Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit „3D in Motion“ im Zeppelin von Shanghai quer über den Erdball nach Baden-Württemberg

27.07.2010
VISENSO realisiert ersten interaktiven 3D-Stereo Film für Baden-Württemberg Auftritt auf der Weltausstellung Expo 2010

Die Weltausstellung EXPO 2010 vom 1. Mai bis 31. Oktober 2010 in Shanghai steht unter dem Motto „Better City, Better Life“. Damit soll der Wunsch der Menschheit nach einem besseren Leben in den Städten der Zukunft aufgegriffen und Konzepte zur nachhaltigen, integrierten Stadtentwicklung eingefordert werden. Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg hat VISENSO den interaktiven 3D-Stereo Film "Our ideas for a better life in the city" realisiert.

Baden-Württemberg präsentiert sich auf der Expo als Teil des Freiburg-Standes in der „Urban Best Practices Area“. Über eine Stereoprojektion können die Besucher hier im sogenannten „Baden-Württemberg-Kubus“ auf eine virtuelle Entdeckungsreise gehen. In einem Zeppelin fliegen sie über verschiedene Länder zunächst nach Deutschland – dann weiter über Berlin nach Baden Württemberg. Auf der Reise begegnen den Fluggästen bekannte Sehenswürdigkeiten, Produkte und Technologien, die als "Motion-Ride" interaktiv erlebt werden können. Gelandet wird schließlich in Freiburg, wo sich die Brücke zum Freiburger Messestand schließt. Hier angekommen können die Besucher interaktiv über „Winken“ bestimmen, welches Thema sie weiter vertiefen möchten: Nachhaltige Stadtentwicklung, Mobilität oder Produktion. Die baden-württembergischen Wappentiere Greif und Hirsch fungieren als Animateure. Eine Webcam misst die (Wink-) Bewegungen und bestimmt via Bildverarbeitung einen „Pegelstand“ ähnlich einem Applausometer, der letztendlich darüber entscheidet, mit welcher Sequenz der Film fortgesetzt wird.

Mit dem Expo-Projekt setzt der Stuttgarter Visualisierungsexperte VISENSO die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Landesgesellschaft BIOPRO Baden-Württemberg GmbH, dem strategischen Partner der Biotechnologie- und Life-Sciences-Branche, fort. Im Zuge des Creativity World Forums im vergangenen Dezember realisierte VISENSO eine 3D-Präsentation für BIOPRO, die erstmals die Technologie-Initiativen in Baden-Württemberg interaktiv erfahrbar machte. Beim Expo-Filmprojekt zeichnete sich BIOPRO jetzt für die Erstellung der Themeninhalte und deren Abstimmung mit den zuständigen Ministerien verantwortlich.

Für die technische Realisierung hat VISENSO mit Aldinger & Wolf, AV Medien, Labor Weltenbau und Heinrich Ruoff (alle Stuttgart), die führenden Akteure der baden-württembergischen Kreativwirtschaft in den Bereichen Architektur, Film, Interaktion und Visualisierung zusammengeführt.

Für Unternehmen oder Institutionen, die sich auf der Expo präsentieren möchten, erstellt VISENSO ab sofort im Auftrag Stereofilme, die laufend in die „3D in Motion-Toolbox“ integriert und „remote“ aus Stuttgart gesteuert werden können.

Auch Interessierte, die die Expo in Shanghai nicht persönlich besuchen können, haben die Möglichkeit einen Teil der Expo mitzuerleben. Ab sofort kann man den Expo-Film auf der Homepage des Wirtschaftsministeriums in 2D-Qualität betrachten. In Kürze wird über die VISENSO Homepage via Webcam ein direkter Einblick in den Expo-Kubus in Shanghai möglich. Interessenten, die den Film gerne in interaktiver 3D-Stereo Qualität erleben möchten, lädt VISENSO zu sogenannten „Mini-Expo-Events“ in das VISENSO Expo-Headquarter in Stuttgart-Vaihingen ein. Die Termine werden noch bekannt gegeben.

Über VISENSO:

Die VISENSO GmbH ist einer der führenden Anbieter von Visualisierungs- und Virtual-Reality (VR)-Software und Komplettlösungen (Soft- und Hardware). Im Geschäftsbereich "Immersive Engineering" entwickelt VISENSO Werkzeuge, die Ingenieure bei der Evaluierung komplexer digitaler Produktdaten im Entwicklungsprozess bestmöglich unterstützen - egal ob lokal bei der VR-Visualisierung oder kooperativ mit weltweit vernetzten Partnern. Das Kernstück hierfür bildet die VR-Software COVISE. Ob Großkonzern oder Mittelstand - VISENSO bietet auf die spezifischen Anforderungen zugeschnittene VR-Komplettlösungen zu erschwinglichen Preisen. Zu den Kunden zählen u.a. Audi, BMW, Daimler, Dieffenbacher, Faurecia, Festo, Miele, Porsche, Stihl und Voith Hydro sowie zahlreiche namhafte Forschungseinrichtungen, wie bspw. FH Aalen, Fraunhofer IPA, IPT und LBF, ETH Zürich, HS Luzern und IWR Heidelberg. Mit ihren zahlreichen Funktionen und Schnittstellen legt COVISE den Grundstein für einen Einsatz der VRTechnologie über die gesamte Prozesskette. Von Design, Berechnung, Konstruktion und Prototypenbau über Fertigungsplanung und Werkzeugherstellung bis hin zum Marketing und Vertrieb. Im Geschäftsbereich "Immersive Selling" kreiert VISENSO auf der Basis von COVISE virtuelle, interaktive Produkterfahrungswelten, die auf Messen, in Show-Rooms und zunehmend auch auf mobilen, 3D-fähigen Endgeräten präsentiert werden können. Komplexe Produkte und Technologien werden durch den Einsatz modernster Visualisierungs- und Interaktionstechnologien emotional erfahrbar. Im Geschäftsbereich "Immersive Teaching" adaptiert VISENSO die industrielle VR-Software COVISE auf die Anforderungen der Wissensvermittlung an Kinder und Jugendliche sowie der Erwachsenenbildung. Neben interaktiven VR-Erlebniswelten, die u.a. im Europapark in Rust oder bei der experimenta in Heilbronn eingesetzt werden, steht mit dem Produkt "CYBER-CLASSROOM" eine 3D-Lernumgebung für Schulen und Hochschulen zur Verfügung, die insbesondere komplexe Themen aus dem Bereich NWT (Naturwissenschaft und Technik) immersiv und interaktiv erlebbar macht.

Als Initiator und Mitglied des Virtual Dimension Center Fellbach und TZ St. Georgen unterstützt VISENSO aktiv eine Bündelung der regionalen VR-Kompetenzen zugunsten des Know-How Transfers in den Mittelstand.

Pressekontakt:
Andrea Paul
konkretum. agentur für kommunikation
Oberlohnstraße 3
d-78467 Konstanz
Telefon: +49 (0)7531 - 36 30 671
Telefax: +49 (0)7531 - 36 30 672
Mobil: +49 (0)179 - 515 18 21
E-Mail: ap@konkretum.com

Andrea Paul | konkretum. agentur
Weitere Informationen:
http://www.visenso.de
http://www.wm.baden-wuerttemberg.de/baden-wuerttemberg-auf-der-expo-2010/230066.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"
22.09.2017 | BusinessForum21

nachricht Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg
22.09.2017 | DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie