Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

300 Wissenschaftler zur Mineralogentagung in Halle erwartet

09.09.2009
Vom 13. bis zum 16. September 2009 findet an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) die 87. Tagung der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft (DMG) statt.

300 Wissenschaftler aus 10 Ländern - darunter 100 Nachwuchswissenschaftler - kommen aus diesem Anlass nach Halle. Sie erwartet ein umfangreiches und interessantes Vortragsprogramm mit Postern, Workshops, Symposien sowie verschiedene Fachexkursionen.

Eröffnet wird der Kongress am Montag, 14. September, um 9 Uhr im Audimax (Universitätsplatz). "Neben Geochemie und Petrologie werden unter anderem Mineralphysik, Lagerstättenkunde, Umweltmineralogie und technische Mineralogie Themen der Tagung sein", sagt Dr. Thomas Degen, Mitglied des Organisationskomitees.

Die Mineralogie nimmt in den modernen Wissenschaften und der Wirtschaft eine entscheidende Position ein. Sie ist eine interdisziplinäre experimentelle Naturwissenschaft, die Physik, Chemie und Geologie verbindet. Mineralogen leisten heute wichtige Beiträge zu wirtschaftlichen Brennpunkten wie der Rohstoffexploration oder zu Fragen nachhaltiger Entwicklung wie beim Thema der Bergbauseen.

Ein öffentlicher Abendvortrag von Prof. Dr. Ernst Pernicka von der Universität Tübingen und dem CEZ Mannheim wird sich mit geochemischen Spuren in Metallen und der Herkunftsbestimmung archäologischer Metallfunde beschäftigen. Dazu sind Interessenten am Montag, 14. September 2009, 20 Uhr, in den Hörsaal XXII des Audimax, Universitätsplatz, eingeladen.

Die angebotenen Fachexkursionen führen die Teilnehmer unter anderem in die Umgebung von Halle, die durch Industrie- und Bergbaugeschichte geprägt ist. So gehört zu den Themenkreisen die Demonstration von Mineralbildungen in Böden technogener Substrate. Diskutiert werden dabei aktuell ablaufende bodenbildende Prozesse, Mineraltransformationen und Neubildungen sowie daraus resultierende ökologische Eigenschaften.

Eine weitere Exkursion widmet sich dem Thema "Kupferschiefer zwischen Halle und Harz - Mineralogie, Geologie, Geschichte". Im Mansfelder Land zwischen Halle und Harz liegen neben einigen der wenigen instruktiven Aufschlüssen der Kupferschiefervererzung auch die historischen Haldenlandschaften. Diese Exkursionsgruppe besucht zudem kulturgeschichtliche Stätten in der Heimat Martin Luthers, die dessen familiäre Bindung an den mittelalterlichen Mansfelder Bergbau erläutern.

Schließlich steht noch das "Bernburg Salz" bei einem weiteren Tagungsausflug nach Bernburg auf dem Programm. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in den über 700 m tief gelegenen Bergbau. Vorrangig findet der Salzabbau in Kavernen von 300 m Länge und 30 m Höhe statt. In einer Grubenbefahrung werden eine Borazit-Fundstelle und eine ausgespülte Kaverne zu sehen sein.

Zum attraktiven Rahmenprogramm für die Teilnehmer gehören unter anderem eine Icebraker-Party am Sonntag, 13. September, 18 Uhr, im Foyer des Audimax, eine Führung durch das Löwengebäude auf dem Universitätsplatz oder am Dienstag, 15. September, 20 Uhr, ein Gesellschaftsabend im Landesmuseum für Vorgeschichte (Richard-Wagner-Straße 9). Geplant ist außerdem eine Stadtführung.

Die DMG ist eine wissenschaftliche und gemeinnützige Gesellschaft mit dem Zweck, die mineralogische Wissenschaft mit allen ihren Teilgebieten in Lehre und Forschung zu fördern.

Weitere Informationen zur Tagung auf http://www.dmg2009halle.de.

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Johannes Degen
Institut für Geowissenschaften der MLU
Telefon: 0345 55-26092 oder Mobil: 0174-9603550
E-Mail: thomas.degen@geo.uni-halle.de
Prof. Dr. Herbert Pöllmann
Institut für Geowissenschaften, Mineralogie/Geochemie
Telefon: 0345 55-26110
E-Mail: herbert.poellmann@geo.uni-halle.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.dmg2009halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics