Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Life Sciences-Forschungskolloquium diskutiert die Biomasse als Energieträger

08.02.2011
Das 4. Life Sciences-Forschungskolloquium findet am Campus Bergedorf am 31. März statt. Thema der diesjährigen Veranstaltung sind die Ansätze der energetischen Verwendung von Biomasse.

Die Verwendung von Biomasse als Energieträger stellt eine Alternative zur Nutzung fossiler Brennstoffe dar. Als regenerative Energieform bietet sie die Möglichkeit der Kraft- und Wärmeerzeugung ohne die erheblichen Probleme und Emissionen mit den herkömmlichen Brennstoffen. Die energetische Verwendung von Biomasse ist nicht nur ökonomisch sinnvoll, sondern leistet auch einen konkreten Beitrag zur Minderung der CO2-Emissionen.

Das Forschungs- und Transferzentrum, Applications of Life Sciences (FTZ-ALS), lädt ein, sich beim 4. Life-Sciences-Forschungskolloquium mit der energetischen Verwendung von Biomasse zu beschäftigen. Die Veranstaltung zielt darauf ab, neben der Darstellung von Förderprogrammen auf diesem Gebiet auch die neuesten technologischen Ansätze vorzustellen und die Möglichkeiten der Nutzung von biogenen Brennstoffen in der Erzeugung von Strom und Wärme zu diskutieren.

Die Vortragsveranstaltung richtet sich an Hochschullehrer, Vertreter wissenschaftlicher Einrichtungen, Nachwuchswissenschaftler, Vertreter der Wirtschaft und Journalisten/innen. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro. Das 4. Life Sciences-Forschungskolloquium findet statt im Projektrahmen JELARE (Joint European-Latin American Universities Renewable Energy Project, von Januar 2009 bis Januar 2012).

4. Life Sciences-Forschungskolloquium:
Am 31. März 2011, Campus Bergedorf (HAW Hamburg), Lohbrügger Kirchstraße 65, 21033 Hamburg

Das Programm sowie das Fax-Anmeldeformular stehen zum Download bereit unter: http://www.ls-kolloquium.de; http://www.haw-hamburg.de/uploads/media/flyer_koll_2011_HAW.pdf. Für Medienvertreter/innen ist die Veranstaltung kostenfrei, wir bitten um Akkreditierung, vielen Dank.

Kontakt und Rückfragen:
HAW Hamburg
Forschungs- und Transferzentrum, Applications of Life Sciences (FTZ-ALS)
Veronika Schulte
Tel. +49-40-42875-6354
Fax +49-40-42875-6079
veronika.schulte@haw-hamburg.de

Dr. Katharina Ceyp-Jeorgakopulos | idw
Weitere Informationen:
http://www.haw-hamburg.de
http://www.ls-kolloquium.de
http://www.haw-hamburg.de/uploads/media/flyer_koll_2011_HAW.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik