Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

47. Kongress der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin in der Hochschule Pforzheim

21.06.2010
„Innere Medizin: Relevanz für die Praxis“ – lautet das Motto der diesjährigen Tagung der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin in der Hochschule Pforzheim. Als bewussten Kontrapunkt zu einer zunehmenden Spezialisierung nimmt der Kongress die Innere Medizin in ihrer ganzen Breite in den Blick.

Auf dem Programm stehen unter anderem aktuelle Versorgungsaspekte von Diabetespatienten, die Früherkennung von Nierenerkrankungen, die ambulante Therapie der koronaren Herzkrankheit oder die leitliniengerechte Therapie von Lungenerkrankungen.

Die fachübergreifende Sichtweise spiegelt sich auch im Profil der beiden Kongresspräsidenten, die die Medizinischen Kliniken I und II am Klinikum Pforzheim leiten. Professor Dr. med. Lorenz Theilmann vertritt schwerpunktmäßig die Fachgebiete Gastroenterologie, Diabetologie, Infektiologie und Hämato-Onkologie, während sein Kollege Professor Dr. med. Dipl.-Ing. Rainer Zimmermann die Kardiologie, Pulmologie und Angiologie repräsentiert.

Innerhalb von zwei Tagen bietet der Kongress einen Überblick über wichtige Krankheitsbilder der Inneren Medizin, ergänzt durch Aspekte der internistischen Bildgebung. Dabei legen die beiden Präsidenten besonderen Wert auf den konkreten Praxisbezug. Abgerundet wird das Programm durch praktische Ärzteseminare am Freitagvormittag, in denen die Teilnehmer spezielle Fertigkeiten in kleinen Gruppen trainieren. Ein Seminar bereitet gezielt auf den Einsatz auf der Intensivstation vor, zwei weitere widmen sich aktuellen Aspekten von Schilddrüsenerkrankungen sowie der Therapie bei Vorhofflimmern samt adäquater Antikoagulation. Die Zukunft der antithrombotischen Therapie bei kardiologischen Erkrankungen ist darüber hinaus Inhalt eines speziellen Lunchsymposiums am Samstagmittag, das mit freundlicher Unterstützung der Firma Lilly/DAIICHI SANKYO Deutschland GmbH stattfindet.

Patienten, Angehörige und interessierte Bürger haben am Samstagvormittag Gelegenheit, sich umfassend zum Thema Herzinfarkt, Krebstherapie oder Diabetes mellitus zu informieren (Sa. 11.09.10, 9.30 - 11.00 Uhr, Hochschule Pforzheim).

Traditionell werden beim Kongress wieder die Ludolf-Krehl-Preise verliehen - an Doktoranden, die auf dem Gebiet der Inneren Medizin mit besonderem Erfolg promoviert haben, und an Klinikärzte, die eine herausragende wissenschaftliche Publikation vorweisen können. Zusätzlich werden die besten Arbeiten der begleitenden wissenschaftlichen Posterausstellung prämiert.

Die Südwestdeutsche Gesellschaft für Innere Medizin wurde 1964 von Prof. Dr. Dr. h. c. Hans Erhard Bock, dem 2004 verstorbenen, ehemaligen Direktor der Medizinischen Universitätsklinik Tübingen, mitbegründet. Bock gilt als Pionier der Inneren Medizin und Nestor einer ganzen Schule von Internisten. Seit dieser Zeit veranstaltet die Gesellschaft jährlich an wechselnden Orten in Baden-Württemberg einen Jahreskongress, der von rund 400 Ärzten als Fortbildungsplattform genutzt wird.

Weitere Informationen:

Gabriele Schäfer
MedCongress GmbH
Postfach 70 01 49
70571 Stuttgart
Telefon: 0711 7207 12 0
Telefax: 0711 7207 12 29
gs@medcongress.de

Gabriele Schäfer | MedCongress GmbH
Weitere Informationen:
http://www.medcongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie