem Einsatz von Social Media aus.

Zudem erhalten die Teilnehmer Zugang zum Kooperationsbereich der Expeditionswebseite und können so auch nach der Tagung mitverfolgen, wie die Landkarte weiter wächst, diese auch weiter aktiv mit gestalten und zur Lösung ihrer Probleme nutzen.

Moderatoren der ersten Expeditionsetappe sind

- Peter Klingenburg, Geschäftsführer T-Systems Multimedia
Solutions GmbH;
- Prof. Wolfgang Prinz, PhD, stellv. Institutsleiter
Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT;
- Ralf Karabasz, Geschäftsführer Synergie VertriebsDienstleistung
GmbH.
Die Auftaktveranstaltung findet am 27. März 2012 auf Schloss Birlinghoven in Sankt Augustin statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Pressekontakt:
Alex Deeg
+49 2241 14-2208
alex.deeg@fit.fraunhofer.de

Alex Deeg | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.expedition-unternehmen.com
http://www.fit.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung
27.06.2017 | Universität Heidelberg

nachricht Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Study shines light on brain cells that coordinate movement

26.06.2017 | Life Sciences

Smooth propagation of spin waves using gold

26.06.2017 | Physics and Astronomy

Switchable DNA mini-machines store information

26.06.2017 | Information Technology