Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Forum Multi Material Design für Leichtbauanwendungen

24.10.2014

Branchenübergreifender Fachtreff mit Abschlusskolloquium BMBF-Projekt "LeitHyb“ an der Hochschule Landshut

Kostensenkung bei gleichzeitiger Ressourcenschonung und hoher Effizienz lautet eine Anforderung an den Systemleichtbau. Intelligente Mischbauweisen im Multi Material Design (MMD) ermöglichen ein hohes Leichtbaupotenzial umzusetzen.


Im Rahmen des 4. Forums Multi Material Design (MMD) für Leichtbauanwendungen findet auch das Abschluss des BMBF-geförderten Forschungsprojektes „LeitHyb“ statt

Foto: Hochschule Landshut Der Abdruck im Zusammenhang mit der Nachricht ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Erfahrungen von Forschungseinrichtungen und Unternehmen zum Einsatz von unterschiedlichen Materialien in hybriden Strukturen bietet das 4. Forum Multi Material Design für Leichtbauanwendungen an der Hochschule Landshut (Do., 30. Oktober 2014, 13.00 Uhr).

Der Leichtbau-Cluster an der Hochschule Landshut organisiert die Veranstaltung in Kooperation mit dem Carbon Composites e.V. sowie dem Cluster „Neue Werkstoffe“: drei starke Kompetenz-Netzwerke haben sich zusammengeschlossen, und bieten eine gemeinsame Veranstaltung zum wichtigen Themenfeld der Mischbauweisen.

Den Netzwerkpartnern und allen am Thema interessierten Besuchern, werden auch in diesem Jahr Fachvorträge von renommierten Forschungseinrichtungen sowie der Wirtschaft geboten.

Dabei werden neue Materialien und Fertigungstechnologien, der Einsatz von hybriden Lösungen unter Berücksichtigung von Materialeigenschaften und -anforderungen sowie Erfahrungswerte aus dem Einsatz bis hin zur Serienproduktion thematisiert.

Im Rahmen dieses Forums findet das Abschlusskolloquium des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojektes "LeitHyb - Leichtbau-Hybridstruktur für das Chassis von Reisemobilen" statt.

Das Projekt, koordiniert vom Kompetenzzentrum Leichtbau der Hochschule Landshut, hat sich zum Ziel gesetzt, durch den Einsatz von hybriden Leichtbaustruktur eine Gewichtsreduzierung beim Chassis von Reisemobilen sowie einen deutlich verbessertem Insassenschutz im Fondbereich zu erreichen.

Gerade weil das Thema MMD im Leichtbau und dem entsprechend auch die Veranstaltung branchenübergreifend konzipiert ist, bietet sich den Fachbesuchern neben wertvollem (Praxis-)Wissen die Gelegenheit zum breiten Erfahrungsaustausch mit Referenten, Teilnehmern und Netzwerkpartnern.

Weitere Informationen bzw. Anmeldung zur Veranstaltung: www.haw-landshut.de/mmd

Henner Euting | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung