Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Science Day: vom Bildungssystem bis hin zu Schmuckallergien

26.10.2010
Neuberufene der Universität Gießen stellen am 3. November 2010 ihre Forschungsgebiete vor

Sechs neue Wissenschaftler an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) stellen beim 4. Science Day am Mittwoch, 3. November 2010, in kurzen allgemeinverständlichen Vorträgen ihre Forschungsprojekte vor.

Der Science Day ist öffentlich. Er wendet sich an ein breites Publikum innerhalb und außerhalb der Universität. Durch diese Öffnung unterstreicht die JLU, dass Wissenschaft keine „geschlossene“ Veranstaltung ist.

Der Nachmittag, der von der Vizepräsidentin für Forschung Prof. Dr. Katja Becker moderiert wird, beginnt um 14 Uhr mit dem Vortrag „Jenseits von Jerusalem. Kreuzzug und Gesellschaft im Mittelalter“, in dem Prof. Dr. Stefan Tebruck der Frage nachgeht, ob die mittelalterlichen Kreuzzüge eher eine Verschwendung von Ressourcen waren oder doch einen Sinn hatten.

Weiter geht es mit der funktionellen Magnetresonanztomographie und der Frage „Radiologie oder Kognitionswissenschaft?“. Prof. Dr. Elke Gizewski gibt eine Einführung in diese Methode und erklärt, wie das menschliche Denken damit beobachtet werden kann. Der daran anschließende Vortrag „Wie können wir Lernen wirksam fördern?“ von Prof. Dr. Marco Ennemoser beschäftigt sich mit der Frage, unter welchen Bedingungen Unterrichts- und Fördermaßnahmen die gewünschte Wirkung entfalten. Prof. Dr. Andreas Langenohl wird in seinem Beitrag „Die Arbeit am Fall: Übergänge zwischen Sozialwissenschaft und sozialer Praxis“ hinterfragen, wieso Personen am Rande der Gesellschaft zunehmend als „Fall“ und immer weniger als „Mensch“ betrachtet werden.

Der Vortrag „Moderne Spurenanalytik im Dienste des Verbraucher- und Umweltschutzes“ von Prof. Dr. Gerd Hamscher gibt Einblicke in die Lebensmittelchemie, insbesondere zu den Möglichkeiten und Grenzen der Bestimmung von Schadstoffen und Giften in der Nahrung. Den letzten Vortrag bestreitet Prof. Dr. Matthias Goebeler, der erst vor Kurzem einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung der Entstehung von Nickelallergien leisten konnte.

Der Science Day klingt aus mit einem Sektempfang, kaltem Buffet und natürlich der Möglichkeit, das Gehörte mit den anderen zu diskutieren.

Termin:
Mittwoch, 3. November 2010,
Ort: Aula im Uni-Hauptgebäude,Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
14 Uhr: Grußwort der Zweiten Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Becker
14.15 Uhr: Prof. Dr. Stefan Tebruck (Historisches Institut)
„Jenseits von Jerusalem. Kreuzzug und Gesellschaft im Mittelalter“
14.45 Uhr: Prof. Dr. Elke Gizewski (Institut für Neuroradiologie)
„Radiologie oder Kognitionswissenschaft? Die funktionelle Magnetresonanztomographie“
15.15 Uhr: Prof. Dr. Marco Ennemoser (Pädagogische Psychologie)
„Wie können wir Lernen wirksam fördern?“
15.45 Uhr: Kaffeepause
16 Uhr: Prof. Dr. Andreas Langenohl (Institut für Soziologie)
„Arbeit am Fall: Übergänge zwischen Sozialwissenschaft und sozialer Praxis“
16.30 Uhr: Prof. Dr. Gerd Hamscher (Institut für Lebensmittelchemie und Lebensmittelbiotechnologie)

„Moderne Spurenanalytik im Dienste des Verbraucher- und Umweltschutzes“

17 Uhr: Prof. Dr. Matthias Goebeler (Zentrum für Dermatologie, Venerologie und Allergologie)
„Warum Schmuck juckt. Neues zur Entstehung von Kontaktallergien“
17.30 Uhr: Kaltes Buffet
Kontakt:
Dr. Jamilah Michel, Stabsabteilung Forschung
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-12113

Caroline Link | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/science-day

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung