Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Science Day: vom Bildungssystem bis hin zu Schmuckallergien

26.10.2010
Neuberufene der Universität Gießen stellen am 3. November 2010 ihre Forschungsgebiete vor

Sechs neue Wissenschaftler an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) stellen beim 4. Science Day am Mittwoch, 3. November 2010, in kurzen allgemeinverständlichen Vorträgen ihre Forschungsprojekte vor.

Der Science Day ist öffentlich. Er wendet sich an ein breites Publikum innerhalb und außerhalb der Universität. Durch diese Öffnung unterstreicht die JLU, dass Wissenschaft keine „geschlossene“ Veranstaltung ist.

Der Nachmittag, der von der Vizepräsidentin für Forschung Prof. Dr. Katja Becker moderiert wird, beginnt um 14 Uhr mit dem Vortrag „Jenseits von Jerusalem. Kreuzzug und Gesellschaft im Mittelalter“, in dem Prof. Dr. Stefan Tebruck der Frage nachgeht, ob die mittelalterlichen Kreuzzüge eher eine Verschwendung von Ressourcen waren oder doch einen Sinn hatten.

Weiter geht es mit der funktionellen Magnetresonanztomographie und der Frage „Radiologie oder Kognitionswissenschaft?“. Prof. Dr. Elke Gizewski gibt eine Einführung in diese Methode und erklärt, wie das menschliche Denken damit beobachtet werden kann. Der daran anschließende Vortrag „Wie können wir Lernen wirksam fördern?“ von Prof. Dr. Marco Ennemoser beschäftigt sich mit der Frage, unter welchen Bedingungen Unterrichts- und Fördermaßnahmen die gewünschte Wirkung entfalten. Prof. Dr. Andreas Langenohl wird in seinem Beitrag „Die Arbeit am Fall: Übergänge zwischen Sozialwissenschaft und sozialer Praxis“ hinterfragen, wieso Personen am Rande der Gesellschaft zunehmend als „Fall“ und immer weniger als „Mensch“ betrachtet werden.

Der Vortrag „Moderne Spurenanalytik im Dienste des Verbraucher- und Umweltschutzes“ von Prof. Dr. Gerd Hamscher gibt Einblicke in die Lebensmittelchemie, insbesondere zu den Möglichkeiten und Grenzen der Bestimmung von Schadstoffen und Giften in der Nahrung. Den letzten Vortrag bestreitet Prof. Dr. Matthias Goebeler, der erst vor Kurzem einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung der Entstehung von Nickelallergien leisten konnte.

Der Science Day klingt aus mit einem Sektempfang, kaltem Buffet und natürlich der Möglichkeit, das Gehörte mit den anderen zu diskutieren.

Termin:
Mittwoch, 3. November 2010,
Ort: Aula im Uni-Hauptgebäude,Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
14 Uhr: Grußwort der Zweiten Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Becker
14.15 Uhr: Prof. Dr. Stefan Tebruck (Historisches Institut)
„Jenseits von Jerusalem. Kreuzzug und Gesellschaft im Mittelalter“
14.45 Uhr: Prof. Dr. Elke Gizewski (Institut für Neuroradiologie)
„Radiologie oder Kognitionswissenschaft? Die funktionelle Magnetresonanztomographie“
15.15 Uhr: Prof. Dr. Marco Ennemoser (Pädagogische Psychologie)
„Wie können wir Lernen wirksam fördern?“
15.45 Uhr: Kaffeepause
16 Uhr: Prof. Dr. Andreas Langenohl (Institut für Soziologie)
„Arbeit am Fall: Übergänge zwischen Sozialwissenschaft und sozialer Praxis“
16.30 Uhr: Prof. Dr. Gerd Hamscher (Institut für Lebensmittelchemie und Lebensmittelbiotechnologie)

„Moderne Spurenanalytik im Dienste des Verbraucher- und Umweltschutzes“

17 Uhr: Prof. Dr. Matthias Goebeler (Zentrum für Dermatologie, Venerologie und Allergologie)
„Warum Schmuck juckt. Neues zur Entstehung von Kontaktallergien“
17.30 Uhr: Kaltes Buffet
Kontakt:
Dr. Jamilah Michel, Stabsabteilung Forschung
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-12113

Caroline Link | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/science-day

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik